14. Runde Eisboule in Rethen…

Es herrschten am Abend in Rethen ähnliche Spielbedingungen wie in Runde 13, aber jetzt kam noch Schnee hinzu. Schnell wurde den 28 Teilnehmer bewusst, daß in diesem Umfeld offenbar ganz andere „Gesetze“ galten. So war es denn auch nicht verwunderlich, dass nach 3 Runden letztlich ein einziger Spieler ungeschlagen und durchaus verdient, wie von geneigter Seite zu hören war, durchs Ziel ging.

Tagessieger wurde „Monsieur Génépi“ Jochen Grethe (3/+11) vor Addi van Meyenn (2/+16) und Siggi Pfaffe (2/+10).

In der Gesamtwertung führt weiterhin Dirk Prätorius mit 22 Siegen, aber Michael „die Dritte wird die erste sein“ Zickler hat mit ebenfalls 22 Siegen zu ihm aufgeschlossen.

Tageswertung und Rangliste auf www.tsv-rethen.de

Quelle und Foto: Wolfgang Schumann

Krähenwinkler Winterrunde Nr.: 14

Wir hatten heute wieder volles Haus mit 16 Teams (11 Tripletten und 5 Doubletten), sowie insgesamt 43 Teilnehmern. Davon 10 Frauen und einem Jugendlichen. Nach den üblichen 3 Runden standen um 21:35h die ersten 3 Teams fest:
1. und damit Tagessieger wurden  Anita Fabig / Hans Tappe / Roland Krings mit 3 Siegen/+ 26.
Auf einem geteilten 2. Platz landeten Ingo Korczowski / Werner Czarnecki / Azim Nabi zusammen mit Matthias Helweg / Steven Panter / Olaf Koszewski beide Teams mit 2 Siegen/+8.
Anmeldungen für die nächste Runde am 20. Februar sind auch wieder möglich unter winterrunde-2018@web.de oder aber am Spieltag in der Halle bis 17:45 Uhr.
Letzte Meldung: die ersten 3 ( DREI ) Startplätze sind schon wieder belegt.
Bericht und Foto: Jürgen Schröder

Tagessieger wurde Jan Mügge

Ein paar Minustemparaturen bei Abendsonne begrüssten 35 „Winterlinge“ bei den Winterlingen N0 19. Knüppelhart waren die Bahnen gefroren und so manche Kugel kam vom geplanten Wege ab – so ist es halt im „Winter“.  Tagessieger wurde Jan Mügge mit drei Siegen und satten 25 Pluspunkten, gefolgt von Thomas Bergmann (+21), Daniel Rathe (+20), Wolfgang Perrey (+20), Bodo Dringenberg (+19) und Robert Heise (+9).

13. Runde Eisboule in Rethen…

Auch der plötzliche Wintereinbruch ( im Februar und in unseren Breiten ungewöhnlich und selten 😉) mit Temperaturen unter dem Gefrierpunkt konnte 23 Unentwegte nicht von einer Teilnahme abhalten. Besonders die hart gefrorenen Spielfelder machten den Spieltag nicht gerade zum Vergnügen, da gut gemeinte Versuche die „kalte“ Eisenkugel zu platzieren mehrfach kläglich scheiterten. Dennoch gelang es 3 Spielern ungeschlagen über die 3 Runden zu kommen.

Tagessieger wurde Dieter Musielak (3/+19) vor Ralf Schirmacher (3/+12) und Michael Zickler (3/+11).

In der Gesamtwertung konnte Dirk Prätorius seine Führung auf jetzt 22 Siege ausbauen.

