Rethen: Eisboule Nr. 7: 2020 startet mit einem echten Eisboule

Am ersten Donnertag im neuen Jahr trafen sich 21 bestens gelaunte SpielerInnen bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. Zum ersten Mal in dieser Runde konnte niemand 3 Siege erringen. Bei tiefgefrorenem Boden waren die meisten Begegnungen sehr ausgeglichen, so dass am Ende 13 SpielerInnen mit 2 Siegen nach Hause gingen. Mit den besten Spielpunkten eroberten Florian Berief (+18), Karin Taubel (+16) und Michael Zickler (+11) das Treppchen.
Die Gesamtwertung wird somit auch im neuen Jahr weiterhin von Florian angeführt.
Weiter geht es am Donnertag den 09.01.’20

02.01.2020 Winterlinge N0 14

Da die Winterlinge N0 13 ausgefallen waren, wurde das neue Jahr mit den Winterlingen N0 14 fortgesetzt. Jeweils einen 3er erzielten Walter Lang (+28), Torsten Göllinger (+26), Dagmar Daues (+22), Moni Kaufmann (+20) und Hans-Dieter Lange (+15). WRL_020120 (Tabellen von Susanne Weisbach und das Foto von Hans-Jürgen Brix)

Sylvester-Party vor dem Wilhelm-Busch-Museum

Das war sicherlich ein Jahresabschiedsrekord!!!!!! 56 Boulespieler*innen versammelten sich vor dem Wilhelm-Busch-Museum – natürlich belohnt durch prima Sonnenschein – um ab 12:00 Uhr die drei letzen Runden Super Mêlée im alten Jahr zu spielen. Das Entscheidende war sicherlich nicht das abschliessende Ergebnis – aber es soll trotzdem verkündet werden. Jeweils drei Siege erzielten: Unsere Jugend mit Daniel Rathe (+26 Punkte), Bettina Fischer (+25), Hans Tappe (+24), Markus Zieseniss (+23), Christian Röber (+19) und Wassim Trabelsi (+19). HP0002 (Tabelle und Fotos kamen von Susanne Weisbach – ein grosses Dankeschön dafür)

Auf ein Neues in Essel

Marcel

Supermêlée Miniturnierserie auch 2020
Essel. Seit vielen Jahren erfreut sich die Turnierserie großer Beliebtheit. Organisator Herbert Schiesgeries und sieben Turnierleiter konnten durchschnittlich 37 Kugelwerfer begrüßen. Insgesamt haben 73 Akteure die jeweils drei Runden gespielt. Erstmalig konnten sie sich bockwursttechnisch stärken. Acht Gutscheine von Gastronomiebetrieben wurden an den einzelnen Spieltagen unter den Teilnehmern ausgelost. Besonderes Highlight ist das Abschlussturnier. Die besten 16 der Rangliste spielen im Tête à Tête um die Kultvase, alle anderen das „normale“ SM-Turnier.

Mehr

Rethen: Eisboule Nr. 6: Die Letzten werden die Ersten sein

Während Wolfgang Schumann seinen persönlichen Freitag den 13ten letzte Woche schon am Donnerstag erlebte und keinen Sieg einfahren konnte, blieb er dieses Mal als einziger der 18 Teilnehmer ungeschlagen.
Somit ist Wolfgang der letzte Eisboule Sieger des Jahrzehnts. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten mit je zwei Siegen Ulli Schröder /+15 und Florian Berief /+9.
Florian führt auch über den Jahreswechsel hinaus die Gesamtwertung an, ihm folgen Oliver Hahlbohm und Sven Hasberg.
Weiter geht es dann im neuen Jahr am 2. Januar

