Jetzt wird es richtig spannend…

beim SWT in Gleidingen. Denn von Platz 8 bis 14 kann es noch große Verschiebungen geben. Wem wird es gelingen sich am 05.10. beim letzten

Durchgang sich unter den besten 12 zu halten? Oder können sich Werner Groß und/oder Norbert Strüwing noch rein spielen?

Am letzten Spieltag kamen Florian, Hubert und Gabi auf die ersten drei Plätze mit je 3 Siegen.

http://petanque-gleidingen.jimdo.com

Montaxxbouler: Manfred knackt Daniels Rekord. Ab jetzt zu schlagen >plus 35< !

Kalt war’s und nass und während sich einige schon in der warmen Stube ihre Schmalzbrote mit Harzkäse belegten, mühten sich auf dem Boulodrom Edith Grupe und Dieter Luft darum einen 3:12 Rückstand in einen 13:12 Sieg zu drehen. Insgesamt gab es sechs Dreier und zwar von: Manfred Grupe (3 / +35), Daniel Rathe (3 / +26), Dietmar Schmietendorf (3 / +20), Zarko Jovesic (3 / +20), Peter Matheja (3 / +14) und Edith Birkenfeld (3 / +13).
In der Rangliste sind die Plätze 2 bis 5 nochmal enger zusammengerückt. Noch hat Horst Milde die Nase vorn mit 37 Siegen, aber dicht auf den Fersen folgen Gerd Ross mit 36 sowie Dieter Luft und Peter Borchert mit je 35 Siegen. In der nächsten Woche geht das Ringen in Mecklenhorst weiter. “

Tageswertung: Tageswertung

Rangliste: Rangliste_aktuell

Wiedensahl DM Frauen

In Wiedensahl sind heute die DM Frauen 3:3 und die 2. DM Frauen Tireur de précision zu Ende gegangen. Bedauerlicherweise spielte das Wetter nicht mit bei den sonst bestens von den Wiedensahlern Busch-Boulern organisierten Turnieren. Das kalte und regnerische Wetter machte allen Teilnehmerinnen zu schaffen. Unter den 6 vom NPV gemeldeten Teams spielten auch 2 Teams mit Spielerinnen aus dem Bereich des PVRH.

Mehr

Winterrunde in Krähenwinkel …. Ingo, es läuft!

Am 16. Oktober startet die offene Krähenwinkler WINTERUNDE in ihre neue Saison. Wie gewohnt wird um 18 Uhr angepfiffen zur ersten Runde in der Halle am Sportplatzweg.

Mehr

Zum Tod von Erich Braun

Am 12.09. verstarb Erich Braun. Erich liebte das Petanque Spiel und er wurde nicht müde diese Leidenschaft an andere weiterzugeben. Er war ein Impulsgeber in seiner beharrlichen Vereins- und Verbandsarbeit. So hatte der gelernte Pädagoge einen wesentlichen Anteil beim Aufbau und der Weiterentwicklung der Schüler-und Jugendarbeit im Kreisverband Hannover Stadt und -Land im NPV. Er hat Spuren hinterlassen. Wir werden Erich vermissen.

Heimvorteil genutzt

Zwickel in Rethen

Die herrlich warmen Temperaturen, kurz bevor es nun herbstlich werden soll, musste man einfach noch einmal zum Boulespielen nutzen. So kamen gestern dann auch 25 Teams zum vorletzten Zwickelabend dieser Saison auf das Boulodrôme des TSV Rethen im Süden Hannovers. Die Gastgeber sorgten nicht nur für gekühlte Getränke und Würstchen vom Grill, sondern nutzen auch ihren Heimvorteil und stellten mit Peter und Nils die Tagessieger (3 Siege, +21 Punkte). Ebenfalls aufs Treppchen spielten sich Gerd und Bärbel (3 Siege, +20 Punkte) sowie das Triplette Olli, Karin und Wilfried (3 Siege, +16 Punkte), die in der ersten Runde Willensstärke bewiesen und den 0:12 Rückstand gegen Brunhilde, Gisela und Dieter noch drehen konnten. Den 4. Platz belegte das ebenfalls ungeschlagene Team Beta, Werner und Ingo (3 Siege, +15 Punkte).

Die Zwickel-Rangliste findet ihr auf www.zwickel-hannover.de.

montaxxbouler: Die Letzten werden die Ersten sein.