Tageswertung und Rangliste auf www.tsv-rethen.de

Quelle und Foto: Wolfgang Schumann

Tagessieg bei Wolfgang Perrey

39 BoulespielerInnen waren es diesmal, die sich beim SV Odin bei den Winterlingen N018  im „Kugelschmeissen“ übten. Prima gelang dies Wolfgang Perrey (3/+22), Bernd Lalla (3/+15), Horst Lysk (3/+11), Torsten Kluge (3/+10) und Carsten Jürgens (3/+5). WRL201802.01_01.25  (Quelle: Robert Heise)

Krähenwinkler Winterrunde Nr.: 12

Wenn auch das rekordverdächtige Teilnehmerfeld vom 11. Spieltag nicht erreicht wurde, waren die Plätze in der Halle auch dieses Mal gut belegt, 6 Doubletten und 10 Tripletten maßen ihr Talent.
Tagessieger mit 3 Siegen /+22 wurden Bärbel und Werner Kilian mit Dirk Nitsche. Nur um eine Kugel schlechter schnitten die Tagessieger vom letzten Spieltag, Marvin und Daniel Rathe ab. Den 3. Platz belegten wie schon am 9. Spieltag Karin Sell, Torsten Kluge und Ulrich Meier-Limberg ( 2 /+14 ).
Dank an Usch Schröder, die an diesem Abend als Glücksfee die Paarungen ausloste.
Anmeldungen für die nächste Runde am 6. Februar sind auch wieder möglich unter winterrunde-2018@web.de oder aber am Spieltag in der Halle bis 17:45 Uhr.

Foto: Smartphone

Tagessieg bei Olli Sellmann-Langer

Nachdem das Orkantief Friederike die Winterlinge N0 16  weggefegt hatte, fanden die Winterlinge N0 17 mit immerhin  42 BoulespielerInnen statt. Tagessieger – mit drei Siegen natürlich – wurde Olli Sellmann-Langer (+21), gefolgt von Robert Heise (+19), Torsten Kluge (+19), Torsten Göllinger (+15), Hermann Brandes (+13), Ulli Meyer Limberrg (+13), Heide Beußer (+12) und Hans-Dieter Lange (+10). WRL_201718_01.25  (Quelle: Robert Heise)

11. Runde Eisboule in Rethen

Zum Rückrundenstart fanden sich 35 Teilnehmer bei vorfrühlingshaften Temperaturen auf dem Rethener Boulodrôme ein. Wem der Boule-Gott ( speziell in Rethen immer noch Peter Zipperling 😉) oder die ( leider unbekannte ) Los-Fee wohlgesonnen war ( Anmerkung des Chronisten: Geschick und Können spielten auch eine Rolle.),  konnte sich am Ende über 3 gewonnene Partien freuen. Tagesbeste unter 5 Glücklichen wurde Lea Mitschker (3/+21) vor Uwe Sommerfeld (3/+17), Hubert Meereis und Wolfgang Schumann beide (3/+13) sowie Jochen Grethe (3/+12).

Führender in der Gesamtwertung  mit 21 Siegen ist nach diesem Spieltag Horst Riesch .

Tageswertung und Rangliste auf www.tsv-rethen.de

Quelle: Wolfgang Schumann  Foto: Birgit Sommerfeld ( Zur Entschuldigung der Fotografin sei angefügt, sie mußte mit einem „Fremd“-Smartphone arbeiten. Die fehlende Vertrautheit bedingt die fehlende Bildschärfe. V.l.n.r.: Jochen, Wolfgang Lea, Uwe, Hubert. )

10. Runde Eisboule in Rethen

Der 10. Spieltag  war gleichzeitig das „Bergfest“ der Turnierserie 2017/18 und mit 26 Teilnehmern wieder gut besucht. Von allen Teilnehmern haben 5 Spieler noch keinen Spieltag versäumt und damit bereits das Maximum von 10 Wertungsspieltagen erreicht.

Tagessieger wurde Florian Berief mit (3/+25) vor Dirk Prätorius (3/+22) und Hubert Meereis (3/+15).

Führender in der Gesamtwertung und damit „inoffizieller Herbstmeister“ bleibt Dirk Prätorius mit 20 Siegem vor Horst Riesch mit 19 Siegen.

Tageswertung und Rangliste auf www.tsv-rethen.de

Quelle und Foto: Wolfgang Schumann

Einladung zu den 4. Wülfeler Eisdays

Am Sonntag, den 21. Januar begrüßt der VfB Wülfel zur 4. Runde der Eisdays alle Freunde des Boulesports. Begonnen wird um 11 Uhr auf der Anlage an Paderborner Straße 7  . Gespielt werden 3 Runden Supermêlée.

