Favoriten siegen beim 25. Schwalbeturnier

Schwalbe-Turnier

Das Jubiläumsturnier des FC Schwalbe stand unter einem guten Stern: herrlicher Sonnenschein, milde Temperaturen um die 22° C sorgten für eine tolle und entspannte Stimmung unter den Teilnehmern.

Dass das Schwalbeturnier immer noch einen guten Ruf besitzt, zeigt das hochwertig besetzte Teilnehmerfeld von 66 Mannschaften. Nicht nur aus der Region fanden die Teams den Weg auf das Gelände. Auch Mannschaften aus Hamburg, Osterholz-Scharmbeck, Bremen und Kassel durften die Schwalben auf dem Boulodrôme begrüßen. Spieler wie Martin Kuball, Jan Garner, Lea Mitschker, Till-Vincent Götzke, Sylvain Ramon, Torsten „Toddo“ Priest machten dieses Turnier zu einem sportlichen Top-Ereignis. Selbst Sascha von Pless gab sich die Ehre und hatte sichtlich Spaß mit seinem kleinen Sohnemann dieses Event zu genießen.

Mehr

Die 3.Runde gewinnt Klaus Sölter

beim Baba´s – Langzeit-Turnier in Bad Nenndorf vor Anette Puttler und Annette Lalla. Ein erlesenes Feld von 28 Teilnehmern, von der Bezirksliga bis hin zur Landesliga, gaben sich am Mittwoch-Abend auf der Hotelanlage Berlin, Bad Nenndorf, ein Stelldichein. Trotz ehrgeiziger Spiele blieb der Spaß nicht aus, ganz im Interesse des Veranstalters Emin Ayyildiz.

PVRH – BM Doublette 2018 Rethen

Am Sonntag, den 29. April führte der Pétanque Verband Region Hannover (PVRH) seine Bezirksmeisterschaft Doublette auf der Anlage des TSV Rethen durch. 50 Teams waren bei sonnigem Wetter dort erschienen. Gespielt wurden pünktlich ab 10 Uhr 5 Runden nach Formule X, jedoch ohne Zeitbegrenzung. Nach nur 11 Minuten beendete das Team Radonjic/ Schomburg nach 3 Aufnahmen die 1. Runde mit einer Fanny. In der 4. Runde brauchten sie für ihre zweite Fanny nur unwesentlich länger – 13 Minuten. Beim Fanny verteilen war das Tagesrekord! Am Ende des Tages konnte die Turnierleitung dem Team Hucke/Goetzke zum 1. Platz, dem Team Mitschker/Gollinger zum 2. Platz und dem Team Hanebuth/Helweg zum 3. Platz gratulieren. Ebenfalls ins Geld kamen das Duo Halbohm, sie wurden Vierter. Wurde dieses Ergebnis mehr oder weniger von Vielen so oder ähnlich schon erwartet, sorgte hingegen der 8. Platz von Hannelore Malecha und Monika Seidel vom BSV Gleidingen für eine unerwartete Überraschung. Für manchen Besucher war das Team damit der Sieger der Herzen.

Mehr

montaxxbouler vom 30.04.

Tagessieger  in Frielingen wurde Daniel Rathe (3/+22) vor Gerd Ross (3/+14). Den dritten Platz belegte Michael Patschkowski (3/+12) knapp vor Eberhard Schwengler (3/+11).

Die Serie wird am nächsten Montag beim TSV Horst fortgesetzt.

Quelle + Foto: Hans-Dieter Luft

Fotos vom Wochenende

Dagmar und Petra

Ein paar Schnappschüsse vom 25. Schwalbeturnier und der BM Doublette beim TSV Rethen sind online.

Bissendorfer Feierabendboule, die 4.

