Solidaritätspokal

Solidaritätspokal

Für das Jahr 2020 haben DPV und NPV alle Wettbewerbe abgesagt. Immerhin öffnen die Vereine nach und nach wieder Ihre Plätze, so dass unter Beachtung von Abstandsregeln und weiteren Sicherheitsmaßnahmen wieder gespielt werden kann. Der Austausch mit anderen Vereinen fehlt aber.

Ulli Brülls hat ein Konzept für einen behutsamen Neustart mit einem vereinsübergreifenden Wettbewerb entwickelt: Den Solidaritätspokal. Nicht um Preisgeld und Pokale soll es gehen, sondern um die Freude am sportlichen Kräftemessen, um die Wiederbelebung der Boule-Szene und ihres Zusammenhalts. Und zwar mit so schlanken Veranstaltungen, dass die Hygiene- und Abstandsregeln möglichst problemlos befolgt werden können. Derzeit (Mitte Mai) wäre die Durchführung des Pokals noch nicht gestattet. Aber sehr wahrscheinlich werden dem Open-Air-Sport bis August noch weitere Spielräume eröffnet.

Weitere Infos findet ihr hier:
http://ptank.de/Solicup/index.htm

Holstentorturnier abgesagt

Strand von Travemünde

Was viele schon befürchtet haben, ist nun bittere Gewissheit. Das Holstentorturnier, das größte Boule-Event Deutschlands, wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Dazu versendete der Veranstalter gestern Abend folgende Nachricht an die gemeldeten Teams.

Nach dem Holstentorturnier 2019 erreichten uns viele Nachrichten, in denen uns für die Ausrichtung des Turniers gedankt wurde.

In allen Rückmeldungen wurde immer die tolle Atmosphäre, das Miteinander der Boulespieler, das gemeinsame Schauen von spannenden Spielen, bei denen dichtgedrängt Fachfragen besprochen wurden, und die geselligen Momente in den Cateringbereichen als besonders wertvoll betont.

Wir werden im August 2020 leider kein Bouleturnier organisieren können, dass den Rahmen für diese Momente bieten kann.

Mehr

Spielbetrieb der SG Allez Allee in Zeiten der Corona-Pandemie

Die Bundesregierung und die Regierungschefs der Bundesländer haben am 15.04. beschlossen, das – mit ein paar weiteren Ausnahmen – die bisherigen Beschränkungen von sozialen Kontakten im öffentlichen Raum angesichts der Corona-Pandemie zumindest bis zum 03.05. bestehen bleiben. Da der Vorstand der SG Allez Allee davon ausgeht, das auch nach diesem Datum mit mehr oder weniger einschneidenden Beschränkungen zu rechnen sind, wurden am 16.04. folgende Beschlüsse gefasst:

1. Der allgemeine Spielbetrieb der SG AA findet im ersten Halbjahr 2020 nicht statt.

2. Die Turnierserie „Sommerlinge 2020“ (jeweils am Donnerstag) findet im ersten Halbjahr 2020 nicht statt.

3. Das Turnier „Grand Prix Hannover“ findet am 21.05.2020 nicht statt. Der NPV wird gebeten, dieses Turnier als Ranglistenturnier aus den Turnierkalender zu streichen.

4. Der Vorstand wird Mitte Juni darüber beraten/entscheiden, wie es mit unserem Spielbetrieb weitergehen könnte.

Etwas zum aufmuntern: Wenn schon nicht auf dem Bouleplatz, so kann doch ein kleine Liedchen von Hannes Wader – „En Roulant Ma Boule“ – für treffliche Entspannung sorgen https://www.youtube.com/watch?v=ifje5otc5tM&fbclid=IwAR1e24f6-IWFBbrCO_h5lt18IdcIO68iQcBKAuRgPUQiV7c_F-6_uyk_eAU (gefunden bei Ullis www.ptank.de)

 

Corona – oder wie gehe ich mit dem „Lockdown“ um

Was treibt den Boulisten, die Boulistin um, wenn ihm/ihr sein/ihr geliebtes Spiel weitestgehend untersagt wird. Den /die einen/eine oder anderen/andere treibt es in die Illegalität. Andere wiederum in die Stagnation. Einen anderen hat es in die Kreativität getrieben. Wider den Stupor lud Anfang April  Stefan Sostmann die hannoversche Boulegemeinde dazu ein, mit Schnappschüssen an einer Collage zum Thema „#WirBleibenZuhause – das hat bei Boulespielern/innen allerdings ungewollte Nebenwirkungen….“ mitzumachen.
Nun konnte er ein erstes Ergebnis veröffentlichen. Seht selbst!

