Boule in Ricklingen – neu beim TSV Saxonia

Die TSV Saxonia Hannover in Ricklingen, Mühlenholzweg 42, ( Nähe Beeke Stadion ) bietet neuerdings auch eine Boulesparte an.
Spartenleiter Dieter Bendix freut sich neben den jetzt schon in der Sparte aktiven Sports- freunden, auch mit dabei sein alter Erfolgstrainer Rainer Behrends, noch neue, interessierte Spieler im kleinen, aber feinen Boule-Park, welcher im März noch einmal einen neuen Belag erhalten wird, begrüßen zu können.
Bei Bedarf können auf der Laufbahn parallel zum Fußballplatz  noch 6-8 weitere Boulebahnen präpariert werden.
Gespielt wird seit dem 10.02.’18 alle 14 Tage samstags ab 12:00 Uhr.
Weitere Termine werden kurzfristig  je nach Wetterlage – oft mittwochs ab 14 Uhr – mittels WhatsApp-Gruppe „annonciert“.
Ansprechpartner: Dieter Bendix • Mobil: 0162 90 88 565

Bericht: Jochen Grethe Fotos: TSV Saxonia Hannover

15.02.2018 Winterlinge N0 19 beim SV Odin

Kurz und knapp: 32 waren anwesend – drei Runden Super Mêlée wurden gespielt – Tagessieger wurde Rudi Klinge (3/+27) – gefolgt von Daniel Rathe (3/+26), Wilfried Bast (3/+25) und Moni Kaufmann (3/+20). WRL_201718_02.15_–02.08 (Quelle: Robert Heise)

14. Runde Eisboule in Rethen…

Es herrschten am Abend in Rethen ähnliche Spielbedingungen wie in Runde 13, aber jetzt kam noch Schnee hinzu. Schnell wurde den 28 Teilnehmer bewusst, daß in diesem Umfeld offenbar ganz andere „Gesetze“ galten. So war es denn auch nicht verwunderlich, dass nach 3 Runden letztlich ein einziger Spieler ungeschlagen und durchaus verdient, wie von geneigter Seite zu hören war, durchs Ziel ging.

Tagessieger wurde „Monsieur Génépi“ Jochen Grethe (3/+11) vor Addi van Meyenn (2/+16) und Siggi Pfaffe (2/+10).

In der Gesamtwertung führt weiterhin Dirk Prätorius mit 22 Siegen, aber Michael „die Dritte wird die erste sein“ Zickler hat mit ebenfalls 22 Siegen zu ihm aufgeschlossen.

Tageswertung und Rangliste auf www.tsv-rethen.de

Quelle und Foto: Wolfgang Schumann

Krähenwinkler Winterrunde Nr.: 14

Wir hatten heute wieder volles Haus mit 16 Teams (11 Tripletten und 5 Doubletten), sowie insgesamt 43 Teilnehmern. Davon 10 Frauen und einem Jugendlichen. Nach den üblichen 3 Runden standen um 21:35h die ersten 3 Teams fest:
1. und damit Tagessieger wurden  Anita Fabig / Hans Tappe / Roland Krings mit 3 Siegen/+ 26.
Auf einem geteilten 2. Platz landeten Ingo Korczowski / Werner Czarnecki / Azim Nabi zusammen mit Matthias Helweg / Steven Panter / Olaf Koszewski beide Teams mit 2 Siegen/+8.
Anmeldungen für die nächste Runde am 20. Februar sind auch wieder möglich unter winterrunde-2018@web.de oder aber am Spieltag in der Halle bis 17:45 Uhr.
Letzte Meldung: die ersten 3 ( DREI ) Startplätze sind schon wieder belegt.
Bericht und Foto: Jürgen Schröder

11.02.2018 Harten im Garten N0 4

25 Spielerinnen liessen es sich nicht nehmen, an den 4 Harten im Garten vor dem Wilhelm-Busch-Museum teilzunehmen. Ohne Fehl und Tadel – also mit je drei Siege – blieben Anita Fabig (+21), Jürgen Winkler (+16), Hans Dieter Lange (+14), Michael Berg (+14), Frank Schrader (+11) und Oliver Sellmann-Langer (+9). Harten im Garten 11.02

Tagessieger wurde Jan Mügge

Ein paar Minustemparaturen bei Abendsonne begrüssten 35 „Winterlinge“ bei den Winterlingen N0 19. Knüppelhart waren die Bahnen gefroren und so manche Kugel kam vom geplanten Wege ab – so ist es halt im „Winter“.  Tagessieger wurde Jan Mügge mit drei Siegen und satten 25 Pluspunkten, gefolgt von Thomas Bergmann (+21), Daniel Rathe (+20), Wolfgang Perrey (+20), Bodo Dringenberg (+19) und Robert Heise (+9).

