Super Mêlée in Hämelerwald

Hämelerwald

Am Sonntag den 6. Oktober fand die 17. Auflage des Turniers auf dem Boulodrome in Hämelerwald statt. Bei bestem Boule-Wetter kämpften die 48 Teilnehmer 4 Runden lang um jeden Punkt. Je Durchgang hatte die Turnierleitung unter der Regie von Eckhard Reichl den Aktiven nur 60 Minuten Zeit gelassen, um ihre Spiele zu beenden. Die Bouler aus Neuwarmbüchen, Misburg, Burgdorf, Peine, Braunschweig, Gr. Ilsede und natürlich aus Hämelerwald gingen konzentriert zur Sache und so ergab es sich sogar, dass zwei Teams direkt im ersten Durchgang die „Fanny“ begrüßen durften. Diese beiden Teams haben ihr erstes Spiel mit Null zu Dreizehn verloren!

Gestandene Ligaspieler trafen im Verlauf des Turniers auf unerfahrene Neulinge, die das gefühlvolle Werfen der Eisenkugeln gerade erst „verstanden“ haben. Diese Regelung ist aber das Salz in der Suppe! Am Ende des Turniers konnten die ersten drei Spieler mit jeweils 4 gewonnen Durchgängen die Medaillen in Empfang nehmen.

Platz 3 ging an Uwe Ortgieß vom BC Rethmar; Platz 2 errang Jaroslaw Szmukala vom FC Neuwarmbüchen und den Wanderpokal durfte bereits zum zweiten Mal nach 2014 Dorothee Fröhlich vom BffL Misburg für ein Jahr mit nach Hause nehmen.

Quelle: per E-Mail von Eckhard Reichl

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code