(Fast) gerettet: Neuer Vorstand im PVRH gewählt.

Am Dienstag wählte die Versammlung des PVRH unter Leitung von Hanns-Jörg Dahl einen neuen Vorstand. Carsten Fitschen wird für ein weiteres Jahr als 1. Vorsitzender den Verband leiten. Für eine zweijährige Amtszeit wurden Erich Wolff zum 2. Vorsitzenden und Jutta Miede zum Schatzmeister gewählt. Die Wahl des neuen Vorstandes erfolgte ohne Gegenstimmen. Mit Erichs Wahl wurde die Neuwahl eines 1. Kassenprüfers notwendig. Die Versammlung wählte hier einstimmig Hans Alves. Für die Posten der Beauftragten Jugend und Sport konnten vorerst keine Kandidaten gefunden werden. Von 37 Mitgliedsvereinen waren 21 stimmberechtigte Mitglieder vertreten ( 56,8% ).
Der alte Vorstand wurde nach dem Bericht der Kassenprüfer ohne Gegenstimmen entlastet. Den beiden scheidenden Mitgliedern, Hans Alves und Peter Strömert, wurde für ihre Arbeit mit großen Beifall gedankt. Solchen erntete ebenso Carsten und darüberhinaus für seine Bereitschaft noch einmal für ein Jahr die Verantwortung als 1. Vorsitzender zu übernehmen, nachdem sich aus den Reihen der Anwesenden kein Nachfolger hat finden lassen.
In der Versammlung herrschte große Erleichterung darüber, daß mit dieser Wahl vorerst die Arbeit des Verbandes fortgeführt werden kann. Über die gesamte Versammlung wird in Kürze das von Peter Strömert geführte Protokoll unterrichten.

Foto: Smartphone

Sudwiesen-Turnier Gleidingen

Sudwiesenturnier

Da es beim letzten Termin noch etwas frisch war, aber trotzdem 37 Teilnehmer um den Sieg kämpften, hoffen wir das bei super Wetter am Freitag den 20.04.2018 die 40 Startergrenze durchbrochen wird.

Zur Gesamtrangliste geht es hier.

Mammut-Veranstaltung beim Grün-Weiß Goltern

Im westlichen Regionsbereich wachsen nicht nur die Boule-Vereine und Interessengruppen sondern auch das Interesse am Turnier-Sport. 160 Teilnehmer aus Niedersachsen, Westfalen und Nordhessen besuchten das Startturnier in Barsinghausen – Goltern. Mutige Freizeitspieler und Liga-Spieler bis hin zur Landesliga trafen auf der 28-Feldanlage aufeinander. Es war ein Erlebnis, auf dieser kompakten Boule-Anlage einem Turniertag beizuwohnen. Die Organisation arbeitete sehr professionell, so dass der Zeitrahmen von 10.00 – 17.00 eingehalten wurde und die Versorgung der Boulisten hervorragend funktioniert hat. Am Ende hatten natürlich die Favoriten die Nase vorn. Es gab zwei erste Plätze mit Christa und Honoré Balié, Hanns-Wilhelm Goetzke (Les Pétangueules Hannover / TURA Braunschweig) und Moni Kaufmann, Torsten Göllinger, Robert Heise (SV Odin Hannover), den 3. Platz belegten Mona Hansen, Manne Klein, Hartmut Anders (SV Odin Hannover / SG Allez Allee Hannover). Auf Platz 4 die Nenndorfer Ingo Korczowski, Werner Czarnecki, Martin Bühre ( Middendür Bad Nenndorf), sowie auf Platz 5 die kleine Überraschung mit Birgit und Uwe Sommerfeld/Erich Wolff (TuS Empelde). Beste Barsinghäuser Triplette Horst Schmid, Axel Buhl, Dieter Maier (Grün-Weiß Goltern).

zu den Fotos

16.04.2018 Linden gegen Hannover

Linden wurde zwar irgendwann von Hannover in einem „unfreundlichen“ Akt eingemeindet, hat aber seine „Selbstständigkeit“ bewahrt. Deshalb forderen die lindener Allee’lerInnen jedes Jahr erneut die hannoversche Bouleszene zum Traditionsturnier  LINDEN GEGEN HANNOVER  heraus. Der Spielmodus ist ganz einfach. Die Mannschaft aus LindenerInnen  und Nahestehende spielen gegen die Mannschaft aus HannoveranerInnen je eine Runde Tâte, Doublette und Triplette und die bessere Mannschaft hat dann den Wanderpokal gewonnen. So war es auch in diesem Jahr:

