Wer weiß denn sowas?

Jeder weiß, dass beim Pétanque solange Kugeln geworfen werden, bis die eigene Kugel besser als die Kugel des Gegners liegt.

Liegt die eigene Kugel aber genau so weit von der Sau entfernt wie die Punktkugel des Gegners, dann wird abwechselnd geworfen, bis eine Kugel dichter liegt. Also zuerst eine eigene Kugel (die erste eigene Kugel liegt ja nicht besser, als die des Gegners) und wenn diese nicht dichter liegt, dann wirft der Gegner eine Kugel usw.

Das weiß doch jeder, oder?

Rollt nach dem Sauwurf die erste Kugel von Team A ins Aus, wirft Team B seine Kugel. Auch diese Kugel rollt in das Aus. Wer ist jetzt dran?

Ich bin mir sicher, dass einige sagen: Team B muss legen (da sie ja nicht besser liegen als Team A).

Richtig aber ist, dass Team A legen muss, denn es behält das Recht der ersten Kugel nach dem Sauwurf.

Nachzulesen in Artikel 16 vorletzter Absatz der offiziellen Pétanque-Spielregeln.

 

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code