Krähenwinkler Winterrunde Nr.: 13

Keine Hindernisse, weder Straßenbauarbeiten auf dem Sportplatzweg noch Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, sind groß genug, um den Teilnehmeransturm auf die Halle in Krähenwinkel zu stoppen. Mit 47 Startern ging es in den Winterrundenabend.
Nur ein vorab gemeldetes Team, die Startnummer 1, hatte das „Glück“ an diesem Abend als Doublette spielen zu können. Denn wie schon in der letzten Runde mußten alle anderen Doubletten aufgefüllt werden, um nicht vor der Halle in der Kälte spielen zu müssen. Es spricht für die gute Stimmung in der Runde, daß dies auch wieder reibungslos funktionierte und sich neue starke Teams formierten. Für den guten Besuch sorgten unter anderm wieder einmal Sportfreunde aus Hameln, die mit zwei Teams den weiten Weg nach Hannover fanden und das Starterfeld aufgemischten.
Auch Sportfreunde aus Essel gehören schon immer zu den gern gesehenen ständigen Gästen in der Halle. Wenn dann noch Angela und Robby einen riesigen Topf mit süßen Gaumenkitzlern auf den Markt werfen, ist die Freude besonders groß! Der Dank der Naschkatzen war ihnen gewiß.

Trotz „voller Halle“ konnte pünktlich begonnen werden. Die Spielzeit von 1 Stunde und einer Aufnahme reichte in mancher Partie dieser 3 Runden nicht, um den 13. Punkt zu markieren.
Die Tagessieger hatten damit kein Problem. Schon in der ersten Runde besiegten sie die einzige gestartete Doublette deutlich mit 13:1. Ingo Korczowski, Werner Czarnecki und Christian Maier gewannen mit 3 / +23. Sie schlugen in der letzten Runde das Hamelner Team Klaus Hübner, Inge Stier und Ingo Schürmann.
Nur knapp dahinter belegten Leon Jentsch, Max und Frank Stuchlik mit 3/+21 den 2. Platz.
Das Team bestätigte einmal mehr ihre Erfolge aus den vergangen Runden. In der letzten Runde gewannen sie gegen das Team Wolfgang Fischer, Ulli Meier-Limberg, Torsten Kluge, die nach einem „Vierer“ kurz noch einmal Hoffnung schöpften. Am Ende reichte es für Platz 11.
Den 3. Platz belegten mit 2 / +11 Cord Schulz, Dirk Nitsche und EA König. Sie schlugen die bis dahin ungeschlagenen Edith und Manfred Grupe mit Daniel Rathe. Diese rutschten damit auf Platz 7 ab, den sie sich mit dem Hamelner Team um Michael Quack teilten. Der 4. Platz ging nach Essel. Team Lenthe/Dildei mußte sich nur dem späteren Zweitplatzierten beugen.

Das Foto mit den „eiligen“ Siegern fiel aus, nicht aber ihre Spende der Siegprämie an die beiden Jugendlichen des zweitplatzierten Teams. Wieder einmal eine sehr nette Geste. Zu danken ist noch Anette , Usch und Robert für das Ziehen der Paarungen „ohne“ notarielle Aufsicht.

 

Anmeldungen für die nächste Runde am 13. Februar sind auch wieder möglich unter winterrunde-2018@web.de oder aber am Spieltag in der Halle bis 17:45 Uhr.
Letzte Meldung: die ersten 12 ( ZWÖLF ) Startplätze sind schon wieder belegt.
Foto: unbeherrschbares Bildbearbeitungsprogramm / Archiv

13. Runde Eisboule in Rethen…

Auch der plötzliche Wintereinbruch ( im Februar und in unseren Breiten ungewöhnlich und selten 😉) mit Temperaturen unter dem Gefrierpunkt konnte 23 Unentwegte nicht von einer Teilnahme abhalten. Besonders die hart gefrorenen Spielfelder machten den Spieltag nicht gerade zum Vergnügen, da gut gemeinte Versuche die „kalte“ Eisenkugel zu platzieren mehrfach kläglich scheiterten. Dennoch gelang es 3 Spielern ungeschlagen über die 3 Runden zu kommen.

Tagessieger wurde Dieter Musielak (3/+19) vor Ralf Schirmacher (3/+12) und Michael Zickler (3/+11).

