Christa Musielak gewinnt das Weihnachtsturnier

Die Calenberger Indoor – Gruppe hatte wieder einmal ein besonderes Event. Im Sporting Center von Barsinghausen wurde nun schon im dritten Jahr ein Weihnachtsturnier ausgetragen.  „Sport, Essen und Trinken“, in einer gemütlichen Runde, wurde an diesem Mittwoch gelebt. Nach drei Spielrunden standen Sieger und Platzierte fest. Überzeugen konnte Christa Musielak(TSV Rethen) vor Gerhard Kopenhagen und Wolfgang Gerber (beide TSV Langreder). Den vierten Platz teilten sich Anita Scharwenka (TSV Egestorf) und Inge Genius (ehemals TuS Empelde). Belohnt wurde das mit einem Mini – Weihnachtsmann.

Calenberger Indoors haben jetzt Saison

Mit 22 Teilnehmern starteten die Calenberger in die Hallen-Saison. Der Mix aus verschiedenen Vereinen wechselt von der Outdoor- in die Indoor-Saison. Boule ist nun einmal ein Sport für die wärmeren Temperaturen. Gut, es gibt natürlich die ganz „Harten“, die auch dem Winter widerstehen. In Barsinghausen haben sich Boulisten aus dem Vordeister-Land für die Halle entschieden. Es gibt keine Vereinszugehörigkeit und keinen Beitrag, lediglich die Hallenkosten werden gemeinsam getragen (z.Zt. 3 € pro Spieltag). Spieltag ist jeden Mittwoch, von 14 – 16.00 Uhr, im Sporting Club Barsinghausen, Egestorfer Straße. Wer Interesse hat, kommt einfach am Übungstag vorbei. Voraussetzung für die Halle sind Sportschuhe mit heller Sohle und ohne Profil. Anfragen können auch an: e-h.neumann@gmx.de  gerichtet werden.

Am 7. November geht´s los – Indoor-Boule

Noch wenige Wochen bis zum Start in der Halle. Die Calenberger bereiten sich schon für Boule in der kälteren Jahreszeit vor. Boule soll Spaß machen und das geht nur, wenn auch die Temperaturen stimmen. In Barsinghausen bestehen diese Voraussetzungen. Ab dem 7.11. (14.oo – 16.oo Uhr) wird auf einem Tennisplatz im Sporting-Center wieder Indoor-Boule gespielt. Dafür sind Spezialkugeln nötig, das Gewicht ähnelt den Außenkugeln           (ca. 680 g). Turnschuhe mit heller und glatter Sohle (ohne Profil) sind ebenfalls Voraussetzung. Es gibt keinen Vereinsbeitrag, lediglich die Hallengebühren von ca. 3 – 4 Euro pro Spieltag sind die einzige Investition. Wer Interesse hat, fragt bei Eitel-Heinz Neumann an: Tel. 05105/300654 oder Email: e-h.neumann@gmx.de 

2 X Detlef Puttler beim Baba´s – Turnier

Über 50 Teilnehmer sorgten in Bad Nenndorf für ein spannendes Langzeitturnier. Von April bis September (13.9.) trafen sich Boulisten aus Niedersachsen zu einem Spaß-Turnier auf der Hotelanlage „Berlin“. Emin Ayyildiz, Inhaber des Hotels sowie dem dazugehörenden Restaurant “ Baba´s“ ist auch Boule-Idealist, der  für die Boulefreunde Bad Nenndorf Liga-Spiele bestreitet. Von leistungsstarken Freizeitspielern/innen bis hin zur Bundesliga gaben sich hier in Bad Nenndorf in abendlichen Runden ein Stelldichein.  Spaß und Leistung prägten das Turnier, ganz im Sinne des Veranstalters. Emin Ayyildiz versprach im nächsten Jahr die Fortführung des Turniers, in der Hoffnung, dass sein treues Orga-Team mitspielt. Den letzten Tagessieg und die Gesamtwertung sicherte sich Detlef Puttler vor Martina Vogt und Bernd Lalla. Auf Platz 4: Anette Puttler; Platz 5: Daniela Volpini. Beendet wurde das Turnier mit einer letzten Runde Raki ohne Wertung.

