13. Holstentorturnier in Travemünde


Gewinner Doublette, Sascha von Pless und Boris Tsouroupa
Foto: Gitta Mügge

Das 13. Holstentorturnier in Lübeck-Travemünde wurde von 249 Doublettes und 130 Triplettes besucht. Das ist neuer Rekord!
Dazu schönes Wetter, günstige und gute Verpflegung und das einmalige Flair des Turniers an der Ostsee, dass unter anderem auch durch die live gespielte französische Akkordeonmusik untermalt wurde. …

Mehr

1. Euro-Juniors-Masters in Konstanz

Ein Bericht über die erste internationale Jugendveranstaltung des DPV steht im Netz.

1. Frankreich, Côte d′Or
Spieler: Clement Veillet, Nicolas Lega, Maxime Darmau
Coach: Daniel Leguet, der Bundestrainer.

2. DPV-Team
Spieler: Johannes Hirte, Richard Glattfelder, Raphael Gharany
Coach: Jean-Claude Barthelemy

alles weitere hier

Europapokal 2004

SV Odin zieht kampflos in die Endrunde ein.

Nach dem Verzicht des französischen Vertreters Pétanque Nicollin das Viertelfinale des Europapokals zu spielen, steht der SV Odin Hannover in der Endrunde der letzten 4 Teams.
Der französische Präsident entschuldigte sich für das Verhalten des französischen Meisters und betonte, dass der Verzicht nicht ohne Folgen für den Verein bleiben werde.
Die Finalrunde wird am 2. Dezemberwochenende gespielt. Der Austragungsort wird auf der WM in Grenoble von den Endspielteilnehmern und dem dänischen Spielleiter festgelegt.

Deutsche Meisterschaft der Frauen 2004 in Schweinfurt


Foto: K. Eschbach

Deutsche Meister Doublette Frauen ist das Team BaWü 3, bestehend aus Adelheid Raab-Jung und Edith Neumeister geworden. Sie konnten sich gegen Susanne Regenscheit und Tanja Reich (BaWü25) im Finale mit 13:7 Punkten durchsetzen.

Der Bericht des DPV hier

Allertalturnier in Essel

Allertalturnier
A-Turnier
1. Jan Garner, Lea Kleinspehn
2. Jens Riesebieter, Dadine Sidlavaza
3. Patricia Kirsch, Dirk Hildebrand
3. Matze Helweg, Marcel Franke

Leineturnier
1. Andreas Becker, Nils Allwardt

Weitere Ergebnisse und ein Turnierbericht folgen.
Hat jemand ein nettes Foto gemacht? Dann her damit!

Zwickel-Rangliste aktualisiert

Nur noch wenige Termine, um den Einzug in das Finale der Zwickel-Turnierserie zu schaffen. Zur Zeit sind folgende Spieler qualifiziert.

Die komplette Rangliste findet ihr unter Serien.

1 Helweg Matthias 21 122
2 Sterz Walter 20 153
3 Ross Gerhart 19 138
4 Braun Erich 19 122
5 Jürgens Carsten 19 115
6 Allwardt Nils 18 136
7 Dahl Jörg 18 107
8 Bode Heinrich 17 122
9 Hucke Thomas 17 108
10 Wolke Michael 16 84
11 Twesten Werner 16 83
12 Materne Dietmar 15 90
13 Janik-a Martina 15 82
14 Klein Manfred 15 73
15 Rodewald Fritz 15 73
16 Dringenberg Bodo 15 60

Jan Garner und Marco Schuhmacher weiterhin nicht zu schlagen


Foto: Nils Allwardt

Jan und Marco gewinnen im Finale der Hamburger Wasserspiele (80 Teams) gegen die beiden Lübecker Sven und Jonas mit 13:6.

Nobu Matsumura und Kiyo Kanemaki gewinnen das B-Turnier.

Den Tireur-Wettbewerb mit ca. 60 Teilnehmern gewinnt Mahmut aus Berlin.

Leider habe ich bislang noch keine Ergebnisse erhalten. Sorry!

Mehr

Sommerlinge auf der Allee

1. Udo Tennhard 3 Siege 21 Spielpunkte
2. Ulf Kaufert 3 Siege 17 Spielpunkte
3. Michael Gerlach 3 Siege 14 Spielpunkte
4. Katja Seibold 3 Siege 13 Spielpunkte
4. Heinrich Bode 3 Siege 13 Spielpunkte
Teilnehmerzahl: 38

Rangliste etc. unter Serien.

Mehr

Mauritz-/Zeppelin Wanderpokal


Foto: Eberhard Meßmer

Wie im vergangenen Jahr fand das Friedrichshafener Sommerturnier wieder bei herrlichem Wetter statt. Die hohen Temperaturen stellten höchste Anforderungen an die konditionelle Verfassung der Akteure. Boulisten aus dem gesamten süddeutschen Raum und der Schweiz reisten zum Turnierwochenende an den Bodensee.

Bei der Vielzahl an hochkarätigen Formationen war es allerdings schwer sich durchzusetzen. So war es keine Überraschung, dass sich bei beiden Turnieren die Vorjahressieger nicht erneut durchsetzen konnten.
Am Samstag gewann überraschend das Konstanzer Triplette mit Max Graf und Vater und Sohn Gasc im Finale gegen die favorisierte Formation Peter Muschel (Friedrichshafen), Christian Tanneur und Hannes Haller (Zimmern). Insbesondere der Juniorennationalspieler Julien Gasc spielte an beiden Tagen teilweise grandios auf.

Denn auch am Sonntag stand Julien wiederum, diesmal mit seinem Doublette-Partner Heiko Hahnemann aus Stuttgart, im Finale und die beiden sahen mit einer hohen Führung im Rücken schon wie die sicheren Sieger aus. Doch ihre Finalgegener Daniel Dalein und Cedric Schubert erkämpften sich beim Stand von 2:10 das Cochonnet und verlagerten das Spielgeschehen auf dem großen Carré zusehends auf anderes Terrain, auf dem sie besser zurecht kamen und konnten die Finalpartie noch mit 13:11 für sich entscheiden. Die zahlreichen Zuschauer sahen ein hochklassiges Endspiel, das eigentlich keinen Verlierer verdient hatte.

Bericht und Ergebnisse per Mail übermittelt von Eberhard Meßmer

Mehr

Europapokal Helsinging Pétanque Klubi gegen Odin Hannover


Foto: DPV

Da ich zwei Wochen im Urlaub war und sonst keiner das Ergebnis gepostet hat, reiche ich dieses jetzt nach.

SV Odin gewinnt im Achtelfinale des Europapokals gegen Helsinging Pétanque Klubi mit 5 : 2. Damit haben sich die Hannoveraner für das Viertelfinale in Montpellier qualifiziert.

Einen ausführlichen Bericht von C. Roderig findet ihr hier.

Seite 253 von 258I<10252253254>I