Zum 4. Termin des „Feierabendboule“ in Bissendorf fanden sich 18 Spieler bei trockenem Wetter auf dem Boulodrôme „Am Mühlenberg“ ein. Nach der 2. Runde schien es, als ob der in der Gesamtwertung führende Eckard Kobbe auch an diesem Abend nichts anbrennen lassen würde. Ebenfalls gute Aussichten auf drei Siege hatten vor der letzten Runde die Sieger aus der Doublette Horst Milde gegen Balu Spielhoff und der Triplette Werner Bosse gegen Udo Bitterkleit / Jochen Hippe. Doch es kam völlig unerwartet: Eckard Kobbe verlor mit seinem Partner „Sir“ Dirk Nitsche krachend mit einer Fanny gegen Sigmar Joch und Dorothea Schmidt, die mit 2 Siegen /+12 am Ende den 3. Platz belegte. Den 2. Platz mit 3 Siegen /+10 sicherte sich „Super“-Horst Milde, der sich in seinem letzten Spiel mit Jutta Miede gegen Balu und Heidi Pape nach zähem Ringen knapp durchsetzen konnte. Der Tagessieg ging an Werner Bosse mit 3 Siegen /+22. Er verbesserte sich damit nach Dorothea Schmidt auf den 4. Platz der (Gesamt-)Rangliste. Weiter unangefochten mit 11 Siegen /+51 aus 4 Wertungen bleibt dort auf Platz 1 Eckard Kobbe.

Am 4.5. wird die Serie fortgesetzt, Beginn 17:00 Uhr

Foto: Smartphone

26.04.2018 Sommerlinge N0 4

Diese 3 von 29 trotzten dem Aprilwetter und sicherten sich drei Siege: Torsten Göllinger (+22), Hans-Jürgen Brix (+17) und Achile Santangelo (+12). SRL_2018_04.26  (Quelle: Robert Heise) Nicht vergessen, die nächsten Sommerlinge finden auf der so schönen und ach so geliebten Allee – Höhe Milchhäuschen – statt!!!!.

Zwischenruf: Nach der Wahl ist vor der Wahl oder Die Zukunft des PVRH

Petanque-Verband Region Hannover

Das Aufatmen aller Beteiligten in der Mitgliederversammlung des PVRH ging unter in dem Beifall nach Erich Wolfs erlösender Ankündigung, er stünde für den Posten des 2. Vorsitzenden zur Verfügung. Hanns-Jörg Dahl fasste es nach Schluss der Versammlung in die Worte: „ Mit Erichs Bereitschaft, den 2. Vorsitzenden zu übernehmen, sind hier heute nicht die Lichter ausgegangen.“
Drastischer hätte man es nicht formulieren können. Dank Erichs Entscheidung konnte Carsten Fitschen noch einmal zu einer letzten Verlängerung im Amt des 1. Vorsitzenden bewogen werden.
Doch bei aller Erleichterung über Erichs Entscheidung, bei der nächsten Vorstandswahl beginnt die Suche nach einem Kandidaten für den Vorstand erneut. Auch stehen die z.Zt. beiden unbesetzten Posten der Beauftragten für Jugend und Sport weiter auf der Tagesordnung.
Darum schon jetzt der Aufruf: Prüft euch, ob ihr nicht als Kandidat zur Verfügung steht.
Denn diese letzte Wahl kann nicht über ein sehr viel tieferliegendes Problem hinweg täuschen:
Es sind zu wenige in unserer Mitte, die bereit sind, um verantwortlich Aufgaben im PVRH zu übernehmen.
Daß eine solche Aufgabe nicht nur etwas Beschwerliches hat, davon sprach Renate Bäßmann, die scheidende Beauftragte Jugend. Renate beschrieb sehr emotional die Freude und den Spaß, die sie während ihrer Arbeit mit Schülern und Jugendlichen empfand. So verwunderte es nicht, daß Eric Zipperling Renate nach ihren Worten besonders intensiv Beifall spendete, hatte er schon als Zwölfjähriger an ihren Veranstaltungen mit Begeisterung teilgenommen und erinnert sich bis heute mit großer Freude daran.
Freude zu teilen, ist es nicht ein schönes verlockendes Motiv, um sich einzubringen und mitzuhelfen der hannoverschen Bouleszene neuen Auftrieb zu verleihen. Wie Carsten in seinem Schlusswort sagte: Der Vorstand ist dialogbereit.
Noch brennen die Lichter!

montaxxbouler 23.04.18

Planetboule

Die Turnierserie „montaxxbouler“ fand mit der 3. Runde gestern ihre Fortsetzung. Wie erfolgreich die Teilnehmer in Bordenau waren, kann in der folgenden Tabelle nachgelesen werden. Weiter geht es nächste Woche in Frielingen. Die „montaxxbouler“ freuen sich über eine rege Beteiligung.

