Winterrunde Nr. 5: Es war noch Platz vor der Tür …

48 Spieler faßt die Halle in Krähenwinkel. Schon am Montag waren alle 48 Plätze ausgebucht. Am Ende reisten 50 Spieler an und wollten spielen. Die Lösung: zwei Tripletten wurden „geplündert“ und drei Begegnungen vor der Halle ausgetragen. Der milde November machte es möglich. Alle waren zufrieden und die Turnierleitung konnte durchatmen und dankt allen, die an dieser Lösung beteiligt waren für Flexibilität und Entgegenkommen.
Kurz nach halb neun war die 2. Runde beendet und fünf Teams konnten sich Hoffnung auf den Tagessieg machen. Sati und Jaro hatten mit einem hochgelosten Gegner die vermeintlich beste Aussicht, hatten sie nach zwei Begegnungen schon /+11 und führten damit zwischenzeitlich. Doch das letzte Spiel ging verloren und so reichte es nur zu Platz 6. Ihre Gegner Robert und Hans-Dieter sicherten sich Rang 5. In der Partie zwischen dem Team von Natascha, Martina und Dieter gegen die Triplette aus Conny, Georg und Tomi-Xaver stand es nach Abpfiff 9:11. Damit rutschte Team Natascha noch auf Platz 9 ab. Die Entscheidung um den Tagessieg fiel nun in der Partie zwischen den Krähen Usch, Jürgen und Stefan gegen Jutta, Cord und EA. Hier setzte sich das Team Jutta klar mit +10 durch und sicherte sich mit 3 Siegen und /+22 den Tagessieg vor Team Conny, Georg und Tomi-Xaver mit 3 Siegen /+11. Platz 3 ging an Roland und Daniel, die nach ihrem knapp verlorenen 1. Spiel die nächsten deutlich für sich entschieden ( 2/+18) . Den vierten Platz mit 2 /+11 belegten Susanne, Ingo und Torsten G..
Nach fünf gespielten Runden liegt Daniel mit 13 Siegen vor den beiden Ingos (B.+K) mit 10 Siegen in Front. Derzeit haben schon 75 Teilnehmer die Abende in Krähenwinkel besucht.
Alle „Team“-Startplätze für den 20.11. sind heute schon vergeben, es können sich nur noch Einzelspieler anmelden.
Fotos: Smartphone

Calenberger Herbstlinge: Ein feminines Finale

Am 9. und damit letzten Spieltag siegten zum Abschlufl noch einmal wieder die Frauen in Empelde! Mit jeweils drei Siegen gewann Herma Rönna vor Rita Wegener und Anita Scharwenka.
In der Abschlusstabelle des gesamten Turniers war Rita Wegener vom TUS Empelde nicht mehr einzuholen. Sie gewann die Calenberger Herbstlinge vor Herma Rönna (TUS Empelde) und Anita Scharwenka (TSV Egestorf). Im Siegerfoto von rechts nach links Rita Wegener, Ernst Kulisch (4.), Herma Rönna und Wilfried Grigo (5.). Es fehlt im Bild Anita Scharwenka.

Gesamtergebnis_9

Bericht und Foto: Uwe Sommerfeld

Gleidingen: Eisboule Nr. 1

Zum 1. Durchgang  traten 29 SpielerInnen beim BSV Gleidingen an. Bevor es los ging, überraschte  Birgit Sommerfeld mit einem leckeren, selbst gebackenen Kuchen die versammlte Runde. Dazu im Angebot der erste Glühwein, auf welchen sich die TeilnehmerInnen der Turnierserie auch künftig freuen können. Boule wurde schließlich auch gespielt. Als erster Tagessieger setzte sich Peter Zipperling mit 3 Siegen /+22 durch. Er verwies Dirk Prätorius 3 Siege /+19 auf den 2. und Siggi Pfaffe 3 Siege /+17 auf den 3. Platz.
Tabelle unter: http://petanque-gleidingen.jimdo.com
Quelle: Hubert Meereis

Winterrunde Nr.: 5. „Es gibt keine Startplätze mehr!!!“

Alle Startplätze für Dienstag, den 13.11., zur Winterrunde in Krähenwinkel sind vergeben. Spart euch bitte die Anfahrt, ein Kommen lohnt nicht. Meldungen für den 20.11. könnt ihr gerne ab morgen an unsere Email: winterrunde-2018.web.de senden. Danke für euer Verständnis.