In der Gesamtwertung konnte Dirk Prätorius seine Führung auf jetzt 22 Siege ausbauen.

Tageswertung und Rangliste auf www.tsv-rethen.de

Quelle und Foto: Wolfgang Schumann

Tagessieg bei Wolfgang Perrey

39 BoulespielerInnen waren es diesmal, die sich beim SV Odin bei den Winterlingen N018  im „Kugelschmeissen“ übten. Prima gelang dies Wolfgang Perrey (3/+22), Bernd Lalla (3/+15), Horst Lysk (3/+11), Torsten Kluge (3/+10) und Carsten Jürgens (3/+5). WRL201802.01_01.25  (Quelle: Robert Heise)

Krähenwinkler Winterrunde Nr.: 12

Wenn auch das rekordverdächtige Teilnehmerfeld vom 11. Spieltag nicht erreicht wurde, waren die Plätze in der Halle auch dieses Mal gut belegt, 6 Doubletten und 10 Tripletten maßen ihr Talent.
Tagessieger mit 3 Siegen /+22 wurden Bärbel und Werner Kilian mit Dirk Nitsche. Nur um eine Kugel schlechter schnitten die Tagessieger vom letzten Spieltag, Marvin und Daniel Rathe ab. Den 3. Platz belegten wie schon am 9. Spieltag Karin Sell, Torsten Kluge und Ulrich Meier-Limberg ( 2 /+14 ).
Dank an Usch Schröder, die an diesem Abend als Glücksfee die Paarungen ausloste.
Anmeldungen für die nächste Runde am 6. Februar sind auch wieder möglich unter winterrunde-2018@web.de oder aber am Spieltag in der Halle bis 17:45 Uhr.

Foto: Smartphone

12. Runde Eisboule in Rethen

Die Serie erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit.  Heute kamen 35 Teilnehmer, wie schon am 11.  Spieltag, darunter  erfreulicherweise auch einige neue Gesichter. Waren nach 2 Runden noch 8 Spieler ohne Niederlage, führte das Los einige von ihnen in Runde 3 in den direkten Vergleich, so daß es am Ende nur 4 auf das Siegerfoto schafften. 

Tagessieger wurde Wolfgang Schumann (3/+22) vor Werner Groß (3/+21) gefolgt von Gabi Haar (3/+10) und Uwe Taubel (3+9).

In der Gesamtwertung hat sich Dirk Prätorius mit 21 Siegen dank der höheren Nettopunkte wieder vor Horst Riesch an Position 1 geschoben.“

Tageswertung und Rangliste auf www.tsv-rethen.de

Quelle: Wolfgang Schumann  Foto: Karin Taubel

Esseler Aktivitäten 2017 und Vorschau 2018

SM-Teilnehmer und neuer Unterstand in Essel

Robby hat planetboule eine E-Mail geschrieben, in der er das vergangene Jahr aus Esseler Sicht zusammenfasst und einen Ausblick auf die geplanten Aktivitäten 2018 gibt. Vielen Dank für die Info.

Ein neuer Unterstand direkt am Platz schützt vor Sonne, Wind und Regen. Der Unterstand hat den Wohlfühlfaktor erhöht. Außerdem sind auf allen 36 Spielbahnen die Ergebnisanzeiger erneuert worden.

Mehr

Tagessieg bei Olli Sellmann-Langer

Nachdem das Orkantief Friederike die Winterlinge N0 16  weggefegt hatte, fanden die Winterlinge N0 17 mit immerhin  42 BoulespielerInnen statt. Tagessieger – mit drei Siegen natürlich – wurde Olli Sellmann-Langer (+21), gefolgt von Robert Heise (+19), Torsten Kluge (+19), Torsten Göllinger (+15), Hermann Brandes (+13), Ulli Meyer Limberrg (+13), Heide Beußer (+12) und Hans-Dieter Lange (+10). WRL_201718_01.25  (Quelle: Robert Heise)