Die Ergebnisse der letzten drei Runden findet ihr hier:
http://www.vfb-wuelfel.de/petanque/wülfelereisdays/tabelle/

 

Quelle und Foto: Oliver Claus

14.01.2018 Harten im Garten N0 3 vor dem Wilhelm-Busch Museum

Was konnte die Turnierleitung mit Karin und Wilfried Sell mehr erwarten? Schönster Sonnenschein bei fast winterlichen Temperaturen, 40 eifrige BoulespielerInnen mit fast durchgängig guter Laune, drei flotte Runden und zum Schluss 7 zufriedene Ungeschlagene, nämlich Frank Schrader (+31), Tobias Langer (+23), Carsten Jürgens (+20), Horst Milde (+16), Alexander Gruh (+11), Oliver Sellmann-Langer (+10 – der damit die Führung in der Gesamtwertung übernahm) und Hans-Dieter Lange (+9). Der nächste Aufgalopp der Harten findet am 11.02.2017 statt – mit der Turnierleitung Dagmar Fischer und Petra Klitschke. Harten im Garten 14.01.2018

11.01.2018 Winterlinge N0 15 beim SV Odin

39 SpielerInnen haben sich heute um die besten Plätze gerangelt und 6 davon waren mit je drei Siegen am erfolgreichsten und zwar waren das: Moni Kaufmann (+27), Daniel Rathe (+26), Torsten Göllinger (+24), Werner Kilian (+23), Manne Klein (+19) und Wolfgang Perrey (+16). WRL_201718_01.11 (Quelle: Robert Heise)

Bernd-Sati-Torsten-Hans Joachim bei den Winterlingen N0 14

Das neue Jahr begann für den SV Odin mit einer erfreulich hohen Besucherzahl von 40 „Winterlingen“ und mit je drei Siegen verbuchten Bernd Lalla (+17), Sati Albayrak (+16), Torsten Göllinger (+16) und Hans Joachim Bock (+11) den optimalsten Start ins neue Jahr. WRL_201718_01.04 (Quelle: Robert Heise)

Krähenwinkler Winterrunde Nr. 7

Die 7. Winterrunde begann mit einer für viele überraschenden Ankündigung:  Nach drei Jahren Turnierleitung  verabschiedete sich Jürgen Schröder heute von seinem Posten. Im neuen Jahr wollen er und Usch, die ihn stets bei der Turnierleitung bestens unterstützte, sich ganz ihrem eigenen Spiel widmen. Nach dankbarem Applaus der Anwesenden und Überreichung eines kleinen Abschiedsgeschenkes, Blumen für die Dame – Prozente für den Herren, wurde es wieder Ernst.

Um den letzten Tagessieg in diesem Jahr traten 35 Teilnehmer in 16 Teams gegeneinander an.

1. und damit Tagessieger wurden Cord Schulz / Ernst-August König mit 3 Siegen /+29, gefolgt von Frank Seehausen / Gerhard Labsch ( 3 Siege /+18 ). Den 3. Platz belegten Marvin und Daniel Rathe ( 2 Siege /+8 ).

Der nächste Spieltag unter der Leitung von Tobias Herbel findet am Dienstag, den 2.1.2018 statt.
Für diesen Spieltag können keine Voranmeldungen entgegengenommen werden.
Quelle: Jürgen Schröder, Fotos: Jutta Miede + (Archiv)

2. Platz  Frank und Gerhard

Usch und Jürgen

3. Wülfeler Eisdays 17. 12.

Am 3. Advent begrüßt der VfB Wülfel die Freunde des Boulesports um 11 Uhr auf seiner Anlage an Paderborner Straße 7  zu der 3. Runde der Eisdays. Gespielt werden 3 Runden Supermêlée.

Die Ergebnisse der letzten beiden Runden findet ihr hier:

http://www.vfb-wuelfel.de/petanque/wülfelereisdays/tabelle/

4. Runde Eisboule in Rethen

Sudwiesenturnier 2017

Mit 28 Startern konnte der 4. Spieltag komplett im 2:2 Modus durchgeführt werden. Viele Partien waren hart umkämpft, einige mußten nach 50 Minuten noch in die Verlängerung.