Bericht und Foto: Oliver Hahlbohm

Winterrunde Nr. 9: Ungeplanter „Doubletten-Abend“

Die Erkältungswelle hatte diesen Winterrunden-Abend leider mit im Griff. Viele kurzfristige Absagen haben den Abend zu einem „Doubletten-Abend“ gemacht. Nur 4 der 16 startenden Teams spielten dieses Mal als Tripletten. Und so wurden auch kurzerhand viele Paarungen zusammengelost, die damit so gar nicht gerechnet hatten. Eine dieser Zufalls-Doubletten holte sich dann auch den Tagessieg – Sati A. und Roland K. Mit 3 Siegen  /+20 Punkten setzten sie sich vor Robby L. und Angela L. mit 3 Siegen  /+14 Punkten durch.
Das war es dann für dieses Jahr, die Winterrunde pausiert bis zum nächsten Termin am 07.01.2020 (!). Die Anmeldfrist beginnt Neujahr (01.01.2020 – 0:00 Uhr) – da sind die meisten sowieso noch wach, oder?
Platz 1 – Roland K. / Sati A. mit 3 Siegen und /+20
Platz 2 – Robby L. / Angela L. mit 3 Siegen und /+14
Platz 3 – Martina V. / Dieter K. mit 2 Siegen und /+13
Platz 4 – Zarko J. / Wolfgang F. mit 2 Siegen und /+4

Bericht und Foto S. Sostmann

Halbzeit bei den Winterlingen

Winterlich war es wieder nicht, vielmehr relativ behaglich. 42 freuten sich darüber und spielten locker drauf los. Am besten gelang es diesmal Oliver Langer (3/+26), Malik Cumart (3/+18), Robert Heise (+15), Michael Berg (3/+12) und Arnd Richarz (3/+12). Zum Ende des Jahres eine knappe Halbzeitbilanz: Azim Nabi schwebt nach 12 Spieltagen mit 32 Siegen in ungeahnten, einsamen Höhen, mit Abstand gefolgt von Robert Heise mit 23 und Siggi König mit 22 Siegen. Die Serie der Winterlinge macht am 26.12.2019 Pause und wird am 02.01.2020 fortgesetzt – siehe auch Beitrag von Oliver). WRL_191219  (Tabellen Susanne Weisbach; Foto der 3er Hans-Jürgen Brix)

 

Des „Teufels Dutzend“ (13) fällt aus !!!

Bei den 12ten Winterlingen (19.12.2019) , war zu Allererst die Frage,
wie es denn um den nächsten Spieltag (26.12.2019) stünde,was beim 2.Weihnachtstag eine berchtigte Frage war…
Da die Turnierleitung schon zeitnah intern kundgetan hat,das Diese sich in den weihnachtlichen Kurzurlaub verabschiedet,ward kurzfristig bereits Ersatz gefunden,allerdings musste natürlich auch geregelt sein,das sich ein Mitglied des SV Odin bereit erklärt,den „Schlüssedient“zu übernehmen (hat sich auch mit Manne Klein gefunden)…
Beim heutigen Spieltag waren 42 Spieler/innen zugegen,von Denen nach Nachfrage 11 der Anwesenden/innen für eine Ausführung des besagten Spieltages gestimmt haben,was natürlich nicht reicht,da das Minimum 12 Teilnehmer/innen voraussetzt…
Daher wurde beschlossen,die 13ten Winterlinge ausfallen zu lassen,
weiter geht es mit Winterlinge 14 am 02.01.2020 !!!

Bis Dahin,Frohe Festtage und guten Rutsch,
von Sandra und Olli

Der offizielle Beitrag der Winterlinge Nummer 12 ,incl. Rangliste folgt in Kürze von Carsten Jürgens !!!

 

Indoors aus Barsinghausen wünschen „Frohe Weihnachten“

Liebe Boulisten, aus Barsinghausen grüßen die Indoor-Boulisten alle Boule-Sportler und Sportlerinnen recht herzlich und wünschen frohe und genüssliche Weihnachtstage sowie ein gesundes und erfolgreiches JAHR 2020. Mögen die Kugeln möglichst oft auch im neuen Jahr an das gewünschte Ziel kommen.

Rethen: Eisboule Nr. 5: Wieder 16….