Die 9. Runde gewinnt Detlef Puttler

Nun ist das Finale in Sichtweite. Die Favoriten rücken zusammen, um eine echte Endspiel-Atmosphäre zu schaffen. Am nächsten Donnerstag, den 13.9., ist wieder eine ausgebuchte Anlage zu erwarten. Die vorletzte Runde buchte Detlef Puttler für sich, gefolgt von Martina Vogt und Daniela Volpini.

Gerhard Kopenhagen erster Etappensieger

Die Herbstlinge wurden von Erich Wolf und Uwe Sommerfeld beim TuS Empelde mit herzlichen Worten und einem kleinen Umtrunk eröffnet. Beide wünschten sich faire und harmonische Spiele, wie es ja schon in den Vorjahren gelebt wurde. 27 Teilnehmer waren beim Start dabei. Zwei kamen ungeschoren durch und gewannen jeweils 3 Spiele. 1. Gerhard Kopenhagen (TSV Langreder) 2. Anke Lenz (TuS Empelde). Am nächsten Dienstag(4.9.) geht es ab 18.00 Uhr in Empelde weiter. Meldungen bitte an Uwe Sommerfeld, da nur maximal 42 Boulisten teilnehmen können (pro Abend).

Calenberger Herbstlinge beginnen am Dienstag

Morgen (28.August) beginnen wieder die traditionellen Herbstlinge beim TuS Empelde. Gegenüber den Vorjahren ist der TSV Kirchdorf als Mitveranstalter ausgeschieden. Die Turnierleitung liegt für diese Herbstsaison in den Händen von Uwe Sommerfeld. Auch der Spielort ist ausschließlich in Empelde. Das Einzugsgebiet bleibt das Calenberger Land. Es hat sich bewährt, grundsätzlich nur die Klassen Bezirksliga und Bezirksoberliga sowie Freizeitspieler aus den Calenberger Vereinen zuzulassen. Der neue Spieltag ist Dienstag von 18.00 bis ca. 21.00 Uhr. Gespielt werden 3 Runden Supermelee „Doublette“ (wenn nötig auch Triplette). Maximal 42 Teilnehmer pro Abend können teilnehmen. Es empfiehlt sich eine Voranmeldung an: u.sommerfeld@gmx.de (auch Tel. 015785942148). Spieltemine: 28.8. – 4.9. – 11.9. – 9.10. – 16.10. – 23.10. – 30.10. – 6.11. – 13.11. …… Die Anlage in Empelde hat 9 Bahnen und ist mit Flutlicht ausgestattet.  Das Startgeld beträgt 2.- Euro pro Person. Am letzten Spieltag erfolgt die Siegerehrung mit einem gemeinsamen Essen im Sporthaus des TuS Empelde.

Bernd u. Annette Lalla ganz vorn

27 Teilnehmer beim Baba´s -Turnier in Bad Nenndorf. Alle 6 Bahnen waren wieder ausgebucht. Dieses Turnier hat seinen besonderen Reiz. Eine gute Mischung von Leistungsspielern zeigen  nicht nur  Ehrgeiz sondern auch viel Harmonie und Spaß. In dieser Runde gewannen Bernd und Annette Lalla vor Martina Vogt. Für die Endrunde im September ist noch alles offen.

Horst Schmid/Volker Frombsdorf gewinnen den Klose-Pokal

106 Teilnehmer aus Niedersachsen orientierten sich am Sonntag nach Barsinghausen-Großgoltern. Der TV Grün-Weiß Goltern hat zum 12. Gert-Klose-Turnier eingeladen. Ein totaler Sonnentag machte das Turnier zu einem Erlebnistag auf der erholsamen Boule – Anlage. Barsinghausen entpuppt sich immer mehr zu einer Boule-Hochburg und zieht auch hochkarätige Boule-Sportler an. Die Sieger kommen diesmal mit Horst Schmid/Volker Frombsdorf aus Bremen u. Essel. Den 2.Platz belegten Steven Panther/Jan-Philipp Krug (Letter/Krähenwinkel) und auf Platz 3 kamen Michael Schille-Schumacher/Annette Grüsen (Alfeld). Die Überraschung auf Platz 4 die Barsinghäuser Doublette Inge Freyberg/Joachim Bock vom TSV Egestorf.