#WirBleibenZuhause ….

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jubiläumsturnier Magni-Bouler Braunschweig. Abgesagt 😢!

Leider müssen die Magni-Bouler auf Grund der aktuelle  COVID-19 Situation ihr Jubiläumsturnier  für den  5. April absagen.
Voraussichtlich ist ein Nachholtermin erst Anfang nächsten Jahres möglich.
Der neue Termin wird jedoch rechtzeitig bekannt gegeben.
Info: Jens Koeppe; Magni-Bouler Braunschweig e.V.

PVRH: Absage BM Doublette und BM Triplette 😢😢

Petanque-Verband Region Hannover
Der Deutsche Pétanque Verband (DPV) hat am 20.03. in einer weiteren Mitteilung zu den sich weiter epidemisch ausbreitenden CONVID-19 Fällen allen seinen Mitgliedern dringend empfohlen, jegliche sportliche Wettkämpfe und Vereinstermine bis zum 30. Juni einzustellen. Deshalb hat der Vorstand des PVRH nach Rücksprache mit den ausrichtenden Vereinen heute beschlossen, die Termine der BM Doublette in Rethen ( 26.04.) und Triplette in Gleidingen (17.05.) abzusagen.
Zur weiteren Information: https://deutscher-petanque-verband.de/update-dpv-zur-corona-pandemie/

DPV zur Corona-Pandemie

Corona

Der DPV stellt den Spielbetrieb bis voraussichtlich mindestens 30.06. ein und appelliert an Verbände, Vereine und Spielerinnen, alles zu unterlassen, was eine Ausbreitung des Virus fördern könnte. Es ist also davon auszugehen, dass wir in der ersten Jahreshälfte und vielleicht auch darüber hinaus nicht mehr gemeinsam Boule spielen werden.

Den kompletten Beitrag lest ihr hier:

https://deutscher-petanque-verband.de/update-dpv-zur-corona-pandemie/

NPV: 1. Ligaspieltag abgesagt

Petanque-Verband Region Hannover
Der NPV gibt bekannt, dass angesichts der weiter angespannten Lage der 1. Ligaspieltag am 19.4. definitiv abgesagt wird.
Über den weiteren Verlauf der Ligasaison gibt es noch keine Informationen, außer dass geplant ist, die ausgefallenen Spieltage der RL, der BOL und der BL  ab dem 30.08.2020 nachzuholen.
Info: NPV-petanque.de

SWT 2020

Gähnende Leere auf unserem Boulodrom, da auch bei uns jeglicher Spiel- und Trainingsbetrieb untersagt ist. Deshalb wird der Start des SWT bis mindestens 18.04. ausgesetzt. Bleibt gesund und viele Grüße aus Gleidingen.

Wir müssen drinnen bleiben!

Corona

Turniere werden abgesagt. Vereine haben den Spielbetrieb eingestellt. Sportplätze sind gesperrt. Das Corona-Virus versaut uns den Start in die Boulesaison. Und dann ist auch noch das Wetter viel zu gut. Aber es hilft nichts: Wir müssen drinnen bleiben.

Wie geht ihr damit um?

Ich wollte morgen eigentlich nach Schweden reisen und am Wochenende mit Freunden in einer Boulehalle in Stockholm die ersten Kugeln der Saison werfen. Das haben wir abgesagt. Es wäre unvernünftig und unnötig. Und aus dem geplanten Urlaub auf dem Campingplatz in Südfrankreich Anfang April wird vermutlich auch nichts. Und ob im Mai oder Juni wieder Bouleturniere oder Ligaspiele stattfinden können, weiß zur Zeit niemand. Irgendwie trostlos.

Diejenigen, die gerne lesen, könnten sich die Wartezeit mit dem Kriminalroman Mord auf dem Bouleplatz von Gisela Arndt vertreiben. Ich selber habe das Buch nicht gelesen und kann dementsprechend auch nicht sagen, ob es was taugt. Vielleicht schreib ja jemand von euch eine Rezension. Das vertreibt auch die Wartezeit.

