Gleidinger Sudwiesenturnier endet mit Überraschung

Am Schluss hatte Ralf Schirmacher die Nase vorn.
Mit 19/ + 139 gewann Ralf die diesjährige Sudwiesenturnier-Serie des BSV Gleidingen vor Bernd Osterhus 19/ +114 und Hubert Meereis 19/ +103.

Der letzte Tagessieg am 14.10. ging an Gaby Haar, gefolgt von Norbert Strüwing und Bernd Osterhus.

swt14-10-16

Am Samstag, den 29.10 ab 10:30 Uhr spielen die ersten 12 der Gesamtwertung um den“Pott“swtrangliste

 

 

 

 

 

 

Winterrunde N0 3 beim SV Odin

Rober Heise kam gut gelaunt aus dem Urlaub und konnte den prall gefüllten Topf aus den Sommerlingen an die besten 12 dieser Serie aufteilen, allen voran an Achile Santangelo, Manne Klein und Bernd Lalle, die ersten 3. Auch die ersten Ergebnislisten waren pünktlich am Freitag in aller Frühe auf dem Rechner, mit folgenden Ergebnissen: Tagessieger (bei 38 Anwesenden) wurde Michael Berg (3/+22), Horst Milde (3/+18), Claudia Dobrick (3/+15), Manne Klein (3/+15) und Torsten Kluge (3/+13). Und die Tagesergebnisse der Winterlinge N0 2 liegen vor: Ungeschlagen blieben Torsten Göllinger (3/+28), Achile Santangelo (3/+21), Ilse Kulf (3/+18), Azim Nabi (3/+15), Claudia Dobrick (§/+14), Manfred Hofmann (3/+13) und Moni Kaufmann (3/+13) wrl-2016-10-20 (Quelle: Robert Heise). Und auch das gab es noch: Mit grossen und kleineren Flaschen vom Feinsten wurden Robert Heise und Wilfried Bast – organisiert und überreicht von Bernd Lalla/Achile Santangelo/Manne Klein – bedacht, die unermüdlich die Serie der Winterliche 2015/2016 am Laufen hielten.

dsc06864dsc06869dsc06868

Ist Boule nur etwas für Individualisten?

wp_20151216_004Nein, ganz gewiss nicht. Aber zum Beispiel Fußballer sind anders. Die Voraussetzungen für diesen Sport sind auch andere. Boulespieler hingegen verbinden Sport auch oft mit Genuss. Natürlich gibt es auch Ausnahmen. Die breite Masse spielt Boule überwiegend in der warmen Jahreszeit oder im Urlaub in warmen Zonen wie, z.B. Spanien, Frankreich usw.

In Kirchdorf genießen die Boulisten den Sport auch in der warmen Halle. Mit Spezialkugeln, die den Eisenkugeln sehr ähneln, werden die Kirchdorfer Boulisten 5 Monate dem Indoor-Boule nachgehen. Im vergangenen Jahr wurde bereits mit den unterschiedlichsten Kugeln trainiert. Heute sind die richtigen Kugeln gefunden. Gewicht ca. 680 g und ein gradliniger Lauf (Rolleffekt) ermöglichen exakt die Spielqualitäten einer Außenkugel. Daher gibt es auch für professionelle Spieler kaum Umstellungsschwierigkeiten. Beim TSV Kirchdorf wird Boule im Winter sehr genossen. Hier passt auch das Angebot: “ Boule, Essen und Trinken“.  Der TSV Kirchdorf und das Sportheim verkörpern die Ideologie. Jeden Mittwoch von 15.oo bis 18.oo Uhr (außer am 26.10.), treffen sich die Boulisten im TSV – Sportzentrum. Wer einmal schnuppern möchte, meldet sich bitte bei Eitel-Heinz Neumann (Tel. 05105/600654 oder Email: e-h.neumann@gmx.de) an.

