HallenCup 2017/18 – 1. Vorrunde

Die ersten Ergebnisse vom Samstag, den 11.11.2017 aus den Hallen in Berlin, Erlte, Hamburg Krähenwinkel, Osnabrück und Schüttorf liegen vor. Weitere Ergebnisse folgen vom nächsten Spieltag am 25.11.2017.

Mehr

Die Calenberger überwintern in der Halle

In Barsinghausen und Umgebung ist wieder Indoor – Boule angesagt. Gespielt wird in der Halle des  SportingCenters. Bereits im Vorjahr spielten 20 – 30 Boulisten bei warmen Hallentemperaturen. Die Ausrüstung sind mindestens drei Spezial – Hallenkugeln und Turnschuhe mit heller Sohle (ohne Profil). Bezugsquelle für Kugeln: www.bouli.de

Mehr Infos auch über das Internet:  „Boule in Barsinghausen“

45 „Winterlinge“ gratulieren Kalle Weiden vom SV Odin zum Geburtstag

Hallo lieber Kalle, 45 Winterliche haben DIR mit einem vielstimmigen Happy Birthday zum 80′ zigsten Geburtstag gratuliert und DIR viele Grüsse  in den sonnigen Süden geschickt – auf das es DIR weiterhin gut geht. Gespielt wurde auch und folgende „Unbescholtene“ haben das Terrain zufrieden verlassen: Horst Lysk (3/+27), Azim Nabi (3/+23) – der übrigens heute Opa wurde, Ernst-August König (3/+19), Bärbel Kilian (3/+18), Carsten Jürgens (3/+17) und Werner Czarnecki (3/+9). WRL_201718_11.09 (Foto: Oliver Langer/Tabelle: Robert Heise)

Eisboule-Serie in Rethen gestartet

Krähenwinkels Winterrunde hat im Süden Hannovers Konkurrenz bekommen. Am 7. 11. startete auf dem Boulodrome in Rethen die „Eisboule-Serie“. Die Turnierleitung um Wolfgang Schumann konnte zum Auftakt stattliche 31 Starter ins Rennen schicken. Dirk Prätorius sicherte sich den Tagessieg mit überragenden 35 Nettopunkten, dicht gefolgt von Werner Groß (3/+33 Pkt.). Ebenfalls unbesiegt blieben Gabi Haar (3/+13) und Maria Prätorius (3/+6).  Zufriedene Teilnehmer waren sich einig: Am Dienstag, den 14.11., trifft man sich zur nächsten Runde wieder.
Tageswertung und Rangliste auf tsv-rethen.de .

Quelle u. Foto: Wolfgang Schumann

Winterrunde in Krähenwinkel gestartet

Krähenwinkel – Zum 1. Spieltag der Winterrunde 2017 / 2018 erschienen am 07. November in der Krähenwinkeler Halle 16 Teams ( 11 Doubletten und 5 Tripletten) mit insgesamt 37 Teilnehmer/innen, davon 3 Jugendliche (J). Am Ende der drei Runden belegten die Jugendlichen die vorderen Plätze wie folgt:
Mehr

FAB Finale in Bissendorf

Mit dem Finale am 14. Oktober ging auch die Bissendorfer Turnierserie „Feierabend Boule“ zu Ende. Bei herrlichem Sonnenschein und spätsommerlichen Temperaturen spielten 16 Finalisten in fünf Runden ihren Sieger aus.
Mit vier Siegen und 29 Pkt. siegte Eggert Osterloh vor Udo Bitterkleit mit ebenfalls 4 Siegen und 27 Punkten. Dritter wurde Manfred Kreutz knapp vor Horst Milde. Ecki Kobbe, der die Vorrunde noch souverän beherrschte, belegte zur Überraschung vieler nur den 5. Platz.
Mit wenigen, bewegenden Worten bedankte sich am Ende Ernst Pobloth bei Eggert für die Turnierleitung und lobte ihn für seinen eigenhändig zubereiteten Bratfisch, den kulinarischen Höhepunkt des Tages.

Tagessieg bei Daniel

Keine besonderen Vorkommnisse bei den Winterlingen N0 5, deshalb wieder kurz und knapp. Den Tagessieg  mit  drei Siegen und 21 Punkten erzielte die Jugend mit Daniel Rathe, gefolgt von Moni Kaufmann und Walter Lang (3/+20), Sati Albayrak (3/+19), Walter Sterz und Bernd Lalla (3/+18), Manne Klein und Bodo Dringenberg (3/+16) sowie Dirk Nitsche (3/+7) – bei 41 Anwesenden. WRL_201718_11.02 (Quelle: Robert Heise)

Calenberger Herbstlinge beendet

Rita Wegener vom TuS Empelde machte in diesem Jahr das Rennen bei den Calenberger Herbstlingen. Gerd Weber (TuS Wettbergen) platzierte sich auf Platz 2 vor Anita Scharwenka (TSV Egestorf). 128 Teilnehmer zählte das Turnier an sechs Spielabenden bei Flutlicht diesmal nur in Empelde. Das letzte Tagesergebnis sah Insa Huber (TSV Langreder) ganz vorn vor Sieglinde Jäger (TuS Empelde) und Birgit Sommerfeld.