Erneut treffen sich 16 Spieler und Spielerinnen am Donnerstag Abend zum Eisboule.
Neben Glühwein und Würstchen wurden auch wieder 3 Runden bei bester Laune gespielt. Am Ende waren Oliver Hahlbohm (+31), Ralf Schirmacher (+23) und Werner Twesten (+11) noch ungeschlagen.
Insgesamt nahmen bisher 30 Spielerinnen und Spieler am Eisboule teil. Die Gesamtwertung wird weiterhin von Florian Berief angeführt.
Die nächste Runde wird am Donnerstag den 19.12 gespielt.

Winterlinge N0 11 beim SV Odin

Kurz und knapp: 29 spielten beim SV Odin ihre drei Runden Super Mêlée. Je drei Erfolge verbuchten Azim Nabi (+26), Susanne Weisbach (+25), Bettina Fischer (+18) und Hans-Dieter Lange (+9). WRL_121219  (Tabellen von Susanne Weisbach – Foto von Hans-Jürgen Brix)

Winterrunde Nr. 8: Keine „Fanny“ und 5 eng beieinander liegende Sieger-Teams

In den 24 gespielten Partien des Abends gab es diesmal nicht eine einzige „Fanny“ zu verteilen, das ist besonders. Auch lagen die 5 Gewinner-Teams diesmal sehr dicht zusammen mit /+17, /+16, /+14 und /+12 Punkten Differenz. Am Ende setzte sich das Team um Margot T., Peter T. und Dieter E. durch und schnappte sich den ersten Platz.
Nächste Woche ist dann schon der letzte Spieltermin für dieses Jahr. Weiter geht es dann am 07.01.2020.
Platz 1 – Margot T. / Peter T. / Dieter Engelking mit 3 Siegen und /+17
Platz 2 – Alexander G. / Michael T. / Anita F. mit 3 Siegen und /+16
Platz 3 – Martin D. / Detlef K. / Horst M. mit 2 Siegen und /+14
Platz 4.1 / 4.2 – Frank S. / Kai S. / Daniel R. & Ernst-August K. / Hans A. mit je 2 Siegen und /+12
Foto und Bericht: Stefan Sostmann

Alle Jahre wieder …

… kommt nicht nur der Weihnachtsmann ,
sondern auch das NIKOLAUS TURNIER beim SV Ahlem ( bei Hannover ).
Bei einigen Lesern dieser Plattform ist dieses Turnier gehässigerweise als reines „Rentnerturnier“ verschrien, (obwohl jenige Meckerköppe entweder nur einmal, oder garnienicht teilgenommen haben …), was daran liegen mag, dass das Turnier stets auf einen Montag fällt und zwar immer zeitnah zum Nikolaustag, sei es kurz vor früher, oder kurz nach später…dieses Jahr eben am 09.12.2019.

Mehr

Glühweinturnier in Krähenwinkel

Gluehweinturnier B-Sieger: Hermann Brandes, Victor Friesen und Wolfgang Zikownia

Bei regnerischem Wetter haben sich 36 Teams auf den Weg nach Krähenwinkel gemacht um beim Glühweinturnier mitzumachen. Nach zwei Vorrunden-Spielen in der Formation Triplette und anschließender Cadrage konnte in jedem Turnier das Viertelfinale gespielt werden. In den Spielpausen konnten sich alle Teilnehmer oben im Aufenthaltsraum bei warmen Chilli con Carne und leckerem Glühwein und Kaffee aufwärmen. Gegen 19:00 Uhr waren alle Partien beendet und die Sieger der jeweiligen Turniere stand fest.

