Tagessieg bei Zarko

Kurz zusammengefasst: 31 BoulespieleInnen waren zu den Sommerlingen NO 21 angetreten, davon erzielten drei Siege: Zarko Jovesic (+24); Manne Klein (+23), Michael Berg (+22), Carsten Jürgens (+15), sowie Rudi Klinge und Bekkai Hamouti (+14). Wer sich in der Rangliste noch verbessern will, hat bei den Winterlingen NO 22 die Letzte Möglichkeit.

Tagessieg bei Hartmut Anders

Erstmalig wieder beim SV Odin – mit Flutlicht und 31 Sommerlingen – das war prima. Ungeschoren kamen bei drei Runden über die Runden Hartmut Anders (+28), Jürgen Winkler (+23), Hans Joachim Bock (+15) und Robert Heise (+10). Die Anderen mussten schon die eine oder andere Schlappe wegstecken. SRL02_2017.09.07  (Quelle: Robert Heise)

Tagessieger wurde Robert Heise

Zum letzten Mal in diesem Jahr konnten 44 SpielerInnen auf der Allee  – im Rahmen der  Serie Sommerlinge 2017 –  drei Runden Super Mêlée spielen. Mit drei Siegen schadlos hielten sich Robert Heise (+20), Dieter Borchers (+15), Hanns-Jörg Dahl (+14), Moni Kaufmann (+13), Anita Fabig (+12) und Hans Joachim Bock (+8). Im September werden nun – unter Flutlicht – die restlichen Sommerlinge beim SV Odin ausgetragen. SRL_2017.08.31_24 (Quelle: Robert Heise)

Till-Vincent und Thomas waren dabei

28 Teams spielten auf der Allee 3 Runden  – trotz Zeitbegrenzung – bis in die heraufziehende Dämmerung hinein. Till-Vincent Goetzke und Thomas Hucke waren auch dabei und stellten mit drei Siegen und 33 Punkten – „natürlich“ – die Tagessieger, gefolgt von Michael Berg/Robert Heise (3/+ 23) und Janis Krüger/Jan-Philipp Krug (3/+18).

Sommerlinge N0 17 wurde Horst Milde

Von 17:00 bis 19:00 Uhr dröppelte es auf der Allee und das war gut so, denn der Boden wurde griffiger. 32 Sommerlinge fanden das OK und spielten 3 Runden Super Mêlée. Sieger wurde Horst Milde (3/+26), gefolgt von Manne Klein (3/+18), Hans-Dieter Lange (3/+16) und Rudi Klinge (3/+12). SRL02_2017.08.17 (Quelle: Robert Heise)

DSC01047

 

Sommerlinge N0 16

Diesmal schafften nur 3 von 43 Anwesenden einen Dreier und zwar: Helmut Gottfried (+23), Horst Milde (+12) und Bekkai Hammouti (+7). SRL_2017.08.10_.03 (Quelle: Robert Heise)

Travemünde-Trost-Turnier

Das war letztendlich zum Schluss noch einmal ein ordentliches Stück Arbeit – bzw. Spielkunst war gefragt. Mit 13 : 12 behielten die Aller’ler Hans Alves/Alexander Gruh/Michael Thol im Endspiel erneut die Nase vorn, vor dem Team Horst Milde/Eggert Osterholz/Ecki Kobbe und wurden damit verdiente Sieger des 5. TTT auf der Bouleanlage vom SV Frielingen. 21 Tripletten waren diesmal am Start – spielten bei doch etwas durchwachsenem Wetter 4 Runden Formule X – begleitet durch eine perfekte Organisation bei leckerem Speis und Trank. Ein donnernder Applaus war zum Schluss ein bisschen Belohnung dafür.

DSC01039

7 von 44 blieben fehlerfrei

44 Sommerlinge liessen sich den lauen Sommerabend auf der Allee nicht entgehen und hatten bei den Sommerlingen N0 15  Spass an 3 Runden Super Mêlée. Fehlerfrei blieben diesmal – und hatten wohl auch prima aufgelegte PartnerInnen – Achile Santangelo (+24), Walter Sterz (+22), Werner Kilian (+21), Hans-Dieter Lange (+15), Jürgen Winkler (+15), Lutz Krämer (+13) und Jan Mügge (+8).