Damen dominieren in Empelde

Die vierte Runde der diesjährigen Calenberger Herbstlinge hatte es in sich. Die ersten 7 Platzierungen gingen an die Damen des Turniers. Erst auf Platz 8 der erste männliche Teilnehmer mit Ernst Kulisch (TSV Langreder). Platz 1 belegte Rita Wegener (3/31) vor Anke Lenz (3/17). Danach folgten Anita Scharwenka, Renate Eschholz, Sieglinde Jäger, Heidrun Rath und Angelika Kopenhagen. Die Gesamtwertung führt Uwe Sommerfeld (9/45) vor Gerd Wegener (9/32), Sieglinde Jäger (8/48) und Gerhard Kopenhagen (8/12) an.

Eisbouleserie 2016/ 2017 wieder beim BSV Gleidingen

In der Anlage haben wir ein kleines Plakat für die Eisbouleserie beim BSV Gleidingen beigefügt.
Das Eisboulen findet  im jährlichen Wechsel zwischen dem BSV Gleidingen und dem TSV Rethen statt.
Jetzt sind wir für die Serie 2016/2017 wieder dran.PDF eisboule-einladung-2016-2

 

Lea gewinnt das 8. Einheitsturnier am 3. Oktober in Gleidingen

p1060825Am 03. Oktober 2016 fand das 8. Einheitsturnier des BSV Gleidingen auf insgesamt 24 Spielfeldern statt.

97 Spieler/innen waren angereist um wieder, oder erstmals an diesem Turnier teilzunehmen.
Die ursprünglich geplante maximale Begrenzung auf 80 Personen wurde kurz nach Beginn der Anmeldungen überschritten.
Kurzerhand wurden zusätzlich zu den 14 Bahnen des neuen Bouleplatzes weitere 10 Spielfelder reaktiviert(„grundsätzlich kann ja fast auf jedem Untergrund gespielt werden).
In 3 Runden Supermêlée teils als Triplettes wurde, nur durch Mittagspause und Kaffee/Kuchenpause unterbrochen, bis ca. 17:00 Uhr gespielt. Am Ende hatten 12 Spielerinnen und Spieler mit 3 gewonnenen Spielen eine „weiße Weste“.

Den 1. Platz belegte Lea Mitschker mit 3/+25, gefolgt von Jutta Miede: 3/+21 und Detlef Kuhlemann: 3/+20.PDF Tab Ehturnier-2016

p1060772       p1060797ap1060777p10607702016-10-03-16-01-23-copy 2016-10-03-12-12-52-copy 2016-10-03-15-58-17-copy 2016-10-03-14-47-41-copy 2016-10-03-15-31-35-copy 20161003_140723 20161003_140836 20161003_140814

 

 

Der Wanderpokal – Coupe Tati – geht nach Göttingen

Ein Jubiläum gab es auf der Allee zu feiern. Das Traditionsturnier Coupe Tati hat nun immerhin 25 Veranstaltungsjahre auf dem Buckel. Unter der Regie von Markus Naujaks (Sieger 2015) und Erich Braun (13. Platz 2015) konnten diesmal 27 angereiste Boulefreunde ihre Künste im Tête à Tête zeigen. Nach 4 trockenen Runden stand mit Felix Lemke (Göttingen) und Robert Heise (SV Odin) die Endspielpaarung fest. Die vielen Zuschauer konnten sich vor dem einsetzenden Niesel- und Starkregen unter den Alleebäumen und Regenschirmen verkriechen – die beiden Akteure mussten dagegen zeigen, ob sie wetterfest sind. Mit 13 : 6 behielt Felix die Nase vorn und entführt den Wanderpokal nach Göttingen. Zusammen mit Uwe Sommerfeld, der den 13. Platz belegte, muss/kann/darf dieses Team 2017 das Turnier ausrichten. coupe-tati-2016 (Quelle: Erich Braun)

dsc06827 dsc06835 dsc06848 dsc06830 dsc06842 dsc06831 dsc06833 dsc06834 dsc06843 dsc06832

Winterlinge N0 1 am 06.10. beim SV Odin

Kurzfassung: 35 waren erschienen; Tagessiegerin wurde Johanna Lattermann (3/+23), gefolgt von Siggi König (3/+17, Torsten Göllinger und Jürgen Winkler (jeweils 3/+13). 1-winterlinge (Quelle: Wilfried Bast)

Achile – Spitzenreiter der Sommerling auf der Allee 2016

dsc01881dsc06841-2Dies muss natürlich noch nachgetragen werden. Achile Santangelo war am Ende der Sommerlinge 2016 der Beste von Allen, gefolgt von Bernd Lalla und (natürlich auch dabei) Manne Klein. Weiterhin kamen in die gut bestückten Geldränge Daniel Rathe, Robert Heise, Horst Milde, Torsten Göllinger, Siggi König, Stephan Holm, Ernst-August König, Horst Lysk, Michael Berg und Michael Thol. ptank-de-lokal-sommerlinge

Und wie war es 2016:

+ Der Zuspruch wird immer größer – das Wetter hat natürlich auch kräftig mitgespielt.

