Statement des Pétanque-Verbandes Region Hannover zur Regionalisierung im NPV

Petanque-Verband Region Hannover

Per E-Mail übermittelt von Erich Wolf, Vorsitzender des PVRH

Dieses Konzept geht meiner Meinung nach in weiten Teilen an der Realität vorbei und zeigt nicht wirklich eine Zukunftsperspektive auf. Ich möchte auf zwei Schwerpunkte eingehen:

Ligaspielbetrieb:
Der Ligaspielbetrieb lief in den Jahren seit 2009 weitestgehend rund. Die Staffeleinteilung basierte bereits in der Vergangenheit auf dem Merkmal des regionalen Charakters und der kurzen Wege. Auf- und Abstiege waren klar geregelt. Waren bisher alle RL – / BOL-Teams eines Vereins verschiedenen Staffeln zugeordnet, werden sie sich nach dem Konzept des NPV, künftig in einer Staffel wiederfinden. Hier nun greifen die Verfasser des Regionalisierungskonzepts ein und reduzieren die Anzahl der Teams aus einem Verein mal fix auf zwei. Welcher Gedanke steht da hinter? Werden die Dinge gebogen bis es passt ? Ein sportlicher Gedanke kann es meines Erachtens nicht sein.

Ausrichten der Qualifikationsturniere zur LM:
Wir schaffen Bezirkskoordinatoren an, die dann die u.a. Quali-Turniere organsieren hört sich recht einfach an. Beinhaltet aber einge Unbekannte: Haben die Vereine überhaupt genügend Freiwillige die das Konzept mittragen ? Gibt es genügend Vereine die über eine ausreichende Anzahl von Bahnen verfügen ? Was ist wenn ein Bezirk dazu nicht in der Lage ist ? Hier werden Aufgaben auf
dem Papier verteilt, für die es m.E. wenige resp. keine Kandidaten gibt. Aus sportlicher Sicht gilt es anzumerken, dass durch die Reduzierung auf 32 Teams eine faire Chancengleichheit aller Bezirke nicht gewährleistet ist.

Aus der Sicht des PVRH halte ich das Konzept für nicht zustimmungsfähig. Es besteht auch keine Eile es kurzfristig umzusetzen. Die u.a. von Ulli Brülls ( Ptank ) aufgezeigten Unstimmigkeiten sollten aufgenommen werden. Es ergibt keinen Sinn dieser Vorlage zuzustimmen um evtl, dann jährlich wieder Korrekturen vorzunehmen.

Der Boule- und Pétanque-Verband NRW hat ein zukunftsfähiges Konzept erarbeitet und umgesetzt. Man muss das Rad nicht permanent neu erfinden.

Erich Wolf
Vorsitzender
PVRH

Eilmeldung: NPV Mitgliederversammlung abgesagt!

Der Vorstand des NPV hat beschlossen, die geplante aOMV am 28.11.202 in Hannover abzusagen. Die Gründe werden in Kürze auf der Website des NPV veröffentlicht.

Siehe auch: https://www.npv-petanque.de/absage-der-aomv-2020/

Quelle: Lothar Thiele / NPV Geschäftsstelle

NPV MV: Besser verschieben!

Löste die Einladung des NPV zur aoMV vom 31.10. schon bei einigen Beobachtern vor dem Hintergrund steigender Covid Infektionszahlen und einer verbandsrechtlich fragwürdigen Limitierung der Teilnehmerzahl ( 50 Personen, sitzend ) Unverständnis aus, blieb doch die Hoffnung der NPV würde sich eines Besseren besinnen und die MV verschieben oder möglicherweise als Online Veranstaltung abhalten. Offen bliebe hierbei, ob alle Vereine dazu über die notwendigen technischen Voraussetzungen verfügten.