DSC01033

Der Going-Wanderpokal 2017 ging an Margot Trott

48 Boulespielerinnen konnte Karin und ihr Organisationsteam zum 15. Bäcker Going Boule-Wanderpokal auf der Vereinsanlage von VFL Eintracht Hannover – bei schönstem Sonnenschein übrigens – begrüssen. Nach 3 Runden Super Mêlée stand mit Margot Trott (3 Siege/+26) die Siegerin fest, gefolgt von Wolfgang Ehlers (3/+23), Carsten Jürgens (3/+22), Norbert Strüwing (3/+21), Renate Dierk (3 +14), Heinz Grüneberg (3/+14) und Ruth Gießelmann (3/+7). (Quelle: Karin Truelsen)

DSC01027

3 Sommerlinge teilten sich den Tagessieg

Diesmal sind es 3 Sommerlinge, die sich den Tagessieg mit drei Siegen und je 20 Punkten teilten und zwar Walter Sterz, Bernd Lalla und Carsten Jürgens, gefolgt von Horst Milde (3/+19), Zarko Jovesic (3/+15) und Thomas Bergmann (3/+13). SRL02_2017.07.27 (Quelle: Robert Heise; Foto: Wilfried Sell)

Sommerlinge N0 13 auf der Allee

Das leichte Donnergegrummel  und ein paar Tropfen haben wohl einige BoulespielerInnen abgehalten, am Donnerstag die Allee aufzusuchen. Die 38 erschienenen wurden dagegen von einem lauen Sommerabend verwöhnt. Tagessiegerin wurde Marita Oucherif (3/+24), gefolgt von Hans-Dieter Lange (3/+23), Steven Panter (3/+22) und Wilfried Sell (3/+16). SRL02_2017.07.20 (Quelle: Robert Heise)

2. Boulefête – abieu

6 Tage mit 10 Turnieren/Veranstaltungen, das war die 2. Boulefête 2017 auf der Herrenhäuser Allee, die nun mit dem Zwickel-Turnier die „Pforten“ geschlossen hat. Für eine abschliessende Bewertung – kurz danach – ist es sicherlich noch zu früh. Gesagt werden kann aber sicherlich schon jetzt: Es war eine durchaus gelungene, eine „einfach schöne Fête“. Und für Danksagungen ist es natürlich  nie zu spät!! Diese gehen insbesondere an:

+ die Wettergöttin, die die Allee mit viel Sonne und angenehmen Temperaturen beschenkte – na ja am Dienstag konnten zwei kleine Schauer durchrutschen;

+ an die vielen BoulespielerInnen – ca. 370 waren es übrigens – die trotz oder gerade auch wegen der Allee ihren Spass hatten und gute Laune verbreiteten;

+ die verschiedenen Turnierleitungen, die alle einen prima Job gemacht hatten;

+ an die Teams, die eine leckere Versorgung mit Kaffe, Brötchen, gegrillten Würstchen etc. auf die Beine stellten

+ und an die vielen Helferchen sowie an das Orga-Team, ohne die es ein 2. Boulefête nicht gegeben hätte!!!!!!!!!!!!!!!!

Also ein GROSSES DANKESCHÖN an ALLE und die stille Hoffnung, das WIR uns 2018  am selben Ort zur 3. Boulefête wiedersehen werden.

Ein paar Fotos zur Erinnerung siehe unter  https://allez-allee.de/galerie/

Auf der Allee wurde zum Abschluss der Boulefête gezwickelt

Mit dem Zwickel-Turnier wurde die 2. Boulefête 2017 verabschiedet. 24 Teams wollten sich das nicht entgehen lassen und spielten locker drei Runden auf der Herrenhäuser Allee. Sehr gut – mit drei Siegen also –  kamen die Teams

+ Till- Vincent Götze (wen wundert das) und Thomas Hucke (3/+27)

+  Michael Gerlach und Norbert Weiß (3/+17)

+  Hans Alves und Michael Thol (3/+12)

über die Runden und wurden dafür – neben dem Lob und der Anerkennung – auch noch mit ein paar Euros belohnt. Übrigens war heute – am 30.05.2017 – der hundertste Zwickler der Zwickel-Serie auf dem Platz.