Krähenwinkler Winterrunde Nr.: 11

Wer spät nach Krähenwinkel kam, rieb sich verblüfft die Augen. Alle 48 Startplätze waren schon eine Viertelstunde vor Beginn des Abends belegt, die Kapazität der Halle somit voll ausgeschöpft.
Wohl niemand hätte damit gerechnet, daß sich die Beliebtheit dieses Turnieres noch weiter steigern würde. Mit insgesamt 94 Teilnehmern über alle Spieltage gerechnet hat die diesjährige Winterrunde deutlich mehr Zuspruch als die (Winter-)Turniere in Rethen und beim SV Odin. Nicht wenige Teilnehmer vermuteten, daß dieser Erfolg auch dem Austragungsmodus Formé geschuldet sei, denn viele Boulisten seien des Supermêlées langsam überdrüssig.
Doch niemand wurde an diesem Abend nach Hause geschickt, denn es wurde letztlich ein wenig „meliert“. Am Ende spielten 51 Teilnehmer, davon wieder einmal 11 Frauen, in 3 Doubletten und 15 Tripletten um den Tagessieg. Möglich wurde dies, weil kurzerhand die Anzahl der Teams von 16 auf 18 erhöht wurde, alle Teilnehmer sich dankenswerter Weise auf Teamänderungen einstellten und das milde Wetter das Spielen unter Flutlicht vor der Halle möglich machte. Mit nur einer kleinen Verzögerung startete die Runde.
Geschenkt wurde sich nichts, in jeder Runde wurde die Spielzeit von 1 Stunde und einer Aufnahme voll ausgenutzt, so daß erst gegen 21:48 Uhr der Tagessieger fest stand.
Wieder einmal sicherten sich Daniel und Marvin Rathe, deren Team mit Gerhard Labsch aufgefüllt wurde mit 3 Siegen und + 28 den Tagessieg. Sie schlugen in der dritten Runde überraschend deutlich das zusammengewürfelte Team aus den erfahrenen Spielern Horst Milde, Manne Klein und Ingo Büsching. Den zweiten Platz belegte das Team Hans Alves, Michael Thol, die noch Wilfried Sell aufnahmen, mit 3 Siegen / +14. Sie besiegten in der letzten Aufnahme vor dem Schlußpfiff mit nur einer Kugel Unterschied, das Team Karin Sell, Roland Krings und Hans Tappe.

Den 3. Platz teilten sich das Team Frank + Max Stuchlik mit Leon Jentsch, sie verteilten in der letzten Runde noch eine Fanny, mit dem Team Jutta Miede, Dirk Nitsche und EA König mit 2 Siegen /+ 7.
Den beiden ohne Regenbekleidung angereisten Teams, die die letzte Runde vor der Halle im Regen spielen mußten, sei für ihr tapferes Aushalten gedankt. Dank auch an Katja Schewe und Marita von Frielingen, die an diesem Abend als Glücksfeen, die Paarungen auslosten.

Anmeldungen für die nächste Runde am 30. Januar sind auch wieder möglich unter winterrunde-2018@web.de oder aber am Spieltag in der Halle bis 17:45 Uhr.
Letzte Meldung: die ersten 9 ( NEUN ) Startplätze sind schon wieder belegt.
Fotos: Smartphone

11. Runde Eisboule in Rethen

Zum Rückrundenstart fanden sich 35 Teilnehmer bei vorfrühlingshaften Temperaturen auf dem Rethener Boulodrôme ein. Wem der Boule-Gott ( speziell in Rethen immer noch Peter Zipperling 😉) oder die ( leider unbekannte ) Los-Fee wohlgesonnen war ( Anmerkung des Chronisten: Geschick und Können spielten auch eine Rolle.),  konnte sich am Ende über 3 gewonnene Partien freuen. Tagesbeste unter 5 Glücklichen wurde Lea Mitschker (3/+21) vor Uwe Sommerfeld (3/+17), Hubert Meereis und Wolfgang Schumann beide (3/+13) sowie Jochen Grethe (3/+12).

Führender in der Gesamtwertung  mit 21 Siegen ist nach diesem Spieltag Horst Riesch .

Tageswertung und Rangliste auf www.tsv-rethen.de

Quelle: Wolfgang Schumann  Foto: Birgit Sommerfeld ( Zur Entschuldigung der Fotografin sei angefügt, sie mußte mit einem „Fremd“-Smartphone arbeiten. Die fehlende Vertrautheit bedingt die fehlende Bildschärfe. V.l.n.r.: Jochen, Wolfgang Lea, Uwe, Hubert. )

4. Wülfeler Eisdays – Marc unschlagbar!

Mit drei Siegen ( +11 ) auf eigenem Platz wurde der Wülfeler Jugendspieler Mark Genrich Tagessieger bei den 4. Eisdays. Auch der 2. Platz blieb mit Vater Manfred in der Familie Genrich ( 2 /+10 ). Dritter wurde Uwe Taubel mit ( 2/+6 ).

Am 18.2. 2018 um 11 Uhr geht es in Wülfel in die nächste Runde.