Mehr

Düshorner Edgar Forche siegt in Essel

Edgar Forche

Am Mittwoch den 11.04.2018 konnte Spielleiter Herbert Schiesgeries mit 33 Teilnehmern auch beim Apriltermin einen guten Besuch verzeichnen. Die drei mit 55 Minuten limitierten Runden fanden kurz vor dem Regen ein Ende. Der Düshorner Edgar Forche, in der Saison 2017 auf Platz sieben, hatte am Ende knapp die Nase vorn. Martin Dildei und Roland Krings aus Essel landeten auf den Rängen zwei und drei. Der Maitermin findet einen Tag vor Himmelfahrt am 9. Mai statt. Ein guter Termin für alle Berufstätigen, auch sie können am Donnerstag ausschlafen.

Quelle: Robby Lenthe

Sudwiesen-Turnier Gleidingen

Regelkunde in Essel

Regelkunde

Essel. Seit vielen Jahren bietet die Pétanquesparte vor der Ligasaison einen Regelkundeabend an. NPV-Schiedsrichterwart Reinhold Nißler und NPV-SR Roland Krings konnten am Mittwochabend 20 Interessierte im Sportheim begrüßen. Darunter auch zwei Hobbyspieler aus dem benachbarten Eickeloh. Dort ist im vergangenen Jahr eine Boulesparte entstanden. Grundlage des Abends waren die Regelkundevideos von boule ist cool, die der Homepagebeauftragte Michael Kuschkowitz “aufbereitet” hatte. Wer von der “ich weiß doch alles” Fraktion gedacht hatte, dass es ein langweiliger Abend werden würde, sah sich getäuscht. Jedes Filmchen gab Anlass zu Fragen und zu einer Diskussion. Reinhold und Roland konnten aber fast alle Fragen klären. Und wenn nicht, dann half ein Blick in das neue Regelheft das sich die Esseler beim NPV bestellt hatten. Natürlich wurden dann bei den anschließenden Spielen die “neuen” Erkenntnisse in der Praxis angewendet.

Wer die Esseler auf Regelkenntnisse “überprüfen” möchte ist am kommenden Mittwoch zum SM-Miniturnier Nr. 2 eingeladen. Gestartet wird pünktlich um 18.30 Uhr. Gespielt werden drei Runden mit Zeitlimit damit auch Weitgereiste zeitig nach Hause kommen. Das Startgeld beträgt 2 € pro Person. Der Start im März mit 26 Teilnehmern war schon rekordverdächtig.

Quelle: Robby Lenthe

Grün-Weiß Goltern baut weitere 8 Bahnen

Das ist schon eine kleine Sensation in der Boule – Szene. Die Grün-Weißen nehmen Geld in die Hand und ergänzen die bisherige 16-Feldanlage um mindestens weitere 8 Bahnen. Mit 24 – 28 Bahnen wird das Boule-Angebot für Profis und Freizeitspieler zu einem Eldorado im Deistervorland. Die Szene schaut schon aufmerksam zu, wie sich der Sport in Barsinghausen entwickelt. Anlass ist auch die Turnier – Freudigkeit beim Grün-Weiß Goltern. Das Schaulaufen beginnt am 15. April, wenn die Frühjahrs-Saison mit über 160 Teilnehmern eröffnet wird. Gespielt wird Triplette.

Winterlinge ade – Sommerlinge sie kommen

Nun ist es amtlich. Daniel Rathe wurde Gesamtsieger der Winterlinge 2017/2018 mit 33 gewerteten Siegen bei + 241 Punkten, gefolgt von Torsten Göllinger (32/+176), Bernd Lalla (31/+170), Thomas Bergmann (31/+161), Robert Heise (30/152), Manne Klein (30/+140), Moni Kaufmann (+29/+157), Carsten Jürgens (29/+121), Sati Albayrak (28/+156), Michael Berg (28/+127), Bodo Dringenberg (28/+121) und Wolfgang Perry (27/+145), die sich abschliessend an dem mit 309,00 € gefüllten Pott gütlich taten. WRL_201718_03.22 (Quelle: Robert Heise)

Wie immer zum Schluss die Danksagungen an den Verein SV Odin, der uns ein prima Gastgeber war; an Robert Heise, der akkurat  und pünktlich die Ergebnistabellen erstellte und an die Helferlein vor Ort, insbesondere Wilfried Bast, Ilse Kulf, Walter Sterz und, und, und. Übrigens: drei Runden Super Mêlée wurden auch noch gespielt. Drei Siege erzielten Torsten Göllinger ( 3/ + 27), Anette Lalla  (3/+ 26), Sati Albyrak (3/+19), Horst Milde (3/+18), Michael Berg (3/+16) und Bärbel Kilian (3/+14). (Quelle: Walter Sterz/ Foto von Torsten aus der Klamottenkiste)). Und wie geht es weiter? Ab nächsten Donnerstag seid ihr Alle wieder zu der nächsten Serie der Sommerlinge 2018 eingeladen – im April noch beim SV Odin, dann aber auf der wunderschönen Allee/Höhe Milchhäuschen.