Tagessieger Bernd Lalla bei den Winterlingen N0 4

Kurz und knapp: Von immerhin 39 anwesenden „Winterlingen“ hatten schlussendlich 6 drei Siege auf ihrem Konto und zwar: Bernd Lall (+23), Carsten Jürgens (+22), Bettina Fischer (+20), Siggi König und Manne Klein (jeweils + 19) und Robert Heise (+15). (Foto: Oliver Langer; Tabelle: Robert Heise) WRL_201718_10.26

Dreimal zu null

Die fünfte und vorletzte Runde der Calenberger Herbstlinge wurde von Wilfried Grigo vor Anke Lenz und Rita Wegener gewonnen. Alle drei Protagonisten blieben ohne Niederlage. Nur durch das bessere Spielverhältnis belegte Wilfried Platz 1.  Am 1.11. findet die Endrunde statt. Noch 10 Teilnehmer liegen aussichtsreich in der Gesamtwertung.

Finale des Sudwiesenturniers

Sudwiesenturnier 2017

Horst Riesch ist der „Dominator“ des Sudwiesenturniers 2017. Nachdem er schon nach den vorangegangenen 14 Durchgängen von März bis Oktober in der Rangliste souverän an der Spitze stand, gewann er nun auch das Finale am letzten Samstag. Im Halbfinale schaltete er mit 13:12 Ralf Schirmacher aus. Das Endspiel gewann er mit dem gleichen Ergebnis gegen Bernd Osterhus.

Mehr

Coupe Tati N0 26 am 22.10.2017 auf der Allee natürlich

28 BoulerInnen liessen sich von dem anfangs trüben/nassen Witterungsbedingungen nicht täuschen und kamen zum Traditionsturnier der SG Allez Allee – auf die Allee natürlich – dem Coupe Tati N0 26 –  wie immer ausgetragen in der Formation Tête à Tête. Die erfahrene Turnierleitung um Uwe und Felix hatte überhaupt keine Probleme, die Spielerinnen durch 4 Runden Formule X zu führen, um dann pünktlich gegen 16:00 Uhr das Endspiel anzupfeifen. Hier gab Hans Joachim Bock nie die Führung gegen Carsten Jürgens ab und siegte letztendlich verdient mit 13 : 10. Coupe Tati 2017 (Quelle: Uwe Sommerfeld)

Mehr

Till gewinnt Zwickel-Masters

zwickel-master-till

Zum fünften Mal in Serie gewinnt Till Goetzke den Zwickelabschluss. Mit vier Siegen am Finaltag sicherte er sich den Gesamtsieg. Nur einmal war der Sieg für ihn in Gefahr. Als Leon einen Schuss für Schluss und den eigenen Sieg hat. Doch der Schuss führte zu keinem Treffer. Till zog ins Finale ein und gewann diese gegen Stephen mit 13 zu 3.

Mehr

Essel: Hans Tappe holt sich die Kultvase

Hans Tappe gewinnt Serie in Essel

Essel. Am vergangenen Samstag gab es mit dem Abschlussturnier ein gelungenes Finale der diesjährigen Turnierserie auf dem Boulodrome des SV Essel. Die Serie umfasst 8 Spieltage (ein Streichergebnis). Gespielt wird jeweils am zweiten Mittwoch im Monat, drei Runden Supermelée Formule X mit Zeitlimit damit die Weitgereisten rechtzeitig zu Hause sind. Der Einsatz beträgt 2€. 50% werden ausgeschüttet, der Rest wird zur Finanzierung der Getränke, Kaffee/Kuchen und für ein leckeres Essen am Endspieltag verwendet. Der komplette Einsatz kommt den Teilnehmern wieder zu Gute. Für die jeweilige “Turnierleitung” finden sich zu Beginn der Serie immer Esseler Boulisten. Durchschnittlich 37 Teilnehmer zeigen wie beliebt der Mittwochabend im Aller-Leine-Tal ist. 71 Kugelwerfer, darunter etliche Neulinge, waren in diesem Jahr dabei.

Mehr

letzter „Goldenen Oktober Tag“?

