Die Calenberger bleiben in Bewegung

Jetzt kam es zu einer Begegnung der Boulisten aus Langreder  und Lemmie. Zwei junge Vereine im Vordeisterland. Hier wird Boule noch sehr jungfräulich gespielt, allerdings nach Regeln des NPV. Ja, einige Könner sind auch dabei. Im Vordergrund steht aber in beiden Vereinen der Spaß. Daher auch das Treffen im „von-Reden-Park in Gehrden“. Liga-Spiele  sind vorläufig noch nicht angedacht. Interessant  ist jedoch die Boule – Entwicklung im Deister – Vorland. Neben den Etablierten aus Barsinghausen(Siedlergruppe) Großgoltern, Egestorf und Kirchwehren besteht in Kirchdorf, Langreder, Bantorf, Landringhausen, Lemmie, Gehrden jeweils eine Boule-Anlage. Vor 25 Jahren spielten gerade einmal ca. 10 -15 Personen Boule, heute sind es ca. 165 Boulisten in den Vereinen. Zusätzlich interessant ist die Winterbewegung. Ab 8. November wird bis Ende März in der Sportinghalle an der Egestorfer Straße gespielt. Vereinsunabhängig aber mit sehr viel Spaß ausgestattet.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code