Rethen: Eisboule Nr. 9: 5 auf dem Treppchen

Bei mildem Wetter trafen sich am Donnerstag 23 Spieler und Spielerinnen im Rethener Boulodrome. Nach 3 Runden waren nur Hubert Meereis (+23) und Florian Berief (+19) ungeschlagen. Den dritten Platz mit 2 Siegen (+16) teilten sich Jochen Grethe, Werner Groß und Oliver Hahlbohm.
In der Gesamtwertung führt weiter hin mit 4 Siegen Vorsprung Florian Berief.
Weiter geht es am 23.01.2020.

Azim Nabi wieder on top bei den Winterlingen N0 16

43 waren beim SV Odin aufgelaufen – mal wieder eine ganz schöne Ansammlung von Boule-Begeisterten auf einem Haufen. 5 davon blieben fehlerfrei, mit dem Tagessieger Azim Nabi (+30) on top, gefolgt von Hans-Jürgen Brix (+22), Wolfgang Zikownia (+21), Oliver Langer (+15) und Torsten Kluge (+11). WRL_160120 (Quellen: Tabellen Susanne Weisbach – Foto natürlich nicht von Hans-Jürgen Brix, aber von wem?  Z.Z. noch unbekannt; Korrektur vom 19.01.)

 

Winterrunde Nr. 11: „Alte Bekannte“ auf Platz 1 und 2

Auch wenn wir keine Rangliste über alle Winterrunden-Abende führen, bemerkt man schnell –Sie haben es wieder getan. Ulli, Werner und Torsten waren am gestrigen Abend der Winterrunde wieder einmal sehr erfolgreich und haben ihren dritten „1.Platz“ in der Winterrunde klargemacht. Und auch Natascha und Daniel waren wieder einmal erfolgreich, auch wenn sie das erste Mal in diesem Winterrunden-Durchgang als Doublette zusammen gespielt haben. Sie belegten den zweiten Platz des Abends.
Und so geht ein harmonischer Winterrunden-Abend zu Ende mit folgenden vier Platzierungen:

Platz 1 – Ulli M.-L. / Werner C. / Torsten K. mit 3 Siegen und /+28
Platz 2 – Natascha R. / Daniel R. mit 3 Siegen und /+17
Platz 3 – Torsten G. / Sati A. / Robert H. mit 2 Siegen und /+12
Platz 4 – Dirk N. / Wassim T. mit 2 Siegen und /+5

29. Apfelsinen-„Ersatz“-Turnier beim SV Odin

68 Spieler und Spielerinnen sind der Einladung des SV Odin zum 29. Apfelsinen-„Ersatz“-Turnier am Wochenende gefolgt. Die Angereisten erwartete, wie schon gewohnt aus den letzten Jahren, von der Boule-Sparte bestens vorbereitete Plätze und eine erstklassige Versorgung über den ganzen Turniertag. Die Turnierleitung mit Wilfried und Amand hatte alles im Griff und wenn, wie passiert, sich ein Fehler einschlich, ihn sogleich souverän korrigiert.
Sportlich hatte der Tag auch alles im Angebot, was ein Sportlerherz erfreut oder auch betrübt. War manchem auch noch lange nach Beendigung der Partie die „eine“ verlegte oder verschossene Kugel wichtig, so haderte der andere mit dem Rotascheplatz und seinen „Löchern“. Andere wiederum freuten sich über schöne, erfolgreiche Spiele und gelungene Würfe. Manche waren auch nur still amüsiert über die kuriosesten Kugeln und freuten sich über ihre Teilnahme und freundliche, sportliche Mitspieler und Mitspielerinnen. Dem Glück, das auch bei diesem Turnier für manchen Erfolg einen erwähnenswerten Anteil hatte, wurde am Ende des Tages nur wenig Beachtung geschenkt. Das Ergebnis verrät die folgende Tabelle:

Endstand 2020 Apfelsinen Turnier

Schlunzkopps Kolumne#1 Ulli „Diekmeier“ Brülls…

…und die Sache mit dem neuen Chefredakteur der „Sport BILD Boule Sonderheft “
Als ich wie immer auf ptank.de rumstöberte,stieß ich plötzlich auf ein Zitat ,welches der (mittlerweile offensichtliche Springerpresse andienliche Mitarbeiter) und Betreiber der mutmaßlichen Boulevarddienlichen Plattform für die Sportart Petanqe zuständige „Reporter“von einer höchst angesehenen und stets honoren dem DPV unabhängigen Internetseite namens https://petanque-aktuell.de publizierte ,und
dreist für seine konspitativen Zwecke nutzte, um noch mehr reißerische Aufmerksamkeit für ebendiese Boulevardplattform zu erheischen!!!!