Tagessieger wurde Bernd Osterhus  (3/+18 ), vor Edgar Behrens (3/+12), Marlies Schöbel (3/+11) und Horst Riesch (3/+10), der damit auch die Führung in der Gesamtwertung mit 10 Siegen übernommen hat.

Tageswertung und Rangliste auf www.tsv-rethen.de

Quelle: Wolfgang Schumann, Foto: Stock

Krähenwinkler Winterrunde Nr. 4

Obwohl die Teilnehmerzahl der heutigen Winterrunde etwas geringer ausfiel, konnte Turnierleiter Jürgen Schröder dennoch alle 8 Bahnen besetzen. Es spielten 12 Doubletten gegen 4 Tripletten. Nach der zweiten Runde traten folgende 4 ungeschlagene Teams gegen einander an: In der einen Partie spielte das Siegerteam aus der 1. Winterrunde, Max und Frank Stuchlik mit Leon Jentsch, gegen die Brüder Marvin und Daniel Rathe. In der anderen das Siegerteam aus der 2. Winterrunde, Thomas Hucke und Till Vincent Goetzke gegen Robert Heise und Hans-Dieter Lange, die sich gegenüber ihrem Ergebnis vom 3. Spieltag stark verbessert zeigten.
Nach nur 35 Minuten beendeten die dritte Runde Daniel und Marvin als Tagessieger (mit 3 Siegen und +33 ), vor Till und Thomas ( 3 / +28). Auf den dritten Platz schoben sich, wie schon in der vergangenen Woche, Usch und Jürgen Schröder mit 2 Siegen und + 12, sowie sieg- und punktgleich Werner Twesten, Torsten Kluge und Uli Meier-Limberg, die im letzten Spiel noch eine Fanny verteilten.
Am 05.12. startet die nächste Winterrunde. Anmeldungen dazu nimmt Jürgen bis zum nächsten Montag unter schroedj@web.de entgegen.

3. Runde Eisboule in Rethen

20  unentwegte Bouler fanden sich am 3. Spieltag in Rethen zum Eis-, bzw. Regenboule
ein. Wechselhafte Wetterverhältnisse verdarben den Spielern einen vergnüglichen Abend. Nur mit nachhaltigem Regenschutz waren die drei Runden Supermêlée schadlos zu überstehen. Auch fanden sich  erfreulicherweise  auf der Rethener „Seenplatte“ genügend Pfützen freie Plätze, um die Sau ins Trockene zu bringen. Trotz aller widrigen Umstände konnten sich am Ende 4 Teilnehmer über 3 Siege freuen.
Tagessiegerin wurde Maria Prätorius mit 3/+28, vor Dirk Prätorius 3/+17, Uwe Taubel  3/+16 und Ralf Schirmacher 3/+13.

Mit ihrem ersten Tagessieg und ihren sechs Siegen aus den letzten beiden Runden bleibt Maria Prätorius unangefochtene Spitzenreiterin in der Gersamtwertung.

Tageswertung und Rangliste auf tsv-rethen.de .

Quelle und Foto: Uwe Taubel

2. Runde Eisboule in Rethen

Auch am 2.Spieltag blieben -wie bereits am 07.11.- wieder 4 Spieler unbesiegt. Den Tagessieg unter 25 Startern sicherte sich Horst Riesch mit 19 Nettopunkten vor Ralf Schirmacher (+17), Gerd Kind (+11) und Maria Prätorius (+7), die damit auch die Führung in der Gesamtwertung übernommen hat.

Tageswertung und Rangliste auf www.tsv-rethen.de

 

Quelle und Foto: Wolfgang Schumann

Winterrunde in Krähenwinkel gestartet

Krähenwinkel – Zum 1. Spieltag der Winterrunde 2017 / 2018 erschienen am 07. November in der Krähenwinkeler Halle 16 Teams ( 11 Doubletten und 5 Tripletten) mit insgesamt 37 Teilnehmer/innen, davon 3 Jugendliche (J). Am Ende der drei Runden belegten die Jugendlichen die vorderen Plätze wie folgt:
Mehr
Seite 1 von 8123>I