Zu spät gekommen, aber doch noch reingerutscht, stürmte Hans-Jürgen Brix mit 3 Siegen / +31  das oberste Treppchen. Auf Rang 2 kam Monika Weingartner mit 3 Siegen /+30 ins Ziel, vor Daniel Rathe mit 3 Siegen /+25) auf Platz 3. Ebenfalls auf 3 Siege kam Norbert Timm. Doch bei nur + 8 reichte es nur zu Platz 4.

In der nächsten Woche geht es beim TSV Horst weiter, wie gewohnt am letzten Tag mit Schmalzbrot und Harzkäse (wer’s mag).

Bericht und Foto: Dieter Luft ( „Nur“ das Smartphone hatte an diesem Abend ein Bier zuviel und bittet das nebelige Siegerfoto zu entschuldigen. )

Tageswertung: Tageswertung

Rangliste: Rangliste_aktuell

Basketball statt Boule – Ein Filmtipp

Von der bayrischen Sektion der Special Olympics erreicht den PVRH eine Info über ein vielversprechendes Filmprojekt aus Spanien: „Wir sind Champions“.  Auch wenn aus einer anderen Sportart, dennoch auch auf den Boulesport übertragbar, wird hier in einer rasanten Komödie gezeigt was Teamgeist, Zusammenhalt und Optimismus bewegen können. Diesem Film kann man nur viele Zuschauer wünschen. Zu sehen ist der Film ab Donnerstag, 20.09. z.B. im Kino am Raschplatz ( http://www.kinoamraschplatz.de/de/filme/filmdetails.php?fid=2883  ) oder anderen guten Kinos in der Nähe .

Mehr Informationen und einen Trailer zum Film findet ihr unter: http://www.wirsindchampions.de/ .

Quelle: Carsten Fitschen

Femme Fatale 2018

Bei schon herbstlichen Temperaturen veranstalte die SG Allez Allee an diesem Samstag ihr alljährliches Turnier „Femme Fatale“ am Milchhäuschen auf der Herrenhäuser Allee. Dagmar Fischer und Petra Klitschke als Turnierleiterinnen konnten in ihrem Namen zu diesem traditionsreichen Event im hannoverschen Boulekalender 25 Teams begrüßen. Neben den üblichen „Verdächtigen“ konnte Petra auch neue Gesichter auf der Allee begrüßen, ein Beweis für die Beliebtheit dieses Allee – Turnieres.

Mehr

DM Triplette 55+ -/- Aus für die Starter aus der Region Hannover

Petanque-Verband Region Hannover

Leider wenig erfolgreich verlaufen die 12. DM Trippelte 55+ im hessischen Tromm für die sieben Starter aus der Region Hannover.

Das Team NiSa02, Carsten Fitschen (TSV Krähenwinkel-Kaltenweide), Christa Balié (Pétangueules Hannover) und Walter Sterz (SG Allez Allee Hannover) scheiterten in der Barrage äußerst knapp 12:13 gegen das Team Bayern 05.

Das Team NiSa08, Moni Kaufmann (SV Odin Hannover), Horst Lysk (SG Allez Allee Hannover), Carsten Jürgens (SG Allez Allee Hannover) konnten noch nach einer erfolgreichen Barrage gegen ein Team aus NRW in das 1/32 Finale vorrücken, mußten sich dort aber recht deutlich mit 3:13 dem Team BaWü02 geschlagen geben.

Ebenso erging es dem Team NiSa09, Wilfried Falke (Jever Pétanque-Club), Gerold Schelenz (Jever Pétanque-Club) und Peter Zipperling (TSV Rethen), das seine Barrage noch mit Fanny gewinnen konnte, dann aber dem Team Nord 03 im 1/32 Finale mit 9:13 unterlag.

Auch die anderen Teams des NPV sind aus dem A Turnier ausgeschieden. Einzig das Team NiSa 01, ( Manfred Hespen (PC Oldenburg Oldenbouler), Dietmar Averbeck (PC Oldenburg Oldenbouler) und Herbert Kluge (Jadeboule Varel), steht noch im B-Turnier im 1/4 Finale gegen das Team NRW06.

