Oker-Leine-Pokal 2022: Das Derby ist erfolgreich zurück – Pokal bleibt in Hannover

Nach pandemiebedingter Pause wurde endlich wieder das legendäre Pétanque-Derby zwischen Hannover und Braunschweig ausgetragen, dessen Ziel es ist, die ohnehin guten Beziehungen zwischen den im Boulesport ohnehin befreundeten Nachbarstädten weiter zu festigen. Der Wettbewerb war bei 32 teilnehmenden Teams nahezu paritätisch besetzt.


Nach vier Turnierrunden kam es zu den beiden Finalspielen, die jeweils durch spannende Aufholjagden gekennzeichnet waren. Im großen Finale schien es zunächst, als hätten Matthias und Steven sich bereits mit 10:6 entscheidend abgesetzt, als ihren Gegnern plötzlich ein 5er gelang, der sich freilich in der vorherigen Aufnahme bereits angedeutet hatte. Hierdurch beflügelt gaben Jutta und Cord den Sieg nicht mehr aus der Hand. Cord gelang somit die Verteidigung des Oker-Leine-Pokals, der in der letzten Austragung noch in anderem Modus ausgespielt worden war.


Im kleinen Finale gingen Hanns und Tomi zunächst in eine komfortable 8:3 Führung, mussten jedoch nach hartem Ringen schließlich den 8:8 Ausgleich hinnehmen. Bis hierhin war die Partie davon geprägt, den Besitz des Cochonnets zu erlangen, um in der jeweiligen Lieblingsdistanz eine Dominanz ausüben zu können. Patricia und Yogi hatten sich also gerade wacker herangekämpft, als einige starke Aktionen Tomi und Hanns schließlich doch den dritten Platz bescherten.


Tolle Idee: Für ihr erstes Turnier hatten sich Bernd und Lucas eigens Trikots fertigen lassen. Die Organisatoren überraschten sie mit Magneten und Cochonnets, die das Turnierlogo und das Wappen der heimischen Spielergemeinschaft zierten.

Ernst-August und Edgar hatten auf die Teilnahme am Wettbewerb verzichtet, um sich ganz der Turnierleitung widmen zu können, was mit einem problemlosen Ablauf des Derbys belohnt wurde. Schon im Vorfeld hatte Ernst die Herkulesarbeit für den Oker-Leine-Pokal gestemmt. Seit Dezember musste mit öffentlichen Stellen verhandelt werden. Rechtliche Fragen waren zu klären; die zeitweise sehr strikten Corona-Auflagen galt es im Auge zu behalten. Das gesamte Anmeldewesen, das heuer allein über E-Mail möglich war, lag ebenfalls in seinen Händen.

Mit großer Akribie gelang es, den Setzbaum schließlich vollständig und nahezu pari aufzufüllen. Hierzu trug auch die gute Mobilisierung in der im Vergleich erheblich kleineren Braunschweiger Bouleszene bei. Viele Dank an alle, die unser Projekt unterstützt haben.

In den Pausen blieb immer wieder Zeit, sich untereinander auszutauschen, interessierte Passanten in einige Geheimnisse unseres Sportes einzuweihen und alten Bekannte zu treffen, die man teils, wie glaubwürdig berichtet wird, 20 Jahre aus den Augen verloren hatte. Dem bei Spielstart noch nieselnden Regen gelang es natürlich nicht, die gute Laune der Akteure nachhaltig zu trüben.

Bericht und Fotos: Thorsten

Bericht ist eine gekürzte Übernahme von der Seite: https://boule-braunschweig.jimdofree.com/

Tabelle_OLP_2022_Hannover

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code