 

11.11. Harten im Garten N0 1

Ein laues Lüftchen mit ein paar Sonnenstrahlen rundete die herbstliche Stimmung vor dem Wilhelm-Busch-Museum ab und 41 Boulespieler+innen erfreuten sich zusätzlich an der Farbenpracht der Laubbäumen. Das sorgte für gute Stimmung und Claudia Hesse konnte daher auch eine lockere Turnierleitung durchziehen. Nach drei Runden – Tête/Doublette/Triplette – stand mit Peter Strömert (+27) der Tagessieger fest, gefolgt von Mirett Sarka (3/+21), Jochen Rademann (3/+15), Hans Joachim Bock (3/+15) und Ulf Janik (3/+11), Harten im Garten N0 1

Krähenwinkler Winterrunde Nr.: 5 am 13.11. Es wird voll!

Auch am nächsten Dienstag wird die Halle wieder rappelvoll sein. 16 Teams haben sich schon angemeldet und darüber eine Bestätigung per Mail von uns erhalten.
Wir freuen uns einerseits sehr, dass ihr von dem Angebot in der Halle zu spielen so zahlreich Gebrauch macht, andrerseits möchten wir aber vermeiden, dass irgendjemand den Weg nach Krähenwinkel umsonst macht, weil wir ihn oder sie aus Platzmangel abweisen müssten.
Wir werden wieder, wie schon in Runde 3, dicht zusammenrücken müssen. Deshalb unsere Bitte an euch: Da wir nur noch 9 Plätze für EINZELSPIELER zu besetzen haben, meldet euch bei Interesse bitte unbedingt bis Dienstag mittag unter unserer Email-Adresse winterrunde-2018@web.de an. Wir werden diese 9 Plätze in der Reihenfolge des Eingangs eurer Anmeldung verteilen. Nur wenn ihr darauf eine Bestätigung für einen Startplatz per Mail von uns bekommt, solltet ihr euch auf den Weg machen, alles andere wäre ein Va-banque-Spiel.
Wir danken euch für euer Verständnis und würden uns freuen, wenn ihr anderen Interessenten der Winterrunde von dieser Nachricht berichten würdet.
Mit sportlichem Gruß, Jutta & EA

Azim war Spitze

Der SV Odin ist es ja schon gewohnt, dass sein Terrain gut besucht wird – 49 waren  es jetzt am Donnerstag. Den Spitzenplatz nach drei Runden belegte Azim Nabi (3/+28), gefolgt von Torsten Göllinger (3/+24), Walter Sterz (3/+21), Harald Helms (+3/+19), Claudia Hesse (3/+19), Torsten Kluge (3/+18) und Natascha Rathe (3/+8). WRL_2018_11.08  (Quelle: Robert Heise)

4. Winterrunde: M&M gewinnt.

14 Mannschaften mit insgesamt 34 Teilnehmern waren in Krähenwinkel am Start.
1. und damit Tagessieger wurden Marvin & Max  mit 3 Siegen /+20, auf den 2. Platz kamen Robert / Michael / Bernd  ebenfalls mit 3 Siegen /+13. Einen geteilten 3. Platz belegten die Teams Ulrich / Torsten / Dirk  sowie Martina / Dieter mit jeweils 2 Siegen /+12.