DSC08357

2. Boulefête mit dem Programmpunkt Schulmeisterschaft

Die Schulmeisterschaft auf der Allee ist zum festen Bestandteil dieser Veranstaltungsreihe geworden. Ausgangspunkt dabei ist, dass an einigen Schulen in Hannover während des Sportunterrichtes oder in Arbeitsgemeinschaften das Boulespielen trainiert wird. 2016 konnten aus diesem Pool 8 Mannschaften (mit je 6 MitspielerInnen) gewonnen werden. In diesem Jahr waren es aus Termingründen (Ferien und Abi) leider „nur“ 4 Teams – was der Stimmung auf dem Platz überhaupt nicht schadete. Nach zwei Runden – unterbrochen durch einen heftigen Guss – standen die Sieger fest. Vor der Preisverleihung gab es noch eine Tüte Pommes mit Majo und dann wurden alle vier Teams der Reihe nach gefeiert :

Platz 4: KGS Sehnde mit Umut, Fujan, Edis, Ella und Lanja

Platz 3: Helene Lange mit Milad, Edgar, Giulio, Jorge, Melih und Erim

Platz 2: Helene Lange mit Hilal, Betul, Ismihan, Ahmad, Sammy und Boran

Platz 1; KGS Sehnde mit Silwana, Julia, Joyce, Nick, Niklas und Micha.

SparkassenCup auf der Allee

Die 2. Boulefête wurde heute – am 29.Mai – mit dem SparkassenCup fortgesetzt, der nun schon seit mehreren Jahren immmer zu dieser Zeit auf der Herrenhäuser Allee ausgetragen wird. Abweichend von der Regel spielen bei diesem Turnier vier SpielerInnen in einem Team zusammen und zwar mit jeweils zwei Kugeln pro Nase. Eine interessante Kombination also, da dies z.T. völlig neue taktische und strategische Überlegungen erfordert, die bekannten Tücken der Allee mal völlig beiseite gelassen. Zwölf Quartetten- davon 2 Teams mit MitarbeiterInnen der Sparkasse und ein Team von der „Kultkneipe der bösen Wolf“ bewarben sich – mal wieder bei schönsten Sonnenschein – um den Cup – der von Herrn Stünkel von der Sparkasse – und um die drei Geldpreise – die von Carsten Fitschen überreicht wurden. Nach 3 Runden Formule X standen mit

+     „Halb + Halb“ (Dagmar Fischer/Petra Klitsche/Hanns-Jörg Dahl/Jörg Landmann), gefolgt von

+     „Die Gewürfelten“ (Ilse Kulf/Renate Bäßmann/Uwe ?/Olliver von Alten), gefolgt von

+   „HaBoWiMa“ (Hans Alves/Bodo Dringenberg/Winnie Schäfer/Malik Cumart)

die drei „Sieger-Teams“ fest.

DSC08216DSC08203

 

2. Boulefête auf der Allee – der Regionspokal geht nach Braunschweig

Der Regionspokal wird nun schon über 10 Jahre vom Petanque-Verband Region Hannover auf der Allee ausgetragen. Diesen Wettbewerb bestreiten Mannschaften mit je sechs SpielerInnen. Pro Paarung werden zeitgleich je eine Partie Tête à Tête, Doublette und Triplette gespielt. Um diesen schönen Pokal haben sich – bei schönstem Sonnenschein – diesmal 7 Teams beworben. Nach drei Runden Formule X – unterbrochen durch eine kleine Grill-Runde – standen die ersten Drei fest:

Platz 1: „Die sechs kleinen Schweinchen“ mit Christa Balié/Honoré Balié/Hanns-Wilhelm Goetzke/Tomi-Xaver Goetzke/Bernd Goetzke/Daniel Rathe (damit Turnierleitung beim Regionspokal 2018)

Platz 2:  „Die Spätzünder“ mit