NPV – LM Tireur 2018 – Sieger Till-Vincent Goetzke

NPV-Landesmeister Tireur 2018 ist Till-Vincent Goetzke (VFPS Osterholz.Scharmbeck) mit 41Pkt, der im Finale Martin Becker (Klack 95 Osnabrück) – 22 Pkt. besiegte.
In den vorherigen Halbfinalbegegnungen gingen als Drittplatzierte vom Platz: Burkhard Jeurink (Grafschafter PBS) mit 20 Pkt. gegen Till-Vincent Goetzke (36 Pkt.) und Aras Balic (BF Rinteln) mit 15 Pkt. gegen Martin Becker (36 Pkt.)

Fakten und Daten:

54 Sportler beim Tireur-Wettbewerb

Spielort: Kurpark Bad Eilsen, Beginn. 10.00 Uhr, nach vorheriger Begrüßung durch die Bürgermeisterin Christel Bergmann , denNPV-Präsidenten Wilfried Falke, Spartenleiter Petanque vom Ludener SV, Volker Viezens und NPV-Oberschiedsrichter Reinhold Nießler

Die Veranstaltung wurde ohne Störungen, Unterbrechungen und Beanstandungen zur Zufriedenheit aller Beteiligten durchgeführt.

Das Turnier war um 19:30 Uhr beendet.

Turnierleitung: Carsten Fitschen und Petra Klitschke mit Unterstützung vom Ludener SV
Jury: Wilfried Falke, Volker Viezens und Reinhold Nießler

Herzlichen Dank allen ehrenamtlichen Helfern und dem hervorragenden Catering, die zum erfolgreichen Verlauf der Wettbewerbe beigetragen haben.

Finaltabelle: NPV_LM_Tir_2018_Finale

Starter DM: Starter_DM_Tireuer_neu

Quelle: Carsten Fitschen

NPV – LM Tête à Tête 2018 – Sieger Honore Balié

Bei der Pétanque-Landesmeisterschaft des Niedersächsischen
Pétanque-Verband (NPV), die vom Ludener SV  in der Formation Tête-à-tête
im Kurpark Bad Eilsen ausgerichtet wurden, sind folgende Ergebnisse
erreicht worden:

NPV-Landesmeister Tête 2018 ist Honore Balié (Les Pétangueules Hannover), der mit 13:10 im Finale Sylvain Ramon (VFPS Osterholz-Scharmebeck) besiegte. In den vorherigen Halbfinalbegegnungen gingen als Drittplatzierte vom Platz: Arnd Richarz (Ludener SV), der gegen Sylvain Ramon mit 7:13 unterlag und Jan Garner (VFPS Osterholz-Scharmbeck), der gegen Honore Balié mit 12:13 unterlag.

Finaltabelle: NPV_LM_1v1_2018_Finaltabelle

Kreuztabelle: NPV_LM_1v1_2018_Kreuztabelle

DM-Fahrer: NPV_LM_1v1_2018_DM-Fahrer-neuer

Quelle:     NPV-Geschäftsstelle Lothar Thiele u. Carsten Fitschen (PVRH)

Bissendorfer FAB

Bei angenehmen Temperaturen wollten sich diesmal 24 Kugelwerfer einen schönen Abend bereiten. Und obwohl fünf Spieler jeweils 3 Siege für sich verbuchen konnten, reichte es nicht unbedingt für das Treppchen.

Sieger mit 23 Punkten ist Eggert Osterloh (Bild Mitte) vor den mit jeweils 22 Punkten Zweitplatzierten Daniel Rathe und Bärbel Ross. Ecki Kobbe (3 Siege 13 Punkte) und Hartmut Anders (3 Siege 11 Punkte) konnten nur anerkennend applaudieren.

Einsam an der Spitze aber führt weiterhin Ecki Kobbe. Neun Spieltage bleiben den Verfolgern, sich in der Tabelle noch weiter nach oben zu spielen.

Ein Klick auf das Bild öffnet die Tabelle.

Sommerlinge N0 18

So sah es gestern um 17:52 Uhr auf der Allee aus, begleitet von Blitz und Donner. Die Blitze und besonders die schlechte Wetterprognose  waren die Argumente für die 8 Unentwegten, die Veranstaltung zu knicken. Das war wohl etwas zu kurz bzw. zu schnell gesprungen, denn die angekündigte „Schwarze Wand“ schrammte die Allee nur kurz und zog östlich vorbei, sodass doch noch ein paar „Lustspiele“ für die Dagebliebenen möglich wurden.