Quelle: Jürgen Schröder

3. Winterrunde: Bis auf den letzten Platz ausgebucht.

Wegen widrigster Verkehrsbedingungen bei der Anfahrt auf A2 und A7 starteten 48 Boulisten, davon wieder 13 Frauen, leicht verspätet am Dienstag. Ausverkauftes Haus! Dennoch konnten alle Angereisten, wenn auch nicht in ihren Wunschformationen, spielen. In 16 Tripletten wurde dann mit Ehrgeiz um eine „fette“ Börse und den Tagessieg gekämpft. Diesen konnte einmal mehr souverän Daniel zusammen mit Frank S. und Ingo K. mit 3 Siegen und /+29 erringen. Gefolgt vom Team Susanne, Torsten und Ron, ebenfalls 3 Siege /+13. Den 3. Platz belegten Roland, Martin und Norbert mit 2 Siegen /+18 vor Max, Marvin und Werner C., die nach der zweiten Runde schon mit /+ 22 wie der sichere Tagessieger aussahen und dann noch in einem echten „Endspiel“ dem späteren Sieger zu 7 unterlagen und damit „nur“ noch Vierter wurden. Nächsten Dienstag geht es in die 4. Runde. Anmeldungen wie immer auch unter winterrunde-2018@web.de oder am Abend in der Halle.

Fotos: Smartphone

 

montaxxbouler: Saisonabschluss

Am Reformationstag beendeten die montaxxbouler bei herrlichem Spätsommerwetter ihre diesjährige Saison beim TSV Horst, dessen Spartenmitglieder den ganzen Tag für das leibliche Wohl sorgten. DANKE dafür.
Montaxxbouler 2018 wurde mit grossem Vorsprung Daniel Rathe vor Gerd Ross und Horst Milde. Glückwunsch.

Das Abschlussturnier, das im Tête-à-Tête ausgetragen wurde, gewann Lothar Meckel mit 5 Siegenvor Daniel Rathe, Gerd und Bärbel Ross, Zarko Jovesic und Dieter Luft (je 4 Siege).

Quelle: Dieter Luft

Letzter Spieltag: Abschlusstabelle

Calenberger Herbstlinge: Zwei blieben ungeschlagen!

Am 8.Spieltag siegten mal wieder die Frauen in Empelde! Erste mit 3 Siegen und 20 Punkten wurde Jutta Gerber (TSV Langreder) Bildmitte. Zweite mit 3 Siegen und 11 Punkten wurde Rita Wegener (TUS Empelde) links im Bild. Dritte mit 2 Siegen und 16 Punkten wurde Inge Genius rechts im Bild. Die Gesamtwertung nach acht Spieltagen führt weiterhin Rita Wegener vor Herma Rönna und Ernst Kulisch.

Tabelle: Tagesergebnis_20181106

Quelle :Uwe Sommefeld

WED: Dierk Hass mit erstem Tagessieg!

Mit leider nur 10 Teilnehmern starteten die Wülfeler Eisdays, trotz schönsten Wetters! Dennoch waren die Spiele in allen 3 Runden  hart umkämpft und letztlich fuhr den ersten Tagessieg Dierk Hass ein, mit 3 Siegen /+ 24 Kugeln! Auf Platz 2 landete Aleks Kovacevic mit 2 Siegen / + 10 Kugeln. Den 3.Platz teilten sich Hubert Meereis und Dirk Prätorius mit jeweils 2 Siegen / + 9 Kugeln!

Foto und Quelle: Oliver Claus

Michael und Jürgen on top bei den Winterlingen N0 5

Zwei tummelten sich mit drei Siegen und 23 Punkten auf dem ersten Platz – Michael Berg und Jürgen Winkler. Ebenfalls drei Siege verbuchten Azim Nabi (+22), Sati Albayrak (+15), Bernd Osterhus (+13) und Torsten Kluge (7). Die übrigen anwesenden 44 Boulespieler+innen mussten mindestens eine Niederlage verkraften. WRL_2018_10.25 (Quelle: Robert Heise)

