Erich Wolf vor Angelika und Gerd Kopenhagen

Bei der vierten Auflage der diesjährigen Herbstlingen dominierte einmal mehr Erich Wolf vom TuS Empelde. Allerdings wurde er ganz eng begleitet von Angelika und Gerhard Kopenhagen (beide TSV Langreder). Alle drei verbuchten jeweils 3 Siege. In der Gesamtwertung ist noch alles offen. Am 25. November geht es in die 5.Runde, wieder beim TuS Empelde (18.00 Uhr).

Die Calenberger bleiben in Bewegung

Jetzt kam es zu einer Begegnung der Boulisten aus Langreder  und Lemmie. Zwei junge Vereine im Vordeisterland. Hier wird Boule noch sehr jungfräulich gespielt, allerdings nach Regeln des NPV. Ja, einige Könner sind auch dabei. Im Vordergrund steht aber in beiden Vereinen der Spaß. Daher auch das Treffen im „von-Reden-Park in Gehrden“. Liga-Spiele  sind vorläufig noch nicht angedacht. Interessant  ist jedoch die Boule – Entwicklung im Deister – Vorland. Neben den Etablierten aus Barsinghausen(Siedlergruppe) Großgoltern, Egestorf und Kirchwehren besteht in Kirchdorf, Langreder, Bantorf, Landringhausen, Lemmie, Gehrden jeweils eine Boule-Anlage. Vor 25 Jahren spielten gerade einmal ca. 10 -15 Personen Boule, heute sind es ca. 165 Boulisten in den Vereinen. Zusätzlich interessant ist die Winterbewegung. Ab 8. November wird bis Ende März in der Sportinghalle an der Egestorfer Straße gespielt. Vereinsunabhängig aber mit sehr viel Spaß ausgestattet.

Herbstlinge im Calenberger Mittelpunkt

Zu Dritt wurde das Turnierfeld in Empelde beherrscht. Ganz vorn etablierte sich Uwe Sommerfeld (Allee) vor Anita Scharwenka (TSV Egestorf) und Heidrun Rath (TSV Langreder). Alle drei ohne Niederlage. Bei nicht unbedingt guten Wetterbedingungen kamen immerhin noch 26 Boulefreudige .

66 Teilnehmer beim Calenberger Ei

Boulodrom aufgearbeitet, Volles Turnierfeld auf der 16-Bahnanlage, hohe Spielqualität und ein zufriedenes Orga-Team mit Matthias Rössler an der Spitze. Den i-Punkt setzte der Wettergott. Ein warmer Herbsttag ließ die Aktiven knapp 10 Stunden auf dieser schönen Boule-Anlage ausharren. Glückwunsch dem TSV Egestorf. Glückwunsch aber in jedem Fall den Siegern und allen Teilnehmern, die diesem hochqualifizierten Turnier den Stempel aufsetzten. Das Foto zeigt die ersten fünf platzierten Doubletten:

Foto: v.l. Uwe Taubel/Norbert Strüwing (5.), Petra Klitschke/Dagmar Fischer (2.), Matthias Hellweg/Steven Panther (1.), Erich Wolf/Evelyn Wolf (4.), Werner Kilian/Bärbel Kilian (3.).

Holger Dahne holt vorletzten Tagestitel

Am vorletzten Spieltag schlug noch einmal ein Außenseiter in der Baba´s – Sommerrunde zu. Platz 1 für Holger Dahne vor Anette Puttler und Dieter Engelking. Das verspricht Spannung bis zum letzten Turniertag am 14.9.

Herbstlinge beim TuS Empelde

Zum Start der diesjährigen Herbstlinge im Calenberger Land gab es geradezu einen Boom auf die Anlage des TuS Empelde. Ausverkauft waren alle möglichen Startplätze. Das macht Zuversicht für die folgenden 5 Turnierabende. Erfolgreich macht sicherlich das Turnier, weil nur Bezirksliga und Bezirksoberliga sowie alle Freizeitspieler aus dem Calenberger Land zugelassen sind. Bei drückender Schwüle setzten sich nach 3 Stunden Wolfgang Jilk (Wettbergen) 3/22 knapp vor Sieglinde Jäger (Empelde) 3/21 und Birgit Sommerfeld (?) 3/17 durch. Weitere Informationen siehe Homepage des TuS Empelde.

Sigrid Garner/Heidrun Groth verteidigen den Pokal

Der Amazonen-Pokal geht wieder nach Bremen

38 Damen aus Niedersachsen und der Region Hannover trafen sich wieder beim TV Grün-Weiß Goltern. Der Veranstalter wünschte sich zwar ein größeres Turnierfeld aber die Klasse blieb. Die favorisierten Bremerinnen Garner/Groth gewannen alle vier Runden (4/28) vor den ebenfalls sehr erfolgreichen Angelika Homeyer/Conny Wolpers aus Horst (4/23). Dagmar Daues/Marion Hübner vom HSC Hannover(3/23) belegten Platz 3 vor Heike Hahlbrock/Renate Bäßmann, Allee-Allez (3/17) und Christa Rehmert/Petra Gruppe, TSV Escher (3/2). Dieses schon heute Traditionsturnier sollte den Damen noch lange erhalten bleiben. 