Weitere Informationen unter http://www.petanque-meisterschaften.de/b_turnier.php

 

2 X Detlef Puttler beim Baba´s – Turnier

Über 50 Teilnehmer sorgten in Bad Nenndorf für ein spannendes Langzeitturnier. Von April bis September (13.9.) trafen sich Boulisten aus Niedersachsen zu einem Spaß-Turnier auf der Hotelanlage „Berlin“. Emin Ayyildiz, Inhaber des Hotels sowie dem dazugehörenden Restaurant “ Baba´s“ ist auch Boule-Idealist, der  für die Boulefreunde Bad Nenndorf Liga-Spiele bestreitet. Von leistungsstarken Freizeitspielern/innen bis hin zur Bundesliga gaben sich hier in Bad Nenndorf in abendlichen Runden ein Stelldichein.  Spaß und Leistung prägten das Turnier, ganz im Sinne des Veranstalters. Emin Ayyildiz versprach im nächsten Jahr die Fortführung des Turniers, in der Hoffnung, dass sein treues Orga-Team mitspielt. Den letzten Tagessieg und die Gesamtwertung sicherte sich Detlef Puttler vor Martina Vogt und Bernd Lalla. Auf Platz 4: Anette Puttler; Platz 5: Daniela Volpini. Beendet wurde das Turnier mit einer letzten Runde Raki ohne Wertung.

Zwickel: Auf der Zielgeraden

Wie schon vor 2 Wochen begrüßte die SG Letter 05 die Zwickelrunde, an diesem Abend 51 Teilnehmer, auf ihrem Boulodrome am Leinestadion. Wie gewohnt fand die Runde alles gut bereitet vor. Besonders das Catering der Letteraner braucht keinen Vergleich zu scheuen und hier kann man immer noch von „zivilen“ Preisen sprechen. Es ist leider keine Selbstverständlichkeit mehr dieses vorzufinden.
Außer dass sich die Dunkelheit noch schneller über dem Platz ausbreitete waren die Bedingungen bei spätsommerlichen Temperaturen vielversprechend.
Willi Sell, der auch diesmal das Turnier routiniert leitete, konnte pünktlich die 1. Runde mit 10 Partien anpfeifen.

Mehr

7. Calenberger Ei 2018 in Egestorf

siegerbild-2018-c-ei

Die Gewinner des diesjährigen Calenberger Ei kommen aus Hannover. Nach 5 Runden Schweizer System mit 38 Teams (2:2) und einem sommerlichen Tag siegten Manne Klein und Sascha v. Pless im Finale gegen Rene Beister und Arnd Richarz mit 13:8. Das Finale war bis zum 8:8 ausgeglichen. Dann gelangen den Odinern 5 Punkte in einer Aufnahme und die Sieger des Turniers standen fest.

Mehr

Calenberger Herbstlinge: Auch am dritten Spieltag siegen die Frauen!

Tagessiegerin mit 3 Siegen /+14 wurde Eva Koblitz (Bildmitte). Den zweite Platz mit 3 Siegen /+10  erreichte Jutta Gerber ( rechts im Bild ). Nur knapp geschlagen mit ebenfalls 3 Siegen /+9 wurde Angelika Kopenhagen  Dritte. ( links im Bild ). Die Gesamtwertung nach drei Spieltagen führt Rita Wegener an.

Tabelle: Gesamtergebnis_20180911

Bericht und Foto: Uwe Sommerfeld

3 Tagessieger bei den Sommerlingen beim SV Odin

46 Boulespieler+innen waren nach dem Wechsel von der Allee erstmalig zu den Sommerlingen beim SV Odin erschienen und konnten mit der Unterstützung des Flutlichts etwas entspannter in den Abend hinein spielen. Den Tagessieg mit drei Siegen und +27 Punkten sicherten sich gemeinsam Thomas Bergmann, Manne Klein und Achille Santangelo, gefolgt von Torsten Göllinger (+19), Dirk Nitsche (+17), Sati Albayrak (+16), Barbara Both (+15), Hans-Jürgen Brix (+15) und Moni Kaufmann (+14).

Die 9. Runde gewinnt Detlef Puttler

Nun ist das Finale in Sichtweite. Die Favoriten rücken zusammen, um eine echte Endspiel-Atmosphäre zu schaffen. Am nächsten Donnerstag, den 13.9., ist wieder eine ausgebuchte Anlage zu erwarten. Die vorletzte Runde buchte Detlef Puttler für sich, gefolgt von Martina Vogt und Daniela Volpini.

Zwickel: Upps!