Mehr

5 aus 39 waren es am Ende in Gleidingen

Beim 3. Durchgang des Sudwiesenturniers auf dem Boulodrôme des BSV Gleidingen freuten sich 39 Teilnehmer über bestes Boulewetter. Nach zwei Spielrunden mit Zeitbegrenzung brachte die 3. Runde folgendes (Gesamt-)Ergebnis. Tagessieger mit 3 Siegen /+20 wurde Ralf Schirmacher, ihm folgten ebenfalls mit 3 Siegen Karin Taubel +19, Michael Zickler +18, Rainer Seifert +16 und Hannelore Malecha +15. Im Vergleich der Nettopunkte wird deutlich, wie knapp es bei der Verteilung der vorderen Plätze zu ging.
Der nächste Termin der Serie findet am 4. Mai statt. Der BSV Gleidingen freut sich auf Euren Besuch. Kleine Erfrischungen zu moderaten Preisen werden vorgehalten.

Die Tagesrangliste sowie die Gesamtrangliste unter petanque-gleidingen.jimdo.com

Tagessieger bei den Sommerlingen N0 3 wurden Horst und Rudi

Über 25 ° war es noch um 18:00 Uhr und damit – metreologisch – ein richtiger Sommerabend. Ohne Zeitbegrenzung spielten 58 anwesende BoulespielerInnen drei Runden Super Mêlée in den lauen Abend hinein. Doppelt besetz war dann letztendlich der Tagessieg mit Horst Lysk und Rudi Klinge (3/+28), gefolgt von Helmut Gottfried (3/+22), Bernd Lalla (3/+22) und Sandra Sellmann (3/+16). SRL_2018_04.19  (Quelle:Robert Heise)

(Fast) gerettet: Neuer Vorstand im PVRH gewählt.

Am Dienstag wählte die Versammlung des PVRH unter Leitung von Hanns-Jörg Dahl einen neuen Vorstand. Carsten Fitschen wird für ein weiteres Jahr als 1. Vorsitzender den Verband leiten. Für eine zweijährige Amtszeit wurden Erich Wolff zum 2. Vorsitzenden und Jutta Miede zum Schatzmeister gewählt. Die Wahl des neuen Vorstandes erfolgte ohne Gegenstimmen. Mit Erichs Wahl wurde die Neuwahl eines 1. Kassenprüfers notwendig. Die Versammlung wählte hier einstimmig Hans Alves. Für die Posten der Beauftragten Jugend und Sport konnten vorerst keine Kandidaten gefunden werden. Von 37 Mitgliedsvereinen waren 21 stimmberechtigte Mitglieder vertreten ( 56,8% ).
Der alte Vorstand wurde nach dem Bericht der Kassenprüfer ohne Gegenstimmen entlastet. Den beiden scheidenden Mitgliedern, Hans Alves und Peter Strömert, wurde für ihre Arbeit mit großen Beifall gedankt. Solchen erntete ebenso Carsten und darüberhinaus für seine Bereitschaft noch einmal für ein Jahr die Verantwortung als 1. Vorsitzender zu übernehmen, nachdem sich aus den Reihen der Anwesenden kein Nachfolger hat finden lassen.
In der Versammlung herrschte große Erleichterung darüber, daß mit dieser Wahl vorerst die Arbeit des Verbandes fortgeführt werden kann. Über die gesamte Versammlung wird in Kürze das von Peter Strömert geführte Protokoll unterrichten.