Das Foto zeigt die Sieger im BN-Turnier: Hermann Brandes, Victor Friesen und Wolfgang Zikownia:

Mehr

08.12.2019 Harten im Garten N0 2

Immerhin waren es an diesem grauen Dezembertag noch 29 Boulespieler+innen, die den Weg zum Wilhelm-Busch-Museum fanden. Nur Bodo Dringenberg (+17) und Jürgen Winkler (+14) konnten jeweils drei gewonnene Runden verbuchen. Weiter geht es mit dieser Serie im Neuen Jahr am 12.01.2020. Harten im Garten N0 1+2

 

Rethen: Eisboule Nr. 4: Florian festigt Führung

Die 16 Teilnehmer wurden allen von den leicht gefrorenen Spielfelden, die es nicht leicht machten die Kugeln an die Sau zu legen, überrascht. Dies schlägt sich auch im Endergebnis wieder. So waren Florian Berief (+18) der einzige Ungeschlagene. Neben Sven Hasberg (+17) schafft es zum ersten Mal Monika Wege (+9) auf das Siegertreppchen.

Mehr

Winterlinge N0 10 beim SV Odin

Frostige Temperaturen  und ein angefrorener Boden – also teilweise knüppelhart – war dieses Mal die Begleitmusik für 35 Spieler*innen beim SV Odin und schon während der ersten Runde grummelte so Mancher vor sich her: „Das ist, das wird heute Abend nicht mein Tag“: Unbeeinflusst davon blieb Horst Lysk – der Kassenwart der Allee – der den grössten Batzen aus der Kasse einstrich. 3 Siege mit 26 Punkten war der Lohn seiner Bemühungen. In der Tageswertung folgten danach Azim Nabi (3/+21), Werner Kilian (3/+17) und Ulf Janik (3/+13). WRL_051219 (Tabellen Susanne Weisbach)

Winterrunde Nr. 7: Am Ende wollten alle (zu) schnell nach Hause

Schön war es, aber auch recht kalt. Und so kam es, dass am Ende des Spieltages alle schnell nach Hause wollten. So schnell, dass es versäumt wurde, aus einer Partie das Ergebnis zu melden. Deshalb konnten erst mit Verspätung die Plätze 3 und 4 des Abends final geklärt werden. Das Rennen um Platz 1 und 2 war aber direkt vor Ort entschieden. Max, Frank und Daniel setzten sich mit 3 Siegen  /+25 vor Matthias und Steven durch (ebenfalls 3 Siege  /+20 Punkte).
Auch bei der Anmeldung für die nächste Woche gibt es einen neuen Rekord. Diesmal war die Teilnehmerliste bereits 3 (!) Minuten nach Öffnung der Anmeldefrist wieder voll. Mal schauen wie das weitergeht. Auf ein neues am kommenden Dienstag!
Platz 1 – Max S. / Frank S. / Daniel R. mit 3 Siegen und /+25
Platz 2 – Matthias H. / Steven P. mit 3 Siegen und /+20
Platz 3 – Christian M. / Bernd O. / Dieter E. mit 2 Siegen und /+17
Platz 4 – Bärbel K. / Werner K. / Roland K. mit 2 Siegen und /+10

Rethen: Eisboule Nr. 3

Obwohl der Tag von viel Regen geprägt war, konnten die 13 tapferen Teilnehmer am Donnerstag Abend bei weitgehend guten Bedingungen spielen und auch ein kurzer Schauer konnte die gute Stimmung auch dank der wieder hervorragenden Verpflegung nicht trüben.
Nach 3 Runden setzte sich Karl Hahlbohm /+26 vor seinem Sohn Oliver /+21 und Olaf Battig /+15 durch. Die Gesamtwertung übernahm Florian Berief mit nun 7 Siegen aus 3 Spieltagen.
Der nächste Termin ist der 5.12.

Azim Nabi – Top – keine Überraschung!

Von 26 etwas härter Gesottenen schafften nur Azim Nabi (+29) und Wolfgang Zikownia (+20) den begehrten Dreier. Damit schraubt Azim seine bisherige Erfolgsbilanz auf 25 Siege (bei 9 Einsätzen). Mit großem Abstand folgen Siggi König und Bodo Dringenberg mit je 17 Siegen (bei 8 bzw. 9 Einsätzen).  WRL_281119  (Tabellen Susanne Weisbach; Foto Hans Jürgen Brix)

Seite 9 von 135I<891020>I