Die Ergebnisse der letzten vier Runden findet ihr hier:
http://www.vfb-wuelfel.de/petanque/wülfelereisdays/tabelle/

Quelle und Foto: Oliver Claus

Krähenwinkler Winterrunde Nr. 10

Auch der 10. Spieltag der Krähenwinkler Winterrunde wurde wieder sehr gut besucht. Damit erfährt diese Runde nach wie vor in der hannoverschen Bouleszene großen Zuspruch. Mit Horst Milde konnte heute schon der 90. Teilnehmer in dieser Saison begrüßt werden. 40 Spieler, davon 8 Frauen und 2 Jugendliche, trafen sich zu drei intensiven Runden, denn jede wurde um die volle Stunde plus einer Aufnahme gespielt. Um 21:35 Uhr stand das Ergebnis fest. Tagessieger wurde die Triplette Frank Stuchlik, Max Stuchlik und Leon Jentsch mit 3 Siegen und +22. Sie konnte damit ihren Tagessieg vom 1. Spieltag wiederholen. Ihren Tagessieg vom letzten Turniertag konnten Ingo Korczowski und Werner Czernecki nicht verteidigen, holten aber mit 3 Siegen (+13) den 2. Platz. Sie setzten sich in der 3. Runde gegen das bis dahin auch ungeschlagene Team Martin Bühre, Helmut Diekmann, Markus Gorny durch. Damit landeten Bühre & Co. auf dem 4. Platz, knapp hinter Torsten Kluge und Ulrich Maier-Limberg, die einen 3. Platz mit 2 Siegen (+14) wie schon beim letzten Dienstag eroberten.
Besonders erfreulich an diesem Abend war, daß 8 ( ACHT ) angereiste Einzelspieler problemlos in die bestehenden Formationen integriert oder als neue Formation gestartet werden konnten. Ein weiterer Beweis für die gute Stimmung in der Halle war die spontane Entscheidung von Ingo und Werner ihr Preisgeld an die beiden jugendlichen Tagessieger zu spenden. Chapeau! Dank auch an Katja Scheewe, die als Glücksfee die Turnierleitung unterstützte.

Der 90. Teilnehmer hält Ausschau nach Nummer 100.

Anmeldungen für die nächste Runde am 23. Januar sind auch wieder möglich unter winterrunde-2018@web.de oder aber am Spieltag in der Halle bis 17:45 Uhr.

Fotos: Smartphone + Archiv

10. Runde Eisboule in Rethen

Der 10. Spieltag  war gleichzeitig das „Bergfest“ der Turnierserie 2017/18 und mit 26 Teilnehmern wieder gut besucht. Von allen Teilnehmern haben 5 Spieler noch keinen Spieltag versäumt und damit bereits das Maximum von 10 Wertungsspieltagen erreicht.

Tagessieger wurde Florian Berief mit (3/+25) vor Dirk Prätorius (3/+22) und Hubert Meereis (3/+15).

Führender in der Gesamtwertung und damit „inoffizieller Herbstmeister“ bleibt Dirk Prätorius mit 20 Siegem vor Horst Riesch mit 19 Siegen.

Tageswertung und Rangliste auf www.tsv-rethen.de

Quelle und Foto: Wolfgang Schumann

Einladung zu den 4. Wülfeler Eisdays

Am Sonntag, den 21. Januar begrüßt der VfB Wülfel zur 4. Runde der Eisdays alle Freunde des Boulesports. Begonnen wird um 11 Uhr auf der Anlage an Paderborner Straße 7  . Gespielt werden 3 Runden Supermêlée.

Die Ergebnisse der letzten drei Runden findet ihr hier:
http://www.vfb-wuelfel.de/petanque/wülfelereisdays/tabelle/

 

Quelle und Foto: Oliver Claus

14.01.2018 Harten im Garten N0 3 vor dem Wilhelm-Busch Museum

Was konnte die Turnierleitung mit Karin und Wilfried Sell mehr erwarten? Schönster Sonnenschein bei fast winterlichen Temperaturen, 40 eifrige BoulespielerInnen mit fast durchgängig guter Laune, drei flotte Runden und zum Schluss 7 zufriedene Ungeschlagene, nämlich Frank Schrader (+31), Tobias Langer (+23), Carsten Jürgens (+20), Horst Milde (+16), Alexander Gruh (+11), Oliver Sellmann-Langer (+10 – der damit die Führung in der Gesamtwertung übernahm) und Hans-Dieter Lange (+9). Der nächste Aufgalopp der Harten findet am 11.02.2017 statt – mit der Turnierleitung Dagmar Fischer und Petra Klitschke. Harten im Garten 14.01.2018

Seite 1 von 11512310>I