Gersweiler: TSV Krähenwinkel verpaßt Bundesligaaufstieg

In der Aufstiegsrunde zur DPBundesliga erreicht die Gastgebermannschaft BF Saarbrücken ( siehe Beitragsbild ) mit einem fünften Sieg gegen die Mannschaft des TSV Krähenwinkel Platz 1 und ist damit in die Bundesliga aufgestiegen. Mit ihrer Niederlage werden die Krähenwinkler mit dem Aufstieg in dieser Saison leider nichts mehr zu tun haben. Lief es sportlich anfangs mit einem 4:1 Sieg gegen „La Boule Rouge Dresden“ aussichtsreich,  verloren die Krähen gegen Berlin und das bis dahin sieglose Team des BC Rastatt nach einem zwischenzeitlichen Erfolg gegen ABC Hamburg . Weitere Informationen zur Aufstiegsrunde unter: https://deutscher-petanque-verband.de/dpb-aufstiegsrunde-2018-resultate/

Foto: dpv

Tagessieg bei Manne Klein

44 waren am 25.10.2018 vor Ort und Manne Klein war mit drei Siegen und 27 Punkten der Beste, gefolgt von Thomas Bergmann (+19, Torsten Göllinger (+13), Horst Lysk (+12) und Azim Abi (+11). WRL_2018_10.25 (Quelle: Hans Jürgen Brix)

2. Winterrunde: Stürmisch – vor und in der Halle

Weil ein Navi einen falschen Weg wies, begann der zweite Abend in Krähenwinkel mit einer kleinen Verspätung. 37 Boulisten, darunter 10 Frauen, trafen sich zu drei Runden nach vereinfachtem Schweizer System und Zeitbegrenzung. Den besten Start in den Abend hatten Katja und Anette, die gleich eine Fanny verteilten.

Mehr

Calenberger Herbstlinge: Spieler des TUS Empelde erfolgreich

Am 6. Spieltag verirrten sich bei Sturm und Regen nur 10 Spieler nach Empelde! Zwei blieben ungeschlagen! Erste mit 3 Siegen /+ 30 Punkten wurde Anke Lenz (TUS Empelde) links im Bild.  Zweite mit 3 Siegen/+ 27 Punkten wurde Rita Wegener (TUS Empelde) rechts im Bild. Dritter mit 2 Siegen /+15 Punkten wurde Wilfried Grigo (TUS Empelde) Bildmitte.
Die Gesamtwertung nach sechs Spieltagen führt Rita Wegener deutlich vor Ernst Kulisch. Direkte Verfolger der beiden sind Wilfried Grigo und Anke Lenz.

Quelle: Uwe Sommerfeld

Tabelle: Tag_23102018

1. Winterrunde: Gleich zum Auftakt volles Haus

Mit 34 Spielern, davon 9 Frauen war die Halle in Krähenwinkel zum Auftakt der Winterrunde 2018/19 auf allen 8 Bahnen belegt: Volles Haus! Die Turnierleitung konnte zu ihrer Freude neben bekannten Gesichtern auch neue Boulisten in Krähenwinkel begrüßen. Alle fanden die Halle Dank Tobi und Dirk in einem guten Zustand vor, allein manch einer haderte mit dem Boden, der noch vorher gut gewässert, an einigen Stellen sich als recht tückisch erwies. Richtig gut in den Abend startete das Team aus der Krähe Max K. und Marvin aus Frielingen, die mit +21 in die dritte Runde gingen, dicht gefolgt von Ulli und Torsten mit +20. Doch im Finish um den ersten Tagessieg ging beiden Teams in der dritten Runde die Luft aus. Verloren Max K.und Marvin denkbar knappt gegen Sati und Ingo B., die mit 3 Siegen /+10 Zweiter des Abends wurden, mußten Ulli und Torsten eine deutliche Niederlage ( zu 4 ) verschmerzen gegen eine der beiden Triplette des Abends, dem Team aus Frank, Max S. und Daniel, die damit auch Tagessieger mit 3 Siegen / +13 wurden. Trotz ihrer Niederlage wurden mit einer sehr guten Kugeldifferenz Max K. und Marvin Dritte ( 2/+20) vor dem Team Renate und Bernd (2/+18). Der Abend bereitete den Teilnehmer so große Freunde, dass sich schon 8 Teams für den zweiten Abend der Winterrunde anmeldeten. Vielleicht war es auch die Hoffnung, dass es wieder so leckere Süßigkeiten gäbe, wie sie Robby und Angela zur Freude aller auf die Tische stellten. Vielen Dank dafür und nachträglich alles Gute für das neue Lebensjahr.Nächste Woche geht es weiter.  Neben der Anmeldung vor Ort ist es auch weiterhin möglich unter: winterrunde-2018@web.de .