Ulla Weiss mit zweitem Turnier-Sieg

Wieder ein ausgebuchter Turnierabend bei Babas Bad Nenndorf. Die Qualität  hat nicht nachgelassen. Von Bundesliga bis Bezirksklasse war alles vertreten. 30 Teilnehmer sorgten für eine harmonische Stimmung bei „Boule, Essen und Trinken“. Das Siegertreppchen bestiegen Ulla Weiss vor Jennifer Schüler und Klaus Hildebrand. Am 13.August geht es in die 7.Runde.

Insa Huber gewinnt die Grubenlampe

Das Traditions-Turnier um die Barsinghäuser Grubenlampe fand wieder beim TSV Kirchdorf statt. Es ist eine reine Stadtmeisterschaft. Bei hohen Temperaturen (32Grad) fanden sich immerhin noch 21 Boulisten ein. Insa Huber und Günter Wendorff blieben nach drei Runden „Super-Melee“ ohne Niederlage. Somit war ein Stechen nötig, das Insa Huber (TSV Langreder) für sich entschied und den Gruben-Pokal für ein Jahr nach Langreder nahm. 2.Platz Günter Wendorff, 3. Platz E.Heinz Neumann.

 

Bundesliga auch beim Babas-Turnier

Mit Jennifer Schüler (BV Ibbenbüren) war am Mittwoch auch eine Bundesliga-Spielerin in Bad Nenndorf. Mit 28 Teilnehmern war es wieder eine ausverkaufte Turnieranlage des Hotels „Berlin“. In der 5. Runde platzierten sich Ulla Weiss (3/32), Daniela Volpini (3/21) und Jennifer Schüler (3/18) auf den ersten drei Plätzen. In diesem teilweise hochkarätigem Turnier und besten Witterungsbedingungen kam der Spaß nicht zu kurz. Eine Genuss – Pause nach der ersten Spielrunde machte den Abend komplett.

3 x 3 bei den Baba´s

Wieder ein volles Turnierfeld auf 7 Bahnen und ganz vorn kamen drei Boulisten in einem gutklassigen Feld  ohne Niederlage durch. In der vierten Runde platzierten sich Thomas Bergmann, Detlev Puttler und Horst Albrecht von 28 Teilnehmern ganz vorn. Der nächste Termin ist am Mittwoch, den 30. Mai um 18.00 Uhr.

Die 3.Runde gewinnt Klaus Sölter

beim Baba´s – Langzeit-Turnier in Bad Nenndorf vor Anette Puttler und Annette Lalla. Ein erlesenes Feld von 28 Teilnehmern, von der Bezirksliga bis hin zur Landesliga, gaben sich am Mittwoch-Abend auf der Hotelanlage Berlin, Bad Nenndorf, ein Stelldichein. Trotz ehrgeiziger Spiele blieb der Spaß nicht aus, ganz im Interesse des Veranstalters Emin Ayyildiz.

Mammut-Veranstaltung beim Grün-Weiß Goltern

Im westlichen Regionsbereich wachsen nicht nur die Boule-Vereine und Interessengruppen sondern auch das Interesse am Turnier-Sport. 160 Teilnehmer aus Niedersachsen, Westfalen und Nordhessen besuchten das Startturnier in Barsinghausen – Goltern. Mutige Freizeitspieler und Liga-Spieler bis hin zur Landesliga trafen auf der 28-Feldanlage aufeinander. Es war ein Erlebnis, auf dieser kompakten Boule-Anlage einem Turniertag beizuwohnen. Die Organisation arbeitete sehr professionell, so dass der Zeitrahmen von 10.00 – 17.00 eingehalten wurde und die Versorgung der Boulisten hervorragend funktioniert hat. Am Ende hatten natürlich die Favoriten die Nase vorn. Es gab zwei erste Plätze mit Christa und Honoré Balié, Hanns-Wilhelm Goetzke (Les Pétangueules Hannover / TURA Braunschweig) und Moni Kaufmann, Torsten Göllinger, Robert Heise (SV Odin Hannover), den 3. Platz belegten Mona Hansen, Manne Klein, Hartmut Anders (SV Odin Hannover / SG Allez Allee Hannover). Auf Platz 4 die Nenndorfer Ingo Korczowski, Werner Czarnecki, Martin Bühre ( Middendür Bad Nenndorf), sowie auf Platz 5 die kleine Überraschung mit Birgit und Uwe Sommerfeld/Erich Wolff (TuS Empelde). Beste Barsinghäuser Triplette Horst Schmid, Axel Buhl, Dieter Maier (Grün-Weiß Goltern).