Mehr

Amazonen – Event beim Grün-Weiß Goltern

Amazonen-Turnier 2017

Am 27. August erwartet der TV GW Goltern die Damen aus Niedersachsen zu einem reinen Damen – Doubletten – Turnier auf einer der schönsten und professionellsten Boule-Anlagen  der Region. Waren es im Vorjahr noch 48 Teilnehmerinnen, die den Weg nach Barsinghausen antraten, so ist der Veranstalter hoffnungsvoll, dass die 64-ziger Marke geknackt werden kann. Von der Landesliga bis hin zu Hobbyspielerinnen, die schon im vergangenen Jahr der Elite ein Bein stellten, haben sich bereits  angemeldet. Noch sind Startplätze frei. Die Meldeliste steht in der Homepage des TV GW Goltern: www.tennis-goltern.de

Pokalverteidiger sind Sigrid Garner/Heidrun Groth (PSV Bremen).

11. Gerd-Klose-Turnier

Das 11. Gerd-Klose-Turnier hatte mit 80 Teilnehmern wieder eine große Beteiligung. Es ist immer wieder ein Genuss beim TV Grün-Weiß Goltern dabei zu sein. Hier wird nicht nur angemessener Sport geboten sondern auch ein reichhaltiges und wohlschmeckendes Buffets. Sekt-Empfang, Sport, Essen und Trinken sowie am Nachmittag Kaffee und Kuchen. Ein toller Tag für alle Boulisten. Eine Siegerliste gibt es auch: 1.Platz Walburga Schumacher/Osman Hussein – Alfeld (4/35), 2.Platz Wolfgang Perrey/Steven Panther – Letter 05 (4/32), 3.Platz Dieter Papke/Eitel Neumann – TSV Langreder (3/19), 4.Platz Norbert Strüwing/Uwe Taubel – TSV Rethen (3/17), weitere Platzierungen siehe www.tennis-goltern.de

Neue Gewinner bei Baba´s

21 Teilnehmer bei hochsommerlichen Abend-Temperaturen (29 Grad) und türkischen Spezialitäten verbrachten in Bad Nenndorf einen genussvollen Sportabend. Die Tagestabelle führte Gerd Grädener (Middendür) vor Anne Lohse (Middendür), Bernd Lalla (SV Odin)und Anita Scharwenka (TSV Egestorf) an. Am 10. August geht´s in die 7.Runde.

Bärbel Kuhlmann gewinnt die Grubenlampe

 

Erst in einem Stechen fällt die Entscheidung. Weder Vorjahresgewinner Ernst Kulisch (TSV Langreder), Walter Kamps (TSV Egestorf) und Dieter Papke (TSV Langreder) konnten die Kirchdorferin stoppen. Sie hatte einfach einen guten Lauf. Für ein Jahr steht die Grubenlampe nun in Kirchdorf.

Baba´s – Runde 5 – Thomas Volpini gewinnt 3 Mal

Vater und Tochter führen die Wertungen an. Während Thomas den Tagessieger stellt, sichert Daniela Volpini mit einem 2.Platz am Dienstagabend die Gesamtwertung ab. Den dritten Platz belegten Horst Albrecht und Michael Zang punktgleich (2/7). Am 19. Juni geht es weiter.

60 Teilnehmer bei Triplette Bezirksmeisterschaft

gross-goltern

Klein, fein und hohe Spielqualität könnte man das Tripletten-Turnier in Barsinghausen-Großgoltern beschreiben. Mit 60 Teilnehmern war das Turnier auf der 16-Feld-Anlage nicht ausgebucht. „Es hätten etwas mehr sein können“, so der Veranstalter und die Organisation. Die Spielqualität hat aber darunter nicht gelitten. Erfolgreich vertrat die junge Generation den Boule-Sport.  Max Koch, Max Stuchlick, Daniel Rathe(Krähenwinkel/Luhden/Frielingen) belegten Platz 1 vor Honore´ Balie/Christa Balie´,Matthias Ferenz (alle TSV Rethen) und Erich Wolf, Birgit u. Uwe Sommerfeld (TuS Empelde/Allez-Allee).

Daniela Volpini jetzt an der Spitze

2.Spieltag bei Baba´s - 2017

24 Teilnehmer in der 2. Baba´s – Runde und wieder ein starkes Turnierfeld zwangen der „Deutschen Meisterin Daniela Volpini“ alles Können ab. Sie dominierte mit drei Erfolgen vor Wolf Prinzler und Klaus Sölter. Nach sechs Spielen führt nun Daniela auch in der Gesamtwertung. Foto: Die Erstplatzierten mit Veranstalter und der Orga.

