windige Winterlinge N0 3

Den letzten Ausläufern von Sturmtief „Ignatz“ stellten sich heute wildentschlossen 13 ebenso sturmfeste Boulespieler, um 3 lockere und gut konzentrierte Runden so konstruktiv wie möglich zu absolvieren… ab und an flog dafür, – gewollt oder nicht-, auch mal die Sau ins Aus…
Am Besten gelang dies heute wohl wieder Torsten Göllinger. Mit 3 Siegen und +20 Zählern konnte er somit den Vorsprung (9/+59) zum Ranglisten-Zweiten Michael Gerlach, dicht gefolgt von Sigurd Göbel und Wolfgang Fischer, alle jeweils mit +6 Siegen, ausbauen. (Bericht/Fotos/Tabellen Susanne Weisbach) WRL_20211021

Mehr

27 Jahre SG Allez Allee auf der Allee

24 hochmotivierte Teams wurden von der AA2 um Adi von Meyenn auf der Allee am Milchhäuschen, mit allerlei Schnerzelchen und allem was sonst noch dazu gehört, empfangen.

Alles außer gewöhnlich…

  1. Dieses Jubiläum war geprägt von einer ausgewogenen bunten Mischung aus „alter Hasen und Neueinsteigern“
  2. Freunde der Allee aus Bremen gesellten sich in illustrer Runde hinzu…
  3. Diese konnten wir dann alle am Ende auch im Endspiel um den Sieg miterleben…
  4. Wat für ein spannendes Finale sie uns gemeinsam mit unseren beiden Allez-Mitgliedern, Andrea Sinner und Alexander Gruh, boten… für dieses Terrain, großes Kino, aus beiderlei Sicht… überraschende Schüsse und Lege-Duelle vom Feinsten …
Mehr

Winterlinge N0 2 beim SV Odin

Herbstlich grau und trübe wars von oben. Locker und flockig begrüsste Sati die 33 erwartungsfrohen Boulespieler*innen und schickte diese auf drei Runden Super Mêlée. Vielleicht auch mit Glück, aber auf alle Fälle ohne Fehl und Tadel blieben Peter Trott mit drei Siegen und stolzen 28 Punkten, gefolgt von Jens Krantz (+23), Michael Gerlach (+22) und Torsten Göllinger (+18). WRL_20211014  (Quelle: Susanne Weisbach)

Winterrunde – Mit Familien-Power zum Sieg

So kann „Familie“ beeindrucken – Sabine, Frank und Max S. haben beim heutigen Winterrunden-Abend einen deutlichen Akzent gesetzt. Mit 3 Siegen und /+20 Punkten dominierten sie den Abend und gewannen den 1. Platz. Auf Platz 2 gefolgt von Edith und Manfred G. mit 3 Siegen und /+6 Punkten und Anette P. und Michael T. mit 2 Siegen und /+12 Punkten auf Platz 3.
Aber wartet mal, hat sich da auf dem Siegerfoto nicht schon wieder ein „Schattenspieler“ reingeschummelt?!
Eine wichtige Information in eigener Sache noch: Nächste Woche (am 19.10.2021) muss die Winterrunde einmal ausfallen. Die nächste planmäßige Winterrunde findet dann am 26.10. statt; Anmeldungen dazu sind ab morgen möglich.
Bericht und Foto: S. Sostmann

Eisboule-Serie startet am 21.10.

Eisboule

Es wird wieder früher dunkel und die kalte Jahreszeit steht vor der Tür, daher wollen wir beim TSV Rethen nach einem Jahr Corona-Pause wieder unser Eisboule ausspielen. Dieses Jahr unter 2G-Bedingungen und mit Luca-App.

Los geht es am Donnerstag den 21. Oktober um 18 Uhr auf unserem Gelände am Erbenholz an der Peiner Straße 100 in 20880 Laatzen. Wie ihr es gewohnt seid, sorgen wir wieder für eine Kleinigkeit zu Essen, Glühwein (Bitte eigene Becher mitbringen) und andere Getränke. Wir freuen uns auf tolle Spiele unter Flutlicht und die wunderbare Stimmung für die unser Eisboule seit Jahren bekannt ist.

Mehr

40zig Jahre Pétanque beim VfL Eintracht Hannover

40 Jahre Pétanque bei Eintracht

Am 3. Oktober gab es ein Jubiläumsturnier beim VfL Eintracht. 20 Boulespielerinnen und -spieler bewarben sich in zwei Runden Supermêlée um den Siegerpokal. Gewonnen hat Joachim Gilde.