Die SG Allez Allee stellt den Spielbetrieb ein

Der TSV Krähenwinkel, Hamelner BC, TuSG Wiederwahl, PC Oldenburg, SGF Bremen
haben ihren Spielbetrieb eingestellt (Quelle: ptank.de). Der Landesverband BaWü hat seinen Vereinen empfohlen, den Spielbetrieb einzustellen. U.a. aufgrund der Empfehlungen des LSB kann davon ausgegangen werden, das weitere Vereine in der Region den Spielbetrieb einstellen. Auch der Vostand der SG Allez Hannover e.V. hat nun folgende Beschlüsse gefasst (die Punkte 1 und 2 im Einvernehmen mit dem SV Odin):

1. Die Serie der Winterlinge ist beendet. Die Rangliste vom 12.03.2020 ist nun die Gesamtwertung der Winterlinge 2019/2020. Sieger der Serie ist Azim Nabi, gefolgt von Robert Heise und Oliver Sellmann-Langer auf den Plätzen 2 und 3. Die Ausschüttung des Jack-Pots an die besten 12 erfolgt zu gegebener Zeit.

2. Der Beginn der Serie der Sommerlinge 2020 wird bis zum 01.05. ausgesetzt. Über einen möglichen Start entscheidet der Vorstand Mitte April.

3. Das Turnier „Linden gegen Hannover“ (05.04.) findet nicht statt.

4. Die organisatorischen Vorbereitungen zur Durchführung des RLT-Grand Prix Hannover werden ausgesetzt. Mitte April entscheidet der Vorstand über das weitere Vorgehen.

Rethen: Eisboule abgesagt 😢

Vorerst bis zum 18.04.2020 ruht beim TSV Rethen der Spielbetrieb, egal ob Training oder Wettkampf. Daher werden auch die letzten beiden Abende der diesjährige Eisboule Serie am 19. und 26. März abgesagt.
Um allen 38 TeilnehmerInnen einen schöner Abschluss zu ermöglichen wird der TSV Rethen zu gegebener Zeit eine Abschlussveranstaltung für das diesjährige Eisboule organisieren.

Bis dahin wünschen wir allen, dass sie gut durch diese Zeit kommen und vor allem Gesundheit.

Info und Bild: Oliver Hahlbohm

Winterrunde Nr. 20: ABGESAGT 😥

Aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus wird die Winterrunde des TSV KK vor dem offiziellen „letzten Spieltag“ beendet. Der Turnierleiter Stefan Sostmann möchte sich ganz herzlich bei den 90 Boule-Spielerinnen und -spielern bedanken, die an 19 Spielabenden teilgenommen haben und das Turnier zu etwas ganz besonderem gemacht haben. Die Veranstaltung war über die komplette Laufzeit bestens besucht. Insgesamt wurden 456 Partien Boule gespielt.
Der TSV KK freut sich schon jetzt auf die  Saison 2020/21, die wieder im Oktober starten wird und lädt dazu schon heute ganz herzlich ein. Der Termin wird frühzeitig bekanntgegeben.
Foto: Stefan Sostmann

SV Ahlem: Absage Primelturnier 😥

Die SV Ahlem informiert:

Liebe Boulerinnen/Bouler,
angesichts der aktuellen Corona-Lage sage ich das für den 23. März geplante Primelturnier ab. Das Primelturnier entfällt 2020 ersatzlos. Ich bitte um euer Verständnis.

Bleibt gesund, viele Grüße

Karl Heinz

Spartenleiter Pétanque SV Ahlem

Calenberger Kreisliga bleibt nur ein Projekt 😥

Nach  Monaten der Arbeit teilt Markus Hillmer-Kaps von der SG Kirchwehren Lathwehren mit, dass das Projekt Calenberger Kreisliga mangels Interesse 2020 nicht in die Tat umgesetzt werden kann.
Das Treffen am 18. März, um 18.00 Uhr im Sportheim der SG Kirchwehren fällt aus.

Info: Margitta Kaps

PVRH: CONVID-19 – Termin der oMV fällt aus!