Foto: Smartphone

Preise, Preise ….

… gab es viele bei der Laatzener Stadtmeisterschaft beim BSV Gleidingen. Es beteiligten sich 32 SpielerInnen aus den Vereinen, TSV Rethen, BSV Gleidingen und der Boule Interessen Gemeinschaft Laatzen ( BIGL ). Es wurden im Turniermodus Formule X  4 Rd. gespielt, bei gutem Boulewetter. Mannschaftsmeister: TSV Rethen 2224 Pkt. vor BSV Gleidingen 2040 Pkt. + BIGL 1606 Pkt. Einzelmeister: P. Zipperling TSV 485 Pkt. vor Siggi Pfaffe BSV 467 + E. Zipperling TSV 378 Pkt. Gesamtergebnis: http://petanque-gleidingen.jimdo.com

 

2. Oker-Leine-Derby: Pokal geht nach Hannover

Die anlässlich einer Weihnachtsfeier der Braunschweiger Löwenwall Bouler geborenen Idee, wider die stumpfe Gegnerschaft zwischen den beiden Städten Braunschweig und Hannover, zur Freude und zum Nutzen aller einen sportlichen Wettkampf in friedlicher und fröhlicher Runde auszutragen, fand gestern auf dem Vereinsgelände von TuRa Braunschweig das  2. Oker-Leine-Derby statt. Bei  spätsommerlichen Temperaturen und strahlender Herbstsonne trafen sich 32 Teilnehmer zu 4 Runden Super-Mêlée. Doch schon nach der dritten Runde war man sich einig, es wird heute noch eine weitere Runde geben. Auf dem anspruchsvollen Gelände entwickelten sich spannende Spiele, manchmal mit mehr als überraschenden Wendungen. Nicht jeder Favorit blieb am Ende siegreich. Bei erfolgreichen Würfen, die vorher angesagt wurden, konnte sich der Spieler des Beifalls der Zuschauer sicher sein.
Nach einem originell und redlich erdachten Bewertungsmodell wurden die Spiele aller Spieler bewertet und diese Erfolge dem jeweiligen Team zugeordnet.
Am Ende siegte, wie schon im Frühjahr in Hannover, das hannöversche Team.

In der Einzelwertung teilten sich Honoré und Cord mit je fünf Siegen den 1.Platz, beste Frau des Tages auf Rang 10 wurde Jutta (H).

Neben den Spielen war auch genug Zeit sich an den vorbereiteten und mitgebrachten Speisen und Getränken zu stärken. Jeder trug dazu bei, daß es auch kulinarisch ein toller Tag wurde.

Besonderer Dank gilt Peter, Mr. Royal Mail, von TuRa, der souverän durch das Turnier führte, Hännschen als Tippgeber für den Modus à la française, Andreas von den Löwenwallern für sein stupendes Bewertungsmodell und seine ausgezeichnete Rechenleistung bei der Auswertung und Thorsten, der alle Fäden sicher in seinen Händen hielt. Mehr Informatioen und Bilder auf der Sonderseite von Boule in Braunschweig: https://boule-braunschweig.jimdo.com/neuigkeiten-1/
Am Ende des Tages ging man zufrieden und in der Gewissheit einer nächsten Begegnung 2019 auseinander. Vielen Dank für diesen herrlichen Tag nach Braunschweig!

Quelle: Boule in Braunschweig, Fotos: Nikon und Smartphone

Seite 10 von 125I<9101120>I