Foto: Smartphone

Sudwiesen-Turnier Gleidingen

Sudwiesenturnier

Da es beim letzten Termin noch etwas frisch war, aber trotzdem 37 Teilnehmer um den Sieg kämpften, hoffen wir das bei super Wetter am Freitag den 20.04.2018 die 40 Startergrenze durchbrochen wird.

Zur Gesamtrangliste geht es hier.

Mammut-Veranstaltung beim Grün-Weiß Goltern

Im westlichen Regionsbereich wachsen nicht nur die Boule-Vereine und Interessengruppen sondern auch das Interesse am Turnier-Sport. 160 Teilnehmer aus Niedersachsen, Westfalen und Nordhessen besuchten das Startturnier in Barsinghausen – Goltern. Mutige Freizeitspieler und Liga-Spieler bis hin zur Landesliga trafen auf der 28-Feldanlage aufeinander. Es war ein Erlebnis, auf dieser kompakten Boule-Anlage einem Turniertag beizuwohnen. Die Organisation arbeitete sehr professionell, so dass der Zeitrahmen von 10.00 – 17.00 eingehalten wurde und die Versorgung der Boulisten hervorragend funktioniert hat. Am Ende hatten natürlich die Favoriten die Nase vorn. Es gab zwei erste Plätze mit Christa und Honoré Balié, Hanns-Wilhelm Goetzke (Les Pétangueules Hannover / TURA Braunschweig) und Moni Kaufmann, Torsten Göllinger, Robert Heise (SV Odin Hannover), den 3. Platz belegten Mona Hansen, Manne Klein, Hartmut Anders (SV Odin Hannover / SG Allez Allee Hannover). Auf Platz 4 die Nenndorfer Ingo Korczowski, Werner Czarnecki, Martin Bühre ( Middendür Bad Nenndorf), sowie auf Platz 5 die kleine Überraschung mit Birgit und Uwe Sommerfeld/Erich Wolff (TuS Empelde). Beste Barsinghäuser Triplette Horst Schmid, Axel Buhl, Dieter Maier (Grün-Weiß Goltern).

zu den Fotos

16.04.2018 Linden gegen Hannover

Linden wurde zwar irgendwann von Hannover in einem „unfreundlichen“ Akt eingemeindet, hat aber seine „Selbstständigkeit“ bewahrt. Deshalb forderen die lindener Allee’lerInnen jedes Jahr erneut die hannoversche Bouleszene zum Traditionsturnier  LINDEN GEGEN HANNOVER  heraus. Der Spielmodus ist ganz einfach. Die Mannschaft aus LindenerInnen  und Nahestehende spielen gegen die Mannschaft aus HannoveranerInnen je eine Runde Tâte, Doublette und Triplette und die bessere Mannschaft hat dann den Wanderpokal gewonnen. So war es auch in diesem Jahr:

Mehr

Düshorner Edgar Forche siegt in Essel

Edgar Forche

Am Mittwoch den 11.04.2018 konnte Spielleiter Herbert Schiesgeries mit 33 Teilnehmern auch beim Apriltermin einen guten Besuch verzeichnen. Die drei mit 55 Minuten limitierten Runden fanden kurz vor dem Regen ein Ende. Der Düshorner Edgar Forche, in der Saison 2017 auf Platz sieben, hatte am Ende knapp die Nase vorn. Martin Dildei und Roland Krings aus Essel landeten auf den Rängen zwei und drei. Der Maitermin findet einen Tag vor Himmelfahrt am 9. Mai statt. Ein guter Termin für alle Berufstätigen, auch sie können am Donnerstag ausschlafen.