Fisch und Boule

Die Barsinghäuser Indoor – Boulisten halten an der Tradition fest, die Sommersaison mit Boule und Fisch zu eröffnen. Die Reise ging wieder an das Steinhuder Meer. Beim größten Fisch-Feinkost Großhandel in Hagenburg wurde zunächst köstlich gespeist und anschließend im Scheunen-Viertel von Steinhude die ersten Eisenkugeln geworfen. Nach drei Runden Melee standen die Sieger fest. Alle haben gewonnen: Spaß und Harmonie und der Wettergott hat mitgeholfen.

Krähenwinkler Winterrunde Nr.: 20

Mit der Krähenwinkler Winterrunde ging gestern die diesjährig erfolgreichste Winterturnierserie in der Region Hannover zu Ende.
Am letzten Tag konnte die Turnierleitung noch den 100. Teilnehmer der Saison begrüßen. Patricia Krings aus Essel war die Überraschte, denn sie erhielt als „Belohnung“ für ihren Besuch eine Magnumflasche Prosecco.

Stellvertretend steht Patricia auch für zwei andere Besonderheiten dieser Runde. Denn nicht wenige Teilnehmer nahmen eine weite Anfahrt in Kauf, selbst Hameln war nicht zu entfernt, um in Krähenwinkel „Formée“ zu spielen.

Mehr

20. Runde Eisboule in Rethen…

Dank Sommerzeit konnten die 24 Teilnehmer bereits wieder 2 Runden ohne Flutlicht absolvieren. Den letzten Tagessieg der diesjährigen Serie holte sich Sven Hasberg (3/+18) vor Gabi Haar (3/+16) und Werner Twesten (2/+16).

In der Gesamtwertung konnte Ralf Schirmacher mit 26 Siegen bei 17 Starts seinen Spitzenplatz verteidigen und wurde damit „Iceman 2017/18“. Platz 2 mit 25 Siegen bei 20 Starts ging an Dirk Prätorius gefolgt von Bernd Osterhus mit 24 Siegen  bei 16 Starts. Von insgesamt 53 Teilnehmern haben sogar 3 Spieler alle 20 Wertungsläufe absolviert.

Eine vorgezogene Osterüberraschung gab es dann noch für die TOP 12 der Gesamtwertung. Von Spielleiter Wolfgang Schumann erhielt jeder ein bunt bemaltes Porzellan-Ei mit „markigem“ Inhalt.

Tageswertung und Rangliste auf www.tsv-rethen.de .
Quelle: Wolfgang Schumann; Foto: Peter Zipperling

Primeln in Ahlem

Am Montag lockte gutes Boulewetter 70 Spieler nach Ahlem auf die Sportanlage an der PetitCouronne-Straße zum diesjährigen Primelturnier. Damit wurde die Besucherzahl des Vorjahres noch einmal deutlich übertroffen. Es hat sich herumgesprochen, ob Nikolaus- oder Primelturnier, die Ahlemer sind gute Gastgeber und dort erleben die Besucher in angenehmer Atmosphäre ein schönes Turnier.
Mit jeweils 3 Siegen konnten einen Gewinn mit nach Hause nehmen:
Manfred Klein, Edith Gruppe, Tarko Josevic, Hartmut Anders, Bekkai Hammouti und Oliver Langer-Sellmann.

Das Dach brennt

Petanque-Verband Region Hannover

Es geht Euch alle an!

Mitgliederversammlung des Pétanque-Verbandes Region Hannover am 17.04.2018

Allen aktiven und passiven (Boule-)Pyromanen in und um Hannover sei gesagt: Ihr habt mit Erfolg die Lunte an den Pétanque-Verband Region Hannover gelegt. So wie es Euch schon gelungen ist, die BOULEFETE 2018 auf der Herrenhäuser Allee einzuäschern, so wird es nicht mehr lange dauern, auch den Pétanque-Verband bis auf die Grundmauern abzubrennen.