Mehr

Die „Stichwehbahn“

Ein Beitrag aus der Serie Bouleplätze „ohne Vertragsbindung“ in Stadt und Region Hannover

Eigentlich müsste sie ja „Boulebahn an der Schwanenburg“ heißen, was erstens dem gleichnamigen Ort geschuldet ist, und zweitens, weil die Besitzer des nahen Restaurants (Schwanenburg 2) die Bahn einst im Zuge des Umbaus des denkmalgeschützten Gebäudes auf einem ehemaligen Teil des Grundstücks der traditionellen Großwäscherei „Stichweh“ für ihre Mitarbeiter in die leere Wiese integriert haben.

Mehr

SV Odin: 30. Apfelsinen-(Ersatz-)turnier abgesagt. 😭😭😭

Wie jedes Jahr hätte im Januar der SV Odin mit seinem traditionellen ‚Apfelsinen – (Ersatz) – Turnier‘ die neue Boule-Turnier- Saison 2021 eingeläutet. Dieser Termin wird von manchem/er Boulisten/in schon sehnlich erwartet. In diesen Tagen wäre üblicherweise der SV Odin mit der Ankündigung  herausgekommen.
Doch nach reiflicher Überlegung und dem Abwägen aller Interessen hat sich die Turnierleitung um Wilfried Bast heute dazu entschlossen, die 30. Ausgabe des ‚Apfelsinen-(Ersatz-)turnier 2021‘ wg. der Covid-19-Pandemie ausfallen zu lassen. „Wir haben es uns nicht leicht gemacht, wir hätten gerne dieses Jubiläum mit den vielen Freunden des Traditionsturniers auf unseren Plätzen gefeiert“, sagte Wilfried, „aber die Prognosen über den weiteren Verlauf der Pandemie haben uns dazu bewogen, das ‚Apfelsinen-(Ersatz-)turnier‘ abzusagen“.
Wollen wir alle hoffen, dass 2022 die Voraussetzungen für ein Jubiläumsturnier besser stehen und es dann wie in all den Jahren zuvor ein großes Boulefest wird.
Info: Wilfried Bast

Winterlinge N0 5

28 „Winterlinge“ wollten sich den vorerst letzten Spieltag nicht entgehen lassen. Tagessieger wurde Bodo Dringenberg (3/+28), gefolgt von Carsten Jürgens (3/+25), Max Koch (3/+23), Hans-Jürgen Brix (3/+20) und Marvin Rathe (3/+15). Bleibt zum Schluss zu hoffen, dass es bald in diesem Theater weitergeht. WRL_29102020(Quelle. Susanne Weisbach)

Krähenwinkel: Winterrunde 20/21 gestartet

Gestern startete die Krähenwinkler Winterrunde. 26 Boule-Begeisterte haben sich in drei Runden miteinander gemessen und trotz der strikten Corona-Vorgaben einen tollen Abend miteinander verbracht. Gewonnen haben das Turnier an diesem Abend Frank S. und Daniel R. mit 3 Siegen und /+27 Punkten, den zweiten Platz belegten Cord S. und Wassim T. mit 3 Siegen und /+21 Punkten. Herzlichen Glückwunsch!

Spielpause im November

Leider wurden heute -einen Tag nach unserem Start- die neuen Corona-Regeln der Politik verkündet, die ein Fortführen der Turnierserie im Moment nicht zulassen. Wir setzen deswegen schweren Herzens die Winterrunde im November aus und hoffen auf eine positive Entwicklung der Corona-Zahlen und dem Wegfall der damit verbundenen Restriktionen. Eine mögliche Wiederaufnahme des Spielbetriebs kündigen wir frühzeitig an. Bleibt gesund!!!
Quelle: Stefan Sostmann

Bouleplatz Welfengarten

Ein Beitrag aus der Serie Bouleplätze „ohne Vertragsbindung“ in Stadt und Region Hannover.