+ Die Tagessieger haben tatkräftig bei der Organisation vor Ort mitgeholfen!!!!

+ Siggi hat tatkräftig die durstigen Kehlen gelöscht und durch seinen Bollerwagen die Organisation eminent vereinfacht!!!!!!!!!!!!

+ Robert Heise und in Vertretung Horst Milde haben das Informationsbedürfnis zeitnahe durch entsprechende Tabellen befriedigt.

+ Und der SV Odin – immer parat wenn es dunkler wurde – vielen Dank!!!!!!!!!

Winterrunde beim TSV Krähenwinkel

Die Winterrunde 2016/17 in Krähenwinkel findet vom 01.11.2016 bis 28.03.2017 statt, immer am Dienstag ab 18.00 Uhr (Einlass ab 17.30 Uhr).

Mehr

Bernd Lalla gewinnt das Baba´s – Turnier

Nach 10 Spielrunden endete nun das Baba´s – Turnier in Bad Nenndorf mit dem beständigsten Spieler Bernd Lalla. Gefolgt von Werner Czarnecki, Thomas Bergmann, Anette Puttler und Dieter Papke. Eine interessante und schöne Sommerrunde auf der Hotel-Anlage „Berlin“ in Bad Nenndorf, die rund 50 Teilnehmer genießen durften. Im nächsten Jahr gibt es eine Neuauflage, betonte der Inhaber des Baba´s – Restaurant bei einer Raki-Runde. (Leider eine schlechte Fotoqualität, wird aber demnächst besser).

Herbstlinge wurden International

Mit 34 Teilnehmern hatten die Herbstlinge in der 3. Runde eine Rekordbeteiligung zu vermelden. Zusätzlich wurde das Turnier an diesem Abend mit dem Teilnehmer „Freddy“ aus Schweden international. Unter Flutlicht gab es diesmal in Empelde keinen Zeitdruck. Erich Wolf (TuS Empelde) setzte sich mit drei gewonnenen Spielen vor Uwe Sommerfeld (Allee) und Gerhard Kopenhagen (TSV Langreder) durch. Die Plätze 4 und 5 belegten Bärbel Kuhlmann (TSV Kirchdorf) und Walter Kamps (TSV Egestorf). Der Gast aus Schweden kam mit zwei Erfolgen auf Platz 12.

Axel Becker ist gestorben

Axel BeckerAxel Becker ist gestorben. Er hat 25 Jahre Boule gespielt und war als Schiedsrichter im NPV tätig. Michael hat auf www.sv-essel.com einen Nachruf veröffentlicht.

Quelle: Robby Lenthe

1. Urstromtalcup bei Faire les Boules Hohnstorf/E.

Am 17.9.2016, um 10 Uhr, starteten 27 Triplettes aus 5 Bundesländern zum 1. Urstromtalcup. Beste Wetterbedingungen und ein von allen gelobter Platz, hervorragendes Catering, eine top Organisation und zufriedenen Gesichter, machten es zu einem Erlebnis.

Einhellige Meinung – wir kommen wieder und wir machen zu Hause Reklame für dieses Turnier. Und versprochen, wir geben uns wieder Mühe. Dann aber mit mindestens 60 Teams. Übrigens: in den nächsten Tagen auf unserer Homepage boule-hohnstorf.de wird es ein Dronenflugvideo von unserem Platz und dem Turnier zu sehen geben.