zu den Fotos

Grün-Weiß Goltern baut weitere 8 Bahnen

Das ist schon eine kleine Sensation in der Boule – Szene. Die Grün-Weißen nehmen Geld in die Hand und ergänzen die bisherige 16-Feldanlage um mindestens weitere 8 Bahnen. Mit 24 – 28 Bahnen wird das Boule-Angebot für Profis und Freizeitspieler zu einem Eldorado im Deistervorland. Die Szene schaut schon aufmerksam zu, wie sich der Sport in Barsinghausen entwickelt. Anlass ist auch die Turnier – Freudigkeit beim Grün-Weiß Goltern. Das Schaulaufen beginnt am 15. April, wenn die Frühjahrs-Saison mit über 160 Teilnehmern eröffnet wird. Gespielt wird Triplette.

Fisch und Boule

Die Barsinghäuser Indoor – Boulisten halten an der Tradition fest, die Sommersaison mit Boule und Fisch zu eröffnen. Die Reise ging wieder an das Steinhuder Meer. Beim größten Fisch-Feinkost Großhandel in Hagenburg wurde zunächst köstlich gespeist und anschließend im Scheunen-Viertel von Steinhude die ersten Eisenkugeln geworfen. Nach drei Runden Melee standen die Sieger fest. Alle haben gewonnen: Spaß und Harmonie und der Wettergott hat mitgeholfen.

Boule – Spaß auch mal anders

Im Deistervorland, ganz speziell in Barsinghausen, wurde der Osterhase gejagt. Die Indoors hatten diese Idee und unterstützt wurde diese Jagd von einem großen Süßwaren – Hersteller. Im Sporting Center Barsinghausen wurden drei Runden gespielt. Dieter Papke behauptete sich mit drei Erfolgen und sicherte sich einen von den drei ausgespielten Osterhasen. Da es nicht nur um Erfolg und Plätze ging, wurden zwei weitere Hasen unter den Teilnehmern verlost. Das Losglück hatten Jutta Gerber und Angelika Kopenhagen.

schon 160 Teilnehmer gemeldet

Der TVG bricht beim Startturnier alle bisherigen Rekorde. Über 160 Meldungen gibt es schon vier Wochen vor dem Start. Die Boule-Anlage und die Organisation ist gut vorbereitet. Die 16-Feldanlage wird planerisch von Woche zu Woche erweitert. Der TV Grün-Weiß Goltern ist das Mekka für Boulisten im Deistervorland. Am 15. April trifft sich die Elite bis hin zu mutigen Freizeitspielern in der Boule – Arena des Sportzentrums Großgoltern. Weitere Meldungen sind über die Homepage: www.tennis-goltern.de , möglich.

Boule in der Weihnachtszeit

Die Indoor – Boulisten im Calenberger Land genießen geradezu die vorweihnachtliche Zeit in der Sporting-Halle Barsinghausen. Keine Kälte, keine Nässe dafür angenehmer Bodenbelag und fasst sommerliche Temperaturen. Geht noch mehr? Aber ja. Das Marmiete bietet eine hervorragende Gastronomie und gerade jetzt mit Gänsebraten, einem Glas Wein oder auch einem wohlschmeckenden Bier.

Die Indoor´s wünschen allen Boulisten eine fröhliche Weihnachtszeit.

Bild wegen möglicher Urheberrechtsverletzung entfernt (Nils).

Seite 1 von 4123>I