Das war wohl der letzte Goldene Oktober Tag, 43 SpielerInnen nutzen ihn bei den Winterlingen N0 3 und 8 SpielerInnen waren davon sehr gut. Fehlerfrei blieben Horst Lysk (+26), Wolfgang Zikownia (+23), Bernd Lalla, Horst Milde, Hans-Dieter Lange jeweils + 21; Werner Czarnecki (+17), Wilfried Bast (+14) und Jan Mügge (+12). WRL_201718_bis_10.19 (Quelle: Robert Heise)

Erich Wolf vor Angelika und Gerd Kopenhagen

Bei der vierten Auflage der diesjährigen Herbstlingen dominierte einmal mehr Erich Wolf vom TuS Empelde. Allerdings wurde er ganz eng begleitet von Angelika und Gerhard Kopenhagen (beide TSV Langreder). Alle drei verbuchten jeweils 3 Siege. In der Gesamtwertung ist noch alles offen. Am 25. November geht es in die 5.Runde, wieder beim TuS Empelde (18.00 Uhr).

Die Calenberger bleiben in Bewegung

Jetzt kam es zu einer Begegnung der Boulisten aus Langreder  und Lemmie. Zwei junge Vereine im Vordeisterland. Hier wird Boule noch sehr jungfräulich gespielt, allerdings nach Regeln des NPV. Ja, einige Könner sind auch dabei. Im Vordergrund steht aber in beiden Vereinen der Spaß. Daher auch das Treffen im „von-Reden-Park in Gehrden“. Liga-Spiele  sind vorläufig noch nicht angedacht. Interessant  ist jedoch die Boule – Entwicklung im Deister – Vorland. Neben den Etablierten aus Barsinghausen(Siedlergruppe) Großgoltern, Egestorf und Kirchwehren besteht in Kirchdorf, Langreder, Bantorf, Landringhausen, Lemmie, Gehrden jeweils eine Boule-Anlage. Vor 25 Jahren spielten gerade einmal ca. 10 -15 Personen Boule, heute sind es ca. 165 Boulisten in den Vereinen. Zusätzlich interessant ist die Winterbewegung. Ab 8. November wird bis Ende März in der Sportinghalle an der Egestorfer Straße gespielt. Vereinsunabhängig aber mit sehr viel Spaß ausgestattet.

Holstentorturnier 2018

Holstentorturnier 2017

Die Mitglieder der Compagnie de Boule haben auf der Jahreshauptversammlung beschlossen, dass auch 2018 das traditionelle Holstentorturnier veranstaltet wird. Der Vorstand und das Organisationsteam beginnen jetzt mit den konkreten Vorbereitungen. Fest steht, dass das Turnier am 04. und 05. August veranstaltet wird. Anmeldungen werden wieder ab dem 1. März 2018 möglich sein. Ob das Triplette am Samstag stattfindet, ob das Turnier ein DPV Turnier ist und alle weiteren Fragen werden beantworten, sobald das Organisationsteam die Entscheidungen hierzu getroffen hat.

Vereins- und Stadtmeisterschaft der Stadt Laatzen

Stadtmeister Laatzen 2017

Bei der Vereins- und Stadtmeisterschaft der Stadt Laatzen, die gestern bei bestem Wetter auf dem Boulodrome des TSV Rethen ausgetragen wurde, traten 26 Spieler und Spielerinnen des BSV Gleidingen, der Boule-Interessensgemeinschaft Laatzen und des Gastgebers an. Unter der Turnierleitung von Marlies Schöbel wurden vier Runden Supermêlée mit Formule-X-Wertung gespielt.

Für die Vereinsmeisterschaft zählen die Punkte der jeweils fünf besten Spieler eines Vereins. Um 16.30 Uhr überreichte die stellvertretende Ortsbürgermeisterin und Vorsitzende des TSV Hannelore Flebbe die Pokale. Der alte und neue Vereinsmeister der Stadt Laatzen ist der TSV Rethen. Stadtmeister wurde der Autor. Den 2. Platz belegt Karin Taubel, die ebenfalls ungeschlagen geblieben ist.

Mehr

Winterlinge N0 2 bei voller Hütte beim SV Odin

Der goldene Oktober hat sich für die nächsten Tage angekündigt und schon war  mit 47 Winterlingen die Hütte beim SV Odin schon recht prall gefüllt. Tagessieger mit drei Siegen wurde Bodo Dringenberg  (+26), gefolgt von Moni Kaufmann (+25), Ernst-August König (+24), Torsten Göllinger (+22), Manne Klein (+18), Sandra Sellmann (+13), und Michael Berg (+10).

Seite 3 von 105I<23410>I