Mehr

4. Koldinger Mühlenteichturnier

Koldingen

Am Sonntag den 11.09. waren bei herrlichem Wetter 62 Doublette-Teams nach Koldingen gekommen. Es wurden 5 Runden Formule X gespielt. Anschießend gab es zwei ungeschlagene Teams. In einem spannenden Finale besiegten Mika Everding und Sylvain Ramon die Braunschweiger Honoré und Christa Balié mit 13:9.

Mehr

Wieder Führungswechsel beim Gleidinger Sudwiesenturnier am 12. Spieltag.

Zum Sudwiesenturnier trafen sich diesmal 28 Spieler/innen auf dem Boulodrome in Gleidingen. Wieder blieben 5 Spieler/innen mit weißer Weste. Sie gingen mit je 3 Siegen heim.
Bernd Osterhus führte das Quintett mit: 3/28 an. Es folgten Ralf Schirmacher mit: 3/23, Hubert Meereis: 3/25, Werner Groß: 3/15 und Hannelore Malecha:  3/14.23-09-16
In der Gesamtwertung führt weiterhin Ralf Schirmacher mit:  19/139 vor Hubert Meereis:  19/103 und Bernd Osterhus:  18/112.
Auf dem Bild vorn Hannelore Malecha. Vlnr. Hubert Meereis, Ralf Schirmacher, Bernd Oserhus. Tabelle PDFswt23-09-16

In Freundschaft TSV Langreder und TSV Kirchdorf

Das diesjährige Freundschaftstreffen zwischen dem TSV Langreder und TSV Kirchdorf stand unter einem ganz besonderen Stern. Diese beiden noch jungen Sparten (3-4 Jahre) pflegen Boule noch etwas anders als viele andere Vereine. Hier zielt Boule nicht vorrangig auf Leistung, obwohl einige schon an öffentlichen Turnieren teilnehmen, sondern hier wird Freundschaft, gute Nachbarschaft, Spaß und Genuss gelebt. Das nun auch am Wochenende beim TSV Langreder. Von feinen Spezialitäten, selbstgebackenen Kuchen bis hin zum zeitgemäßen Zwiebelkuchen, angereichert mit den entsprechenden Getränken, hatten beide Vereine einen schönen, sonnigen Tag. Das kleine Turnier wurde von Birgit Winzek (TSV Kirchdorf) vor Eitel-H.Neumann und Gerhard Kopenhagen gewonnen.

2 kamen durch

Die Tage werden kürzer, die BoulerInnen bleiben zu Haus. Nur 14 Spielerinnen trafen sich am Montag, dem 19. September um Punkte für die Rangliste zu sammeln.

3 Siege holten sich Gerd Ross (+17)  und Dieter Lange (+16). Durch seinen 3er verbesserte sich Dieter in der Rangliste wieder auf den zweiten Platz.

 

Gerd Wegener vom TuS Empelde gewinnt 2.Runde

Wenn die Harmonie nicht so hervorragend wäre, könnte man von einer „Hitzeschlacht“ im Kirchdorfer Sportzentrum sprechen. Über 30 Grad beanspruchten von allen Teilnehmern der 2.Herbstlinge viel Kraft und Durchstehvermögen. Wieder waren die Kapazitäten der Kirchdorfer Bouleanlage voll ausgeschöpft. 2 1/2 Stunden brauchten die 30 Teilnehmer, um den Gewinner des 2.Spielabend herauszufiltern. Gerd Wegener (TuS Empelde) machte das Rennen vor seinem Team-Kollegen Erich Wolf (TuS Empelde). Der 3.Platz ging an den Kirchdorfer Günter Wendorff. Die Siegerehrung wurde kurz vor der endgültigen Dunkelheit vorgenommen und mit einem nährhaften Nudelpaket gekürt. Die 3. Runde wird am 28.September beim TuS Empelde gespielt. Beginn ist 18.00 Uhr.

Mit 3 Nettopünktchen zum Sieg: Rolf Ihsen

Rolf Ihsen vor Ernst Lachmann und Michael Patschkowski. So lautete der Einlauf am 12.09. in Stelingen. Insgesamt spielten 19 BoulerInnen um den Tagessieg. Spitzenreiter der Rangliste bleibt Daniel Rathe mit 32 Siegen vor Bärbel und Werner Kilian mit je 29 Siegen.

 

Seite 10 von 111I<9101120>I