Im Archiv gekramt:
Der „Bazillus Pétanque“ breitete sich ausgehend von Südfrankreich in alle Richtungen aus. In Deutschland hielt das Sportspiel seinen Einzug als es die französische Besatzungszone nach der Krieg im Südwesten gab. Später wurde Pétanque durch Städtepartnerschaften und Urlaubsreisen in die Provence bekannt.

Mehr

Hermann Brandes wurde Winterling N0 1

Die Drei hatten wohl viel zu lachen – worüber wissen wir leider nicht, könnte aber nachgetragen werden. Was klar war, das Hermann Brandes sich über ein kleines Präsent freuen konnte, das er als erster Sieger der Winterlinge 2021/2022 in Empfang nehmen konnte. Ebenfalls drei Siege erzielten Wolfgang Arnold – den es mal wieder nach langer Zeit von Schwalbe nach Odin geführt hatte – Torsten Göllinger und Horst Lysk. Übrigens vergnügten sich 36 Spieler+innen bei einem lauen Herbstabend auf dem Bouleplatz vom SV Odin.

Winterrunde: „Schatten-Boulespieler“ schleicht sich auf Foto der Sieger-Doublette

 
Seit ein paar Wochen schleichen sich regelmäßig „ganz in schwarz gekleidete“ Boulespieler auf die Siegerfotos der Winterrunde. Wer Hinweise zur Identität geben kann, melde sich bitte unter …. Ist natürlich alles nur Spaß. Die neue Schatten-Figuren an der Wand der Boulehalle vom TSV KK eignen sich offensichtlich gut für die Fotos. Manch ein Teilnehmer der letzten Wochen meinte sogar in einzelnen der Schattenbilder ihm bekannte Boulespieler*innen zu erkennen. Zufall oder Absicht – wer weiß das schon. Aber kommt gerne die nächsten Wochen vorbei und überzeugt euch selber.
Der gestrige, vierte Bouleabend der Winterrunde ging mit einem Sieg der Doublette Natascha R./ Dieter K. zu Ende. Mit 3 Siegen und /+13 Punkten setzten sie sich auf Platz 1 durch. Auf Platz 2 -ganz knapp dahinter- kamen Anette P./ Helmut D. mit 3 Siegen und /+12 Punkten und Platz 3 belegten Max S. und Daniel R. mit 2 Siegen und beachtlichen /+21 Punkten. Der Abend der Doubletten!!
Bericht und Foto: S. Sostmann
______________________________________________________________________

Einheitsturnier 2021 BSV Gleidingen

Der Spaß am Spiel stand im Vordergrund beim 12. Einheitsturnier des BSV Gleidingen. Endlich, nachdem wegen Corona 2020 das Turnier ausfallen musste, durfte dieses Jahr wieder auf der gepflegten Anlage des BSV Gleidingen gelegt und geschossen werden 52 Teilnehmer starteten zu 3 Runden Supermelee. Auch wenn der Wettergott nicht wie sonst die Sonne scheinen ließ, war die Stimmung wieder sehr gut.

Mehr

NPV-Ligasaison – Aufstieg von Allez Allee 1 ist geschafft

„Das Team durfte am letzten (ehemals ersten) Spieltag nach Letter reisen um die beiden noch zu spielenden Partien gegen den Tabellennachbarn und direkten Aufstiegskonkurrenten SG Letter 1 und Fanny Pitboule auszutragen.

Die erste Begegnung war auch gleich die für den Aufstieg entscheidende gegen hoch motivierte Gastgeber aus Letter. Es begann mit den beiden Triplette Begegnungen, in denen unser Triplette Mixte nach nur 3 Aufnahmen ein überraschender 13-0 Kantersieg gelang. In der zweiten Partie allerdings musste unser Team nach hoher Führung eine 13-11 Niederlage verdauen. Die Nerven aller Beteiligten waren entsprechend angespannt, als es zu den 3 abschließenden Doublette Begegnungen kam. Kugeln wurden poliert und es ging los….Es kann von wilden Schießereien berichtet werden und die Legeduelle wetzten den Kies der heimischen Plätze. Aus Sicht der SGAA1 kann folgendes gesagt werden: 13-7, 13-4 und 13-9 waren die Endergebnisse der Spiele, womit die mit Spannung und einer riesigen Portion Respekt vor den Gegner gespielte Partie mit 4-1 gewonnen werden konnte.

Ein Meilenstein zum Aufstieg war erreicht. Nun galt es für die noch ausstehende Partie gegen Fanny Pitboule nochmals die richtige Motivation und Konzentration zu finden, um den Aufstieg perfekt zu machen. Eine ordentliche Leistung unserer Gegner verhinderte letztlich aber nicht den Aufstieg der SGAA1 in die Niedersachsenliga.“ (Bericht von Torsten Göllinger)

 

Seite 3 von 288I<23410>I