Zum 19. Zwickelabend versammelten sich 19 Teams auf dem Gelände des SV Koldingen.
In der Auftaktrunde gab es gleich eine Riesenüberraschung: Auf heimischen Terrain mußte sich Lea mit ihrem Partner Torsten G. dem Team von Anita und Wolfgang Z. zu 11 geschlagen geben. Und als wenn es in der Vergangenheit nicht genug Begegnungen zwischen dem Team Ede K. / Hubert M. und Cord / EA, heute verstärkt durch Jutta, gegeben hätte, so trafen sie kurioserweise auch heute wieder aufeinander, eine besondere Art von Losglück. Einen starken Auftritt hatten Danny und Holger, die einem Koldinger Team nur einen Punkt ließen.
In der zweiten Runde lief es für Lea und Torsten G. besser, sie verteilten die einzige Fanny des Abends. Völlig indisponiert zeigten sich Beta, Ingo und Werner in der zweiten Runde; sie verloren überraschend gegen Martin und Norbert, welche nach der 2. Runde schon die zwischenzeitliche Tabelle anführten. Zu einem zähen Ringen, die dritte Runde war schon wieder ausgelost, entwickelte sich die Begegnung zwischen Team Danny / Holger und dem Team Cord /Jutta / EA. Letzteres Team holte noch einen 4 : 10 Rückstand auf und gewann denkbar knapp 13:12 gegen zwei an diesem Abend bestens aufgestellte, spiel- und ideenstarke Gegner, denen am Ende auch noch etwas das Glück fehlte.
Das brauchten Danny und Holger in der dritten Runde nicht mehr, denn sie schlugen Team Torsten K. / Ulli klar zu 6 und belegten damit am Ende Platz 3, den sie sich aber dann doch noch mit Lea und Torsten G. teilen mußten (je 2 Siege/+18). Cord /Jutta / EA ließen sich in der letzten Runde von Bettina und Alexander nicht mehr aufhalten, beendeten das Spiel mit + 12 und wurden Zweiter mit 3 Siegen /+18. Das „Finale“ bestritten die Alleeler Viktor und Hermann gegen die Neuwarmbüchner Norbert W. und Martin. Nur der Sieger aus der Partie konnte um den Tagessieg noch mitmischen. Nach anfänglich ausgeglichenem Spiel kam es nach einem zwischenzeitlich Vorteil für Martin und Norbert zu einem Kopf an Kopf Rennen. Gefühlt um kurz vor Mitternacht und unter dem Beifall noch zahlreicher Zuschauer setzten sich Norbert und Martin letztlich mit 13 : 12 durch und wurden Tagessieger ( 3 Siege /+20 ).
Vor den letzten 3 Turnierabenden ist die Spitze der Rangliste noch etwas enger zusammengerückt. Den weitesten Sprung nach vorne machte Cord, der auf Platz 5 gerückt ist und damit einen Platz im Zwickelfinale am 20. Oktober  bei Eintracht Hannover wohl sicher hat.

 Die wohl einzigen armen Würstchen des Abends          

 

Fotos: Smartphone ( Unter dem Hut steckt ein „Vollblut“-bouler 😉)

Calenberger Herbstlinge: Frauenpower pur!

Am 2. Spieltag der Calenberger Herbstlinge blieben drei Spielerinnen ungeschlagen. Tagessiegerin mit 3 Siegen /+20  wurde Anita Scharwenka ( Bildmitte ). Den zweiten Platz belegte mit 3 Siegen /+ 19  Erika Philipp ( links im Bild ). Gefolgt von Sieglinde Jäger mit 3 Siegen /+ 8 Punkten ( rechts im Bild ).
Die Gesamtwertung nach zwei Spieltagen führt Erika Philipp an.

Tabelle: Spieltag_2_Stand

Bericht und Foto: Uwe Sommerfeld

 

montaxxbouler: Der Drops ist gelutscht.

Bereits sechs Spieltage vor Schluß steht der Sieger 2018 fest. Daniel Rathe ist nicht mehr einzuholen. Aber um Silber und Bronze gibt es noch ein spannendes Rennen. Gestern siegte einmal mehr Daniel (3/+34) vor Torsten Kluge (3/+28), Natascha Rathe (3/+23) und Peter Borchert (3/+22).

Das Rennen geht am nächsten Montag in Bordenau weiter.

Bericht und Foto: Dieter Luft

Tageswertung: Tageswertung

Rangliste: Rangliste

TSV Krähenwinkel ist Meister!

Essel: Die 1. Mannschaft des TSV Krähenwinkel-Kaltenweide ist Mannschaftsmeister in der Niedersachsenliga des NPV geworden.

Mehr
Seite 1 von 12312310>I