WAS ERLAUBEN BRÜÜÜÜÜLS ?

Und genau mit dieser Frage fängt das Dilemma an.

Mehr

12.01.2020 Harten im Garten N0 3

Um 12:00 Uhr konnte die Turnierleitung mit Sandra und Oliver vor dem Wilhelm-Busch-Museum mit den Harten im Garten N0 3 beginnen und 37 Boulespieler*innen durch 3 Runden führen – wie immer in ihrer lockeren Art. Ohne Fehl und Tadel blieben Dagmar Fischer (+20), Jürgen Winkler (+18), Jutta Miede (+17), Oliver Langer-Sellmann (+17), Ernst August König (+12) und Renate Bäßmann (+9). (Frage: Kann diese Serie ihrem Namen überhaupt noch gerecht werden?). Harten im Garten N0 1+2+3 (Quelle. Oliver Langer-Sellmann; Foto: Hans-Jürgen Brix)

Rethen: Eisboule Nr. 8: Knappe Entscheidung um die Podiumsplätze

Während sich in der letzten Woche noch niemand traute das neue Jahr mit 3 Siegen zu eröffnen waren es diesmal gleich 4 Spieler, die am Ende ungeschlagen durch den Abend kamen. Bei milden Wetter trafen sich 22 SoielerInnen bei guter Stimmung und der wie üblich guten Verpflegung zum Eisboule.
Am Ende hatte Karl Hahlbohm  trotz dreier Siege das Nachsehen und musste das Podium Ede Kowald (+29), Martin Wege (+24) und Florian Berief (+19) überlassen.
Florian baute seinen Vorsprung in der Tabelle damit auf 5 Siege aus. Allerdings ist er auch einer von 4 Teilnehmern, die bislang an jeder Runde teilgenommen haben und somit ihre für die Gesamtwertung anrechenbaren 8 Ergebnisse zusammen haben.
Weiter heht es wie gewohnt am 16.01. 2020.

 

Bericht und Foto: Oliver Hahlbohm

Tagessieg bei Bodo Dringenberg

7 von 34 bestritten bei lauen Temperaturen die 15.Winterlinge mit maximalem Erfolg. Den Tagessieg erzielte dabei Bodo Dringenberg (+23), gefolgt von Torsten Göllinger (+20), Hans-Dieter Lange (+20), Walter Lang (+16), Azim Nabi (+15) – der seinem Ziel 12 3er immer näher kommt – Torsten Kluge (+13) und Susanne Weisbach (+11). WRL_090120 (Tabellen Susanne Weisbach; Foto Hans-Jürgen Brix)

Winterrunde Nr. 10: Der Abend der doppelten Platzierungen

Mit  40 Spielerinnen und Spielern startete die Winterrunde ins Jahr 2020. Als Besonderheit des Abends gab es gleich mehrere Teams mit punktgleichen Ergbenissen – jeweils zwei punktgleiche 1. Plätze und 4. Plätze führten dieses Mal zu 5 Gewinner-Teams.
Auch erwähnenswert sind die beiden „Fannys“ des Abends. Während die erste „Fanny“ in knapp 15 Minuten entschieden war (der schnellsten Partie des Abends), ließ sich die andere Paarung über eine Stunde Zeit für das Ergebnis 13:0 (das war dann die längste Partie des Abends!). Nächste Woche geht es weiter…..
Platz 1 – Natascha R. / Martina V. / Dieter K. mit 3 Siegen und /+18
Platz 1 – Ingo B. / Hans Dieter L. mit 3 Siegen und /+18
Platz 3 – Michael T. / Sati A. mit 2 Siegen und /+12
Platz 4 – Werner C. / Torsten K. mit 2 Siegen und /+6
Platz 4 – Torsten G. / Susanne W. mit 2 Siegen und /+6
Bericht: S. Sostmann

