Zwickel Finale 2019: „The same procedure as every year“.

Trotz der Absage von 2 Finalisten startete die Finalrunde des diesjährigen hannoverschen Zwickel Turniers mit 16 Teilnehmern, darunter drei Frauen, beim FC Neuwarmbüchen bei kühlem aber sonnigem Herbstwetter.

 

 

Neben dem Abonnementsieger der letzten sechs Jahre, Till-Vincent wurde auch Daniel, der im letzten Jahr kontinuierlich mit guten und sehr guten Leistungen aufgefallen war, als möglicher Favorit der Finalrunde gehandelt.

Aber bevor es zum direkten Vergleich der beiden kam, musste Till in der zweiten Runde mit all seiner Routine darum kämpfen, dass ihm Torsten K. nicht eine Niederlage an diesem Tag bereitete. Fast über die ganze Partie lief er einem Rückstand hinterher, konnte die 13 nur durch einen Schuss abwenden und sich erst in der letzten Aufnahme entspannen, weil sein Gegner Nerven zeigte. Denkbar knapp entschied er die Partie mit 13:12 für sich. Manch Zuschauer fühlte sich an das letzte Zwickelfinale bei Eintracht erinnert, wo Leon Till beinahe auch eine Niederlage bereitet hätte.
In der dritten Runde kam es dann zum Vergleich mit Daniel. Hier ließ Till nichts anbrennen und zog ungeschlagen in die 4. Runde ein, die er dann auch ungefährdet für sich gegen Thomas B. entschied. Mit jeweils 3 Siegen folgte auf dem zweiten Platz Daniel, den dritten Platz belegte Torsten G. Vierter wurde Thomas B. Beste Frau mit ebenfalls 3 Siegen wurde Jutta auf Rang 5.
Ob die Zwickelrunde im nächsten Jahr in die 21. Saison geht, hängt nicht allein von dem nach wie vor motivierten Organisator Matthias ab, sondern auch von den ausrichtenden Vereinen. Nach einigen Absagen in diesem Jahr wird es für das kommenden schon etwas eng. Die Vereine in der Region sind aufgerufen, ihren Teil dazu beizutragen, dass das beliebte Zwickelturnier auch im nächsten Jahr fortgesetzt werden kann.

Fotos: www.zwickel-hannover.de

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code