Quelle: Robby Lenthe

Sudwiesen-Turnier Gleidingen

Regelkunde in Essel

Regelkunde

Essel. Seit vielen Jahren bietet die Pétanquesparte vor der Ligasaison einen Regelkundeabend an. NPV-Schiedsrichterwart Reinhold Nißler und NPV-SR Roland Krings konnten am Mittwochabend 20 Interessierte im Sportheim begrüßen. Darunter auch zwei Hobbyspieler aus dem benachbarten Eickeloh. Dort ist im vergangenen Jahr eine Boulesparte entstanden. Grundlage des Abends waren die Regelkundevideos von boule ist cool, die der Homepagebeauftragte Michael Kuschkowitz “aufbereitet” hatte. Wer von der “ich weiß doch alles” Fraktion gedacht hatte, dass es ein langweiliger Abend werden würde, sah sich getäuscht. Jedes Filmchen gab Anlass zu Fragen und zu einer Diskussion. Reinhold und Roland konnten aber fast alle Fragen klären. Und wenn nicht, dann half ein Blick in das neue Regelheft das sich die Esseler beim NPV bestellt hatten. Natürlich wurden dann bei den anschließenden Spielen die “neuen” Erkenntnisse in der Praxis angewendet.

Wer die Esseler auf Regelkenntnisse “überprüfen” möchte ist am kommenden Mittwoch zum SM-Miniturnier Nr. 2 eingeladen. Gestartet wird pünktlich um 18.30 Uhr. Gespielt werden drei Runden mit Zeitlimit damit auch Weitgereiste zeitig nach Hause kommen. Das Startgeld beträgt 2 € pro Person. Der Start im März mit 26 Teilnehmern war schon rekordverdächtig.

Quelle: Robby Lenthe

Grün-Weiß Goltern baut weitere 8 Bahnen

Das ist schon eine kleine Sensation in der Boule – Szene. Die Grün-Weißen nehmen Geld in die Hand und ergänzen die bisherige 16-Feldanlage um mindestens weitere 8 Bahnen. Mit 24 – 28 Bahnen wird das Boule-Angebot für Profis und Freizeitspieler zu einem Eldorado im Deistervorland. Die Szene schaut schon aufmerksam zu, wie sich der Sport in Barsinghausen entwickelt. Anlass ist auch die Turnier – Freudigkeit beim Grün-Weiß Goltern. Das Schaulaufen beginnt am 15. April, wenn die Frühjahrs-Saison mit über 160 Teilnehmern eröffnet wird. Gespielt wird Triplette.

Winterlinge ade – Sommerlinge sie kommen

Nun ist es amtlich. Daniel Rathe wurde Gesamtsieger der Winterlinge 2017/2018 mit 33 gewerteten Siegen bei + 241 Punkten, gefolgt von Torsten Göllinger (32/+176), Bernd Lalla (31/+170), Thomas Bergmann (31/+161), Robert Heise (30/152), Manne Klein (30/+140), Moni Kaufmann (+29/+157), Carsten Jürgens (29/+121), Sati Albayrak (28/+156), Michael Berg (28/+127), Bodo Dringenberg (28/+121) und Wolfgang Perry (27/+145), die sich abschliessend an dem mit 309,00 € gefüllten Pott gütlich taten. WRL_201718_03.22 (Quelle: Robert Heise)

Wie immer zum Schluss die Danksagungen an den Verein SV Odin, der uns ein prima Gastgeber war; an Robert Heise, der akkurat  und pünktlich die Ergebnistabellen erstellte und an die Helferlein vor Ort, insbesondere Wilfried Bast, Ilse Kulf, Walter Sterz und, und, und. Übrigens: drei Runden Super Mêlée wurden auch noch gespielt. Drei Siege erzielten Torsten Göllinger ( 3/ + 27), Anette Lalla  (3/+ 26), Sati Albyrak (3/+19), Horst Milde (3/+18), Michael Berg (3/+16) und Bärbel Kilian (3/+14). (Quelle: Walter Sterz/ Foto von Torsten aus der Klamottenkiste)). Und wie geht es weiter? Ab nächsten Donnerstag seid ihr Alle wieder zu der nächsten Serie der Sommerlinge 2018 eingeladen – im April noch beim SV Odin, dann aber auf der wunderschönen Allee/Höhe Milchhäuschen.

Seite 4 von 112I<34510>I