Holstentorturnier abgesagt

Strand von Travemünde

Was viele schon befürchtet haben, ist nun bittere Gewissheit. Das Holstentorturnier, das größte Boule-Event Deutschlands, wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Dazu versendete der Veranstalter gestern Abend folgende Nachricht an die gemeldeten Teams.

Nach dem Holstentorturnier 2019 erreichten uns viele Nachrichten, in denen uns für die Ausrichtung des Turniers gedankt wurde.

In allen Rückmeldungen wurde immer die tolle Atmosphäre, das Miteinander der Boulespieler, das gemeinsame Schauen von spannenden Spielen, bei denen dichtgedrängt Fachfragen besprochen wurden, und die geselligen Momente in den Cateringbereichen als besonders wertvoll betont.

Wir werden im August 2020 leider kein Bouleturnier organisieren können, dass den Rahmen für diese Momente bieten kann.

Wir müssen auch davon ausgehen, dass wir eine Veranstaltungsgenehmigung, wenn überhaupt, nur unter sehr strengen Auflagen erhalten werden. Die Einhaltung der Auflagen, wie z.B. dem Abstandsgebot, ist bei der Größenordnung der Veranstaltung und den zur Verfügung stehenden Flächen kaum realisierbar.

Zwar liegt die Verordnung des Landes Schleswig-Holstein noch nicht auf dem Tisch, allerdings hat sich der Ministerpräsident zu der Frage von Veranstaltungen auf NDR Welle Nord geäußert:

„ Kiel (dpa/lno) – Für Schleswig-Holsteins Ministerpräsidenten Daniel Günther (CDU) ist noch völlig offen, ob angesichts der Corona-Krise kleinere Veranstaltungen vor dem 31. August wieder stattfinden können. «Wichtig ist, dass wir in einem ersten Schritt, um erstmal Klarheit zu schaffen, gesagt haben, bis 31. August keine Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern.» Diese Klarheit bräuchten etwa Veranstalter des Wacken-Open-Air oder der Kieler Woche, sagte der Regierungschef am Donnerstag auf NDR Welle Nord. Das Heavy-Metal-Festival ist abgesagt, die Kieler Woche soll im September nur als Segel-Event stattfinden. Günther betonte jedoch: «Das heißt mitnichten, dass Veranstaltungen darunter schon genehmigt sind.» Darüber werde derzeit in der Politik diskutiert, die Landesregierung wolle bis zum 30. April eine Verordnung dazu erlassen. Dabei werde es auch um die Frage gehen, ob etwa private Hochzeiten mit 80 Gästen im Juli/August wieder stattfinden können. Wenig Hoffnung machte Günther den Veranstaltern von Sommerfesten in den Gemeinden: «Jedem muss klar sein, ein Dorffest mit Party und Engtanz, «Moskau, Moskau», alle liegen sich in den Armen, das halte ich nicht für denkbar.“

Nach Abwägung aller Argumente haben wir uns entschlossen das Holstentorturnier abzusagen. Wir bedauern das sehr und hoffen auf euer Verständnis.

Grüße

Matthias

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code