PVRH: Panther und Helweg siegen beim Regionspokal

Bei strahlendem Spätsommerwetter und einer phantastischen Fernsicht startete die Finalrunde des Regionspokals 2020 auf dem Empelder Waldberg. Anläßlich des 75. Jubiläums des RSB beteiligte sich dort der PVRH gerne unter dem Motto „Sport vor Ort“. Erich Wolf konnte als 1. Vorsitzender des PVRH einen Scheck über 250 € aus der Hand von Dagmar Ernst, dem Vorstand Vereinsentwicklung des RSB für die Arbeit des PVRH entgegennehmen. Dankbar für diese Förderung wird der PVRH auch in Zukunft gemeinsam mit dem RSB sich an der Verbesserung im Amateursport, der Jugendarbeit und -pflege sowie der Integrationsarbeit beteiligen.

Nun zum sportlichen Teil: Aus den Vorrunden gingen Matthias Helweg / Steven Panther, Marcin Sturek / Peter Rothbart als Sieger in ihren Gruppen, Daniel Füssel / Dirk Pretorius und Gabriele Windus / Heinz Maraun  als Gruppenzweite hervor.

In der Finalrunde kam es im Spiel um Platz 3 zu der Paarung  Füssel / Pretorius gegen Windus / Maraun. Füssel / Pretorius spielten hochkonzentriert und gingen sehr schnell mit 12:0 in Führung. Doch wie so oft, der 13. Punkt wollte ihnen nicht gelingen. Es folgten 7 Punkte  für das Team Windus / Maraun. Ging da noch was? Eine gewisse Spannung  bei den Führenden war zu spüren. Dann der erlösende 13. Punkt. Erleichterung pur auf Seiten der Sieger.

Im Spiel um Platz 1 trafen  Panther / Helweg  auf das Team Sturek / Rothbart. Panther und Helweg spielten souverän und gewannen letztlich verdient. Allerdings hätte das Spiel noch spannender werden können, wenn in der einen oder anderen Situation das Team  Sturek / Rothbart nicht vom Schusspech verfolgt worden wäre. Beeindruckend für die Zuschauer, die anläßlich des Entdeckertages den Waldberg besuchten,  war sicher die Legequalität und so mancher Carreau–Schuss. 13:7 lautete der Endstand und somit stand das Siegerteam im Regionspokal des PVRH 2020 fest. Den Pokal konnten die Sieger aus der Hand von Dagmar Ernst entgegennehmen.

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer des Regionspokals, herzlichen Dank an die Finalisten für tolle Spiele und einen  fairen Wettkampf. Unser Dank gilt ebenfalls dem TuS v. 1900 Empelde, der die Boulebahnen herrichtete und mit Uwe Sommerfeld einen erfahrenen Turnierleiter an den Start brachte.

Quelle: Erich Wolf, Fotos: Smartphone

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code