Bei den Vorstandswahlen stehen D R E I Posten zur Neuwahl an und offensichtlich interessiert sich die Mehrzahl von Euch nicht dafür. Wenn nicht am 17. April 2018 ab 18:30 Uhr auf der Mitgliederversammlung die Löschkette geschlossen wird, dann brennt das ganze Haus nieder.

Mehr

Boule – Spaß auch mal anders

Im Deistervorland, ganz speziell in Barsinghausen, wurde der Osterhase gejagt. Die Indoors hatten diese Idee und unterstützt wurde diese Jagd von einem großen Süßwaren – Hersteller. Im Sporting Center Barsinghausen wurden drei Runden gespielt. Dieter Papke behauptete sich mit drei Erfolgen und sicherte sich einen von den drei ausgespielten Osterhasen. Da es nicht nur um Erfolg und Plätze ging, wurden zwei weitere Hasen unter den Teilnehmern verlost. Das Losglück hatten Jutta Gerber und Angelika Kopenhagen.

letzte Wertungsrunde bei den Winterlingen

Heute gab es den letzten Wertungslauf, der noch bei der Punktevergabe in der Gesamtwertung Berücksichtigung finden konnte. 37 BoulespielerInnen nutzten diese Chance und davon Michael Berg (+28), Torsten Göllinger (+28), Walter Sterz (+25), Michael Thol (+24), Daniel Rathe (+23), Moni Kaufmann sowie Thomas Bergmann (Je + 22) mit Bravour. Es ist nun kein Geheimnis mehr, das Daniel Rathe diesjähriger „Toursieger“ wurde, obwohl die „Inthronisierung“ erst am nächsten Donnerstag – zum Abschluss der Serie der Winterliche 2017/2018 – erfolgen wird. WRL_201718_03.22 (Quelle:Robert Heise)

 

Krähenwinkler Winterrunde Nr.: 19

Tagessieger wurde das Team Max und Frank Stuchlik mit 3 Siegen /+ 26, den 2. Platz belegte das Doublette Horst Milde und Cord Schulz ( 3 Siege / +7). Als Dritter kamen Ingo Korczowski und Werner Carnecki mit 2 Siegen  /+19 ins Ziel.

Anmeldungen für die letzte Runde am 27. März sind auch wieder möglich unter winterrunde-2018@web.de oder aber am Spieltag in der Halle bis 17:45 Uhr.

Fotos. Archiv

19. Runde Eisboule in Rethen…

Der Frühlingsanfang mit strahlendem Sonnenschein lockte nochmals 24 Teilnehmer zur vorletzten Runde nach Rethen.
Nach 3 Runden blieben insgesamt 4 Spieler (alle aus den TOP 12) unbesiegt.
Tagessieger wurde Jochen Grethe (3/+30) vor Ralf Schirmacher (3/+24) gefolgt von Werner Groß (3/+20) und Florian Berief (3/+18).
In der Gesamtwertung kam es einem Führungswechsel. Ralf Schirmacher hat mit 26 Siegen Dirk Prätorius vom Platz an der Sonne verdrängt. Da auch Spieltag 20 in die Gesamtwertung einfließt ist weiterhin für Spannung gesorgt.
Tageswertung und Rangliste auf www.tsv-rethen.de .
Quelle und Foto: Wolfgang Schumann

schon 160 Teilnehmer gemeldet

Der TVG bricht beim Startturnier alle bisherigen Rekorde. Über 160 Meldungen gibt es schon vier Wochen vor dem Start. Die Boule-Anlage und die Organisation ist gut vorbereitet. Die 16-Feldanlage wird planerisch von Woche zu Woche erweitert. Der TV Grün-Weiß Goltern ist das Mekka für Boulisten im Deistervorland. Am 15. April trifft sich die Elite bis hin zu mutigen Freizeitspielern in der Boule – Arena des Sportzentrums Großgoltern. Weitere Meldungen sind über die Homepage: www.tennis-goltern.de , möglich.

Essel: Start in die SM-Saison mit Top-Beteiligung

Robby

Da musste sich der erste Organisator um 18.00 Uhr die Augen reiben. Sage und schreibe 36 Boulisten auf dem Boulodrome in Essel. Da blieb noch nicht mal die Zeit um alle persönlich zu begrüßen. Viele Stammgäste aus Düshorn, die Hermannsburger mit „Trainer“ Charles Theyssen, die Buchholzer und natürlich die Esseler konnten es anscheinend gar nicht abwarten endlich wieder Kugeln in der Natur an die Sau zu platzieren.

Mehr
Seite 10 von 117I<9101120>I