Es ist wohl einer mit der jüngsten öffentlichen Plätze in Hannover, wo es sich auf eigens angelegten Bahnen Boule spielen läßt. Im Welfengarten hinter dem Hauptgebäude der Leibniz Universität sind 2018 im Zuge eines Archtiktenwettberwerbes zwei neue Boule Plätze entstanden. Sie bilden gemeinsam mit hellen Metall- und Plexiglaskonstruktionen in Form von Sitzpodesten und Laufstegen das Herzstück der Neugestaltung des Landschaftsgartens. Gemeinsam zeichnen sie den Verlauf einer Anfang des 19. Jahrhunderts angelegten Graft nach, die in den Fünfziger Jahren mit Trümmerschutt größtenteils zugekippt, planiert und unsichtbar gemacht wurde. Von der Straße Im Moore kommend, einen Fahrradabstellplatz querend, befinden sich unübersehbar die beiden Plätze nach ca. 50 Metern links und rechts des Weges.

Mehr

Rethen: Eisboule 2020/21 startet – Vorläufig ausgesetzt!

Der Start der Eisboule Serie ist mit den aktuellen Beschlüssen fürs Erste bis auf weiteres verschoben. Wir werden frühstmöglich prüfen, ab wann eine Wiederaufnahme sinnvollt und verantwortbar ist. Stand 30.10.2020

Trotz aktuell steigernder COVID-19 Zahlen und einer nicht auf lange Sicht abschätzbare Situation hat sich die Pétanqueabteilung des TSV Rethen entschlossen am Donnerstag den 5. November in eine neue Eisboule Serie zu starten.
Wie auch im letzten Jahr startet sie um 18 Uhr auf dem Gelände des TSV Rethen am Erbenholz. Es wird  die gewohnte Verpflegung angeboten.

Mehr

Winterlinge N0 4

Die erste Runde Super Mêlée wurde von den 31 anwesenden Bouler*innen bei lauschigen fast 20 ° gespielt. Die zweite Runde erhellte dann das eingeschaltete Flutlicht, aber auch ein schaurig schönes Wetterleuchten am pechschwarzen Abendhimmel. Die Befürchtung – jetzt kommt es dicke – bewahrheitete sich nicht. Vielmehr konnten die anstehenden Runden locker zu Ende gespielt werden. Fünf Fehlerfreie waren es zum Schluss, mit Susanne Weisbach (+18), Torsten Göllinger (+15), Sati Albayrak (+14), Moni Kaufmann (+13) Und Hans Joachim Bock (+9). (Quelle: Tabellen von Susanne Weisbach)

WRL_22102020

NPV Zukunftswerkstatt Diskussionsbeitrag von Ulli Brüls

Die Diskussion um die von der NPV Zukunftswerkstatt vorgestellten Änderungen im Liga- und LM-Betrieb ist durch Ulli Brülls mit dem folgenden Beitrag erweitert worden: http://ptank.de/news/NPV-2021_LM-Liga_UB.pdf .

Bouleplatz Wietzepark

Ein Beitrag aus der Serie Bouleplätze „ohne Vertragsbindung“ in Stadt und Region Hannover.

Nahe ihrem Freibadeplatz am Wietzesee unterhält die Gemeinde Isernhagen in einem Ensemble von unterschiedlichsten Sportplätzen auch einen Bouleplatz.

Auf eine Beschilderung des Platzes wird großzügig verzichtet und Uneingeweihte übersehen die Fläche wohl möglich. Dem Auge des geneigten Boulefreundes oder der geneigten Boulefreundin entgeht sie jedoch nicht. Allseits umrahmt von einer

Mehr

Bouleplätze in Hannover ohne „Vertragsbindung“

In Stadt und Region Hannover bieten über 40 Vereine ihren Mitgliedern Möglichkeiten zum Boule spielen an, bis auf wenige Ausnahmen auf vereinseigenem Gelände. Von kleinen, eher unscheinbaren, nicht selten umgebauten Tennisplätzen bis zu Großanlagen mit unterschiedlichen Belägen und Flutlicht reicht das Angebot. Selbst eine Halle findet sich. Dass solche umfänglichen, komfortablen Vereinsangebote nicht kostenlos sein können, versteht sich von selbst.