 

Ergebnisse 27. Holstentorturnier in Travemünde

Travemuende 2018

Ein großartiges Pétanque-Wochenende ist leider vorbei. Vor gewohnt traumhafter Kulisse am Meer und passendem Sommerwetter versammelten sich am letzten Wochenende über 1000 Boulespieler. Herzlichen Dank an die Organisatoren und Helfer, die dieses Mega-Event immer wieder möglich machen!

Das Triplette des 27. Holstentorturniers am Samstag gewinnen Lasse Dithmar,  Anders Erlandsen und Morten Saxild-Hansen von Boule Hedebo aus Dänemark. Den 2. Platz belegten Till Vincent-Goetzke, Bernhard Goetzke und Thomas Hucke aus Hannover.

Das Doublette gewinnen Robin Stentenbach (Bonn Bad Godesberg) und Marco Schumacher (Düsseldorf surplace). Sascha von Pless (SV Odin Hannover) und Dominique Tsouropa (Z88 Berlin) belegen den 2. Platz.

Mehr

Jetzt anmelden für Essel

Essel

Die schönen 2-Tages-Turniere in Rethen, Fehmarn und Travemünde liegen hinter uns. Die Aller- und Leinetal-Turniere in Essel vor uns. Alle, die gerne etwas mehr Spiele machen, sollten sich dieses Pétanque-Wochenende am 25. und 26. August nicht entgehen lassen und sich jetzt anmelden, bevor alle Startplätze vergeben sind. Der Anmeldeschluss für das Leinetal-Turnier (NPV-RLT) ist bereits diesen Sonntag!

„Kugel-Helmut“ und „Wurst-Roger“ werden übrigens auch da sein.

Anmeldung für Samstag, 25.08.2018, Doublette: http://www.sv-essel.com/
Anmeldung für Sonntag, 26.08.2018, Triplette, NPV-RLT: http://www.petanque-npv.de/

Der lange Schatten vom Holstentor…

reichte am Freitag bis nach Gleidingen zum SWT. Da 10 – 12 SpielerInnen fehlten, die in Travemünde spielten, kamen diesmal “ nur “ 19 zu uns.

Bei ca. 30 Grad mit leckeren Frikadellen und kalten Getränken, erspielten sich 2 Spieler 3 Siege. Dirk Prätorius mit + 16 vor Hubert Meereis mit + 14

und Manne Klein mit 2 S + 15. Hubert übernahm dadurch die Spitze in der Gesamttabelle.

http://petanque-gleidingen.jimdo.com

Tagessieg bei Sati Albayrak

Kurz und knapp von den Sommerlingen No 17: 34 waren es bei über 34° auf der Allee – auf dem Programm von Ilse Kulf standen 3 Runden Super Mêlée – 4 erzielten dabei drei Siege – und zwar Sati Albayrak (+28), Hans-Jürgen Brix (+16), Ron Hake (+14) und Barbara Both (+11)  Sommerlinge_17_2018-08-02_Liste_Tabelle (Quelle und Foto von Hans-Jürgen Brix)

Wer weiß denn sowas?

Jeder weiß, dass beim Pétanque solange Kugeln geworfen werden, bis die eigene Kugel besser als die Kugel des Gegners liegt.

Liegt die eigene Kugel aber genau so weit von der Sau entfernt wie die Punktkugel des Gegners, dann wird abwechselnd geworfen, bis eine Kugel dichter liegt. Also zuerst eine eigene Kugel (die erste eigene Kugel liegt ja nicht besser, als die des Gegners) und wenn diese nicht dichter liegt, dann wirft der Gegner eine Kugel usw.

Das weiß doch jeder, oder?

Rollt nach dem Sauwurf die erste Kugel von Team A ins Aus, wirft Team B seine Kugel. Auch diese Kugel rollt in das Aus. Wer ist jetzt dran?

Ich bin mir sicher, dass einige sagen: Team B muss legen (da sie ja nicht besser liegen als Team A).

Richtig aber ist, dass Team A legen muss, denn es behält das Recht der ersten Kugel nach dem Sauwurf.

Nachzulesen in Artikel 16 vorletzter Absatz der offiziellen Pétanque-Spielregeln.

 

Zwickel beim FC Schwalbe: Heiß, trocken und wieder ……

Trotz schweißtreibender Hitze begrüßte Beate zur gestrigen Zwickelrunde 32 Teams auf der Anlage des FC Schwalbe. Bei diesem Ansturm verschlug es einige Teams vom Boulodrome auf den ungeliebten Parkplatz oder die tückische Rotasche.

Mehr
Seite 10 von 251I<9101120>I