Baba´s – Serienturnier startet mit Favoritensiegen

12 Spieltermine über sechs Monate sind auf der hauseigenen Boule – Anlage des Aparthotels Berlin in Bad Nenndorf angesetzt. Von der Bezirksklasse bis hin zur höchsten Klasse Niedersachsens gibt sich hier ein Stelldichein. Auf sechs Boule-Feldern mit unterschiedlichen Ansprüchen werden an bestimmten Terminen, von 18.oo bis 21.3o , drei Runden Super-Melee  gespielt. Die heutigen Platzierungen: 1.Klaus Sölter, 2.Milan Jedlicka, 3.Azim Nabi und Werner Czarnecki, 4.Platz Daniela Volpini (Deutsche Meisterin mit der Triplette).

Beim Grün-Weiß Goltern war der Bär los

Knapp 150 Teilnehmer nahmen in Barsinghausen am Tripletten – Turnier teil. Das Boulodrom glich einer Sommer-Party. 48 Tripletten aus der Region traten zum Saisonbeginn zum ersten Härtetest auf teilweise schwierigen Bahnen an. Alle Spielklassen nutzten und genossen den Sonnentag sowie das Angebot: „Lebensqualität“ auf einer der schönsten Bouleanlage im Calenberger Land. Die Verantwortlichen des Grün-Weiß Goltern probten den Tag der Bezirksmeisterschaften im Mai d.J.  Vorweg gesagt: die Prüfung bzw. der Test ist bestanden. Service und Turnierleitung haben optimal gearbeitet. Bedingt durch die Teilnahme der Klassen aus Landesliga und  Regionalliga hatte das Turnier ein hohes Spielniveau. Die Platzierungen: 1. Christa u. Honoré Bali, Hans Götzke (Petangueles), 2. C.Dobrik, J.Winkler, A.Santangelo (Allez-Allee), 3. B.Osterhus, R.Schwarzbauer, H.Dahne (Wiedensahl/Allez-Allee), 4. M.Schöbel, Sven Hasber, M. Ferenz (TSV Rethen), 5. Anette Puttler, Silke Dormann, M.Schaper (Hameln), 6. W.Rommelmann, M.Franke, M.Rößler (TSV Egestorf).

Alle Platzierungen siehe Homepage: www.tennis-goltern.de

Zu den Fotos

Großes Boule-Event in Barsinghausen

Barsingahausen

Der TV Grün-Weiß Goltern startet am Sonntag (9.4.) mit einem Einladungsturnier in die neue Boule-Saison. Rund 150 Teilnehmer sind unterwegs nach Barsinghausen-Großgoltern. Auf 25 Boulebahnen treffen 50 Tripletten aus ganz Niedersachsen aufeinander. Das Turnierfeld reicht von der Bezirksklasse bis hin zur Landesliga. Hochklassige Spiele sind zu erwarten. Aber auch das Service-Personal wird gefordert sein. Start ab 10.oo Uhr, das Ende ist ca. 17.oo zu erwarten.

Boule und Fisch

Eine Idee der Calenberger Boulisten hat mittlerweile schon Tradition. Immer zum Saisonbeginn oder auch wenn die Stinte in Steinhude einfallen. Nun, mit den Stinten war es diesmal nichts, aber Fisch gab es reichlich beim Feinköstler Lindemann in Hagenburg. Nach dem Essen ging es auf die Boule-Anlage nach Steinhude. Es beteiligten sich 22 Boulisten in zwei spaßigen Runden. Gewonnen haben alle, nämlich einen schönen Tag.

Hinweis: Beim Primelturnier in Ahlem ist eine kleine Geldtasche mit 2 Schlüsseln gefunden. Melden bei Inge Borchers , E-Mail ibodibo37@web.de

55 Teilnehmer beim Primelturnier in Ahlem

Primelturnier in Ahlem (2017)Primelturnier Ahlem 2017Und das an einem Montagvormittag. Bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen stellten sich 55 Boulisten in einem Doublettenturnier. Es hat mal wieder alles gestimmt. „Boule, Essen und Trinken“ organisierten die Ahlemer vorbildlich. „Es macht immer wieder Spaß hier her zu kommen“, bestätigten die Teilnehmer. Auch die Klasse konnte sich sehen lassen. Die ersten Plätze belegten die Favoriten Werner Kilian (SV Odin), 2.Ernst Lachmann (Neuw.b.), 3. Wolfgang Fischer (Letter o5), 4.Hartmut Anders (Allez Allee), 5. die Überraschung vom TSV Langreder, Wolfgang Gerber, 6. Peter Strömert (Allez Allee), alle je drei gewonnene Spiele, nur durch geringe Punktdifferenzen getrennt.

Gerd Wegener wird am Sonntag 80 Jahre

Er ist über 50 Jahre Mitglied im TuS Empelde , war Spartenleiter und Übungsleiter Tischtennis und spielte selbst.  Vor 25 Jahre war er Mitgründer der Sparte Boule/Petanque. Jahrzehnte trat und tritt er für den Sport beim TuS Empelde und im Calenberger Land ein. Wenn er gefragt wurde, half er auch anderen Vereinen auf die Beine. Sein Einsatz war uneigennützig und immer freundschaftlich aber zielorientiert. Ja, er konnte auch manchmal „pingelig“ sein. Das hat ihm aber keiner nachgetragen. Herzlichen Glückwunsch und in Zukunft bessere Gesundheit als im Moment.

Seite 1 von 212