Mehr

Krähenwinkel: Winterrunde beginnt

Die Winterrunde startet am Dienstag, den 27.10., um 18:00 Uhr in ihren ersten Spielabend dieser Wintersaison – dieses Jahr DRAUSSEN. Die Plätze (und alles drumherum) sind vorbereitet, jetzt fehlt nur noch IHR. Am Dienstag, 20.10./22:00 Uhr startet die Anmeldefrist für die verfügbaren Doublette/Triplette-Startplätze – den Rest kennt ihr ja vermutlich aus den letzten Jahren: 16 Teams, 3 Runden nach vereinfachtem Schweizer System, Startgebühr 2 €, Spielort: Bouleplatz des TSV KK (Sportplatzweg, 30855 Langenhagen). Die genauen Details zum Ablauf und den Turnierregeln bekommt ihr bei eurer Anmeldung zugeschickt. Mit euren Anmeldungen und allen anderen Fragen & Anmerkungen erwarte ich eure Rückmeldung unter der email-Adresse „winterrunde.tsvkk@gmail.com„.
Ich freue mich auf euch,
Stefan Sostmann
(Spielleiter der Winterrunde 2020/21)

Schüttorfer Ladies Hallencup 2020 – R.I.P.

Liebe „Bouledamen“…

… besondere Zeiten erfordern (leider) auch unbefriedigende Entscheidungen. Ich habe lange gezögert, aber gerade die aktuelle Situation lässt keine andere Möglichkeit zu.

In Konsequenz muss ich euch daher leider mitteilen, dass es in 2020 keinen Schüttorfer Ladies Hallencup geben wird. ;(

Mehr

Winterlinge N0 3

Die Winterlinge N0 3 wurden am 15. Oktober beim SV Odin von den anwesenden 30 Spieler*innen mal wieder flott über die Bühne gebracht. Das bleibende Ergebnis war, das sich mit je drei Siegen Hermann Brandes (+19) und Torsten Göllinger (+17) prima ins Rampenlicht setzen konnten.  WRL_15102020 (Quelle: Tabellen Susanne Weisbach)

Die NPV Zukunftwerkstatt zu Gast beim PVRH – Die Zeit drängt

Dass der NPV nach 2009 einen neuen Anlauf unternahm sich für die Zukunft besser aufzustellen, mit einer Regionalisierung eine 2. Ebene im Verband zu installieren, sollte für alle Mitgliedsvereine und alle Sportler und Sportlerinnen in Stadt und Region Hannover erst einmal eine frohe Botschaft sein. Die zwei zentralen Probleme, aus allen Nähten platzende Landesmeisterschaften und Ligaspieltage mit überlangen Anreisen, werden mehr und mehr zu einer Belastung für Aktive und Offizielle.
Mehr

Koldingen: Mühlenteich Turnier 2020

Ergebnisliste:

Siegerfoto:

Quelle:  Lea Mitschker via Facebook

Bissendorf: 10. Wedemark Open

Die Biss’n Bouler veranstalteten bei weitestgehend freundlichem Herbstwetter auf ihrer Anlage die 10. Wedemark Open. 16 Teams aus nah und fern waren gemeldet. Nach vier Runden konnte der Turnierleiter Ecki Kobbe das Siegerteam aus Lüneburg, Julia Schöne, Carsten Jäger und André Dörr mit dem neugestifteten Pokal auszeichnen ( 477 Punkte ).

Mehr

Winterlinge N0 2 im Dauerregen

Wenn es denn nur Schietwetter gewesen wäre, wäre es ja OK gewesen. Aber die Wirklichkeit war, das es ab 18:00 bis 21:00 Uhr durchgängig ziemlich dicke von oben runter kam. Das störte schon die 19 aufgelaufenen Unverbesserlichen etwas, aber sie hielten tapfer durch und absolvierten die drei vorgegebenen Runden. Brüderlich teilten sich Achille Santangelo und Azim Nabi mit je drei Siegen und +15 Punkten den Tagessieg. Zu berichten ist weiterhin, das Azim nachträglich – mit viel Applaus – zum König der Winterlinge der Serie 2019/2020 gekürt wurde und zufrieden die gewonnenen Euros einsteckte.

 

Seite 1 von 13212310>I