Rethen: Eisboule Nr. 7: 2020 startet mit einem echten Eisboule

Am ersten Donnertag im neuen Jahr trafen sich 21 bestens gelaunte SpielerInnen bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. Zum ersten Mal in dieser Runde konnte niemand 3 Siege erringen. Bei tiefgefrorenem Boden waren die meisten Begegnungen sehr ausgeglichen, so dass am Ende 13 SpielerInnen mit 2 Siegen nach Hause gingen. Mit den besten Spielpunkten eroberten Florian Berief (+18), Karin Taubel (+16) und Michael Zickler (+11) das Treppchen.
Die Gesamtwertung wird somit auch im neuen Jahr weiterhin von Florian angeführt.
Weiter geht es am Donnertag den 09.01.’20

02.01.2020 Winterlinge N0 14

Da die Winterlinge N0 13 ausgefallen waren, wurde das neue Jahr mit den Winterlingen N0 14 fortgesetzt. Jeweils einen 3er erzielten Walter Lang (+28), Torsten Göllinger (+26), Dagmar Daues (+22), Moni Kaufmann (+20) und Hans-Dieter Lange (+15). WRL_020120 (Tabellen von Susanne Weisbach und das Foto von Hans-Jürgen Brix)

Sylvester-Party vor dem Wilhelm-Busch-Museum

Das war sicherlich ein Jahresabschiedsrekord!!!!!! 56 Boulespieler*innen versammelten sich vor dem Wilhelm-Busch-Museum – natürlich belohnt durch prima Sonnenschein – um ab 12:00 Uhr die drei letzen Runden Super Mêlée im alten Jahr zu spielen. Das Entscheidende war sicherlich nicht das abschliessende Ergebnis – aber es soll trotzdem verkündet werden. Jeweils drei Siege erzielten: Unsere Jugend mit Daniel Rathe (+26 Punkte), Bettina Fischer (+25), Hans Tappe (+24), Markus Zieseniss (+23), Christian Röber (+19) und Wassim Trabelsi (+19). HP0002 (Tabelle und Fotos kamen von Susanne Weisbach – ein grosses Dankeschön dafür)

Auf ein Neues in Essel

Marcel

Supermêlée Miniturnierserie auch 2020
Essel. Seit vielen Jahren erfreut sich die Turnierserie großer Beliebtheit. Organisator Herbert Schiesgeries und sieben Turnierleiter konnten durchschnittlich 37 Kugelwerfer begrüßen. Insgesamt haben 73 Akteure die jeweils drei Runden gespielt. Erstmalig konnten sie sich bockwursttechnisch stärken. Acht Gutscheine von Gastronomiebetrieben wurden an den einzelnen Spieltagen unter den Teilnehmern ausgelost. Besonderes Highlight ist das Abschlussturnier. Die besten 16 der Rangliste spielen im Tête à Tête um die Kultvase, alle anderen das „normale“ SM-Turnier.

Mehr

Rethen: Eisboule Nr. 6: Die Letzten werden die Ersten sein

Während Wolfgang Schumann seinen persönlichen Freitag den 13ten letzte Woche schon am Donnerstag erlebte und keinen Sieg einfahren konnte, blieb er dieses Mal als einziger der 18 Teilnehmer ungeschlagen.
Somit ist Wolfgang der letzte Eisboule Sieger des Jahrzehnts. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten mit je zwei Siegen Ulli Schröder /+15 und Florian Berief /+9.
Florian führt auch über den Jahreswechsel hinaus die Gesamtwertung an, ihm folgen Oliver Hahlbohm und Sven Hasberg.
Weiter geht es dann im neuen Jahr am 2. Januar

Bericht und Foto: Oliver Hahlbohm

Winterrunde Nr. 9: Ungeplanter „Doubletten-Abend“

Die Erkältungswelle hatte diesen Winterrunden-Abend leider mit im Griff. Viele kurzfristige Absagen haben den Abend zu einem „Doubletten-Abend“ gemacht. Nur 4 der 16 startenden Teams spielten dieses Mal als Tripletten. Und so wurden auch kurzerhand viele Paarungen zusammengelost, die damit so gar nicht gerechnet hatten. Eine dieser Zufalls-Doubletten holte sich dann auch den Tagessieg – Sati A. und Roland K. Mit 3 Siegen  /+20 Punkten setzten sie sich vor Robby L. und Angela L. mit 3 Siegen  /+14 Punkten durch.
Das war es dann für dieses Jahr, die Winterrunde pausiert bis zum nächsten Termin am 07.01.2020 (!). Die Anmeldfrist beginnt Neujahr (01.01.2020 – 0:00 Uhr) – da sind die meisten sowieso noch wach, oder?
Platz 1 – Roland K. / Sati A. mit 3 Siegen und /+20
Platz 2 – Robby L. / Angela L. mit 3 Siegen und /+14
Platz 3 – Martina V. / Dieter K. mit 2 Siegen und /+13
Platz 4 – Zarko J. / Wolfgang F. mit 2 Siegen und /+4