Petanque-Verband Region Hannover
Der Landessportbund Niedersachsen (LSB) hat auf Grund der sich epidemisch ausbreitenden CONVID-19 Fälle allen seinen Mitgliedern dringend empfohlen, jegliche sportliche Wettkämpfe und Vereinstermine auf die Notwendigkeit ihrer Durchführung zu überprüfen. Gleichzeitig verbindet er diese Bitte mit dem Hinweis, dass  geeignete Schutzmassnahmen nur dann greifen können, wenn selbst bei einer geringen „Eigen“-gefährdung Rücksicht auf die Belange der Allgemeinheit und hier besonders auf bestimmte Risikogruppen genommen wird.
Inwieweit diese Massnahmen gerechtfertigt sind, läßt sich zu diesem Zeitpunkt sicher nicht abschließend beurteilen. Sicher ist jedoch, dass z.Zt.  alle Ernst zu nehmenden Quellen empfehlen, den Umgang miteinander in größeren Gruppen deutlich zu reduzieren. Deshalb hat der Vorstand des PVRH vorsorglich beschlossen, den Termin der oMV am 24. März in den Georgenterrasen abzusagen. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Rethen: Eisboule Nr. 17: Vier blieben ungeschlagen

Das Anfangs milde Wetter wurde durch den anhaltenden Wind und einen kurzen Regenschauer in der letzten Runde noch ziemlich kühl. Dennoch war die Stimmung Bein den 19 SpielerInnen wie immer gut und Glühwein und Würstchen trugen ihr Übriges bei.
Am Ende landete Wolfgang Gutekunst trotz 3 Siegen (+16) auf Platz vier. An vielen anderen Tagen hätte dies für den Sieg gereicht. Diesen Donnerstag aber waren 3 SpielerInnen noch besser. Den Sieg sicherte sich Peter Zipperling (+29) vor Gabi Haar (+26) und Ingrid Schweiger (+20).
In der Gesamtwertung konnte Florian Berief seine Führung knapp behaupten. Oliver Hahlbohm konnte an Siegen gleichziehen Und seinen Rückstand damit auf lediglich 5 Spielpunkte verkürzen.
Weiter geht es zum vorletzten Mal am 19.03. .

Bericht und Foto: Oliver Hahlbohm

Winterrunde Nr. 19: Das vorletzte Mal?

Da haben wir uns letzte Woche noch über den hohen Frauenanteil in den Platzierungen gefreut und diese Woche ?? Mit Werner, Ulli, Torsten, Wolfgang, Roland, Frank, Frank, Max und Daniel sind in den Teams der ersten drei Plätze schon mal genau „0“ Frauen dabei gewesen. Da gibt es noch eine Menge Arbeit … Aber mit Edith ist im Team auf Platz 4 wenigstens schon mal eine Frau dabei – danke Edith!
Nicht nur in Bezug auf den Frauenanteil war das gestern ein besonderer Spielrunden-Abend. Viele kurzfristige Absagen machten den Abend zum Spieltag der Doubletten. Mit 8 Doubletten und 6 Tripletten blieb sogar zum ersten Mal in dieser Winterrunden-Saison eine Bahn unbespielt.Trotzdem war es ein toller Abend, der Vorletzte der Winterrunden-Saison 2019/20. Wer nächstes Mal zum Abschluss noch dabei sein will, sollte sich mit der Anmeldung ranhalten.

 

Hier noch einmal die 4 Platzierungen des gestrigen Abends:
Platz 1 – Ulli M.-L. / Werner C. / Torsten K. mit 3 Siegen und /+30
Platz 2 – Wolfgang F. / Roland K. / Frank S. mit 3 Siegen und /+22
Platz 3 – Frank S. / Max S. / Daniel R. mit 2 Siegen und /+22
Platz 4 – Edith G. / Manfred G. / Robert H. mit 2 Siegen und /+9
Bericht: Stefan Sostmann

12.03.2020 Winterlinge N0 24

29 Boulespieler*innen spielten mal wieder ihre drei Runden Super Mêlée. Davon blieben Daniel Rathe (+17), Oliver Sellmann-Langer (+11) und Torsten Kluge (+8) fehlerfrei. WRL_120320  (Tabellen von Susanne Weisbach; Foto übermittelt von Oliver)

Rethen: Eisboule Nr. 16: Es wird kuschelig an der Spitze

Beim dies wöchigen Eisboule traten 19 SpielerInnen an. Bei gewohnt guter Stimmung blieben einzig Karl Hahlbohm (+30) und Sven Hasberg (+18) ungeschlagen. Das Treppchen komplettierte mit 2 Siegen Angela Hahlbohm (+15). In Abwesenheit der beiden Führenden in der Gesamtwertung schafften Karl und Sven damit den direkten Anschluss an die Spitze. 3 Runden vor dem Ende trennen die ersten 5 damit nur noch 2 Siege.
Weiter geht es am 12. März

 

Bericht Oliver Hahlbohm, Foto: Smartphone

Seite 1 von 13012310>I