Bericht und Foto S. Sostmann

Halbzeit bei den Winterlingen

Winterlich war es wieder nicht, vielmehr relativ behaglich. 42 freuten sich darüber und spielten locker drauf los. Am besten gelang es diesmal Oliver Langer (3/+26), Malik Cumart (3/+18), Robert Heise (+15), Michael Berg (3/+12) und Arnd Richarz (3/+12). Zum Ende des Jahres eine knappe Halbzeitbilanz: Azim Nabi schwebt nach 12 Spieltagen mit 32 Siegen in ungeahnten, einsamen Höhen, mit Abstand gefolgt von Robert Heise mit 23 und Siggi König mit 22 Siegen. Die Serie der Winterlinge macht am 26.12.2019 Pause und wird am 02.01.2020 fortgesetzt – siehe auch Beitrag von Oliver). WRL_191219  (Tabellen Susanne Weisbach; Foto der 3er Hans-Jürgen Brix)

 

Des „Teufels Dutzend“ (13) fällt aus !!!

Bei den 12ten Winterlingen (19.12.2019) , war zu Allererst die Frage,
wie es denn um den nächsten Spieltag (26.12.2019) stünde,was beim 2.Weihnachtstag eine berchtigte Frage war…
Da die Turnierleitung schon zeitnah intern kundgetan hat,das Diese sich in den weihnachtlichen Kurzurlaub verabschiedet,ward kurzfristig bereits Ersatz gefunden,allerdings musste natürlich auch geregelt sein,das sich ein Mitglied des SV Odin bereit erklärt,den „Schlüssedient“zu übernehmen (hat sich auch mit Manne Klein gefunden)…
Beim heutigen Spieltag waren 42 Spieler/innen zugegen,von Denen nach Nachfrage 11 der Anwesenden/innen für eine Ausführung des besagten Spieltages gestimmt haben,was natürlich nicht reicht,da das Minimum 12 Teilnehmer/innen voraussetzt…
Daher wurde beschlossen,die 13ten Winterlinge ausfallen zu lassen,
weiter geht es mit Winterlinge 14 am 02.01.2020 !!!

Bis Dahin,Frohe Festtage und guten Rutsch,
von Sandra und Olli

Der offizielle Beitrag der Winterlinge Nummer 12 ,incl. Rangliste folgt in Kürze von Carsten Jürgens !!!

 

Indoors aus Barsinghausen wünschen „Frohe Weihnachten“

Liebe Boulisten, aus Barsinghausen grüßen die Indoor-Boulisten alle Boule-Sportler und Sportlerinnen recht herzlich und wünschen frohe und genüssliche Weihnachtstage sowie ein gesundes und erfolgreiches JAHR 2020. Mögen die Kugeln möglichst oft auch im neuen Jahr an das gewünschte Ziel kommen.

Rethen: Eisboule Nr. 5: Wieder 16….

Erneut treffen sich 16 Spieler und Spielerinnen am Donnerstag Abend zum Eisboule.
Neben Glühwein und Würstchen wurden auch wieder 3 Runden bei bester Laune gespielt. Am Ende waren Oliver Hahlbohm (+31), Ralf Schirmacher (+23) und Werner Twesten (+11) noch ungeschlagen.
Insgesamt nahmen bisher 30 Spielerinnen und Spieler am Eisboule teil. Die Gesamtwertung wird weiterhin von Florian Berief angeführt.
Die nächste Runde wird am Donnerstag den 19.12 gespielt.

Winterlinge N0 11 beim SV Odin

Kurz und knapp: 29 spielten beim SV Odin ihre drei Runden Super Mêlée. Je drei Erfolge verbuchten Azim Nabi (+26), Susanne Weisbach (+25), Bettina Fischer (+18) und Hans-Dieter Lange (+9). WRL_121219  (Tabellen von Susanne Weisbach – Foto von Hans-Jürgen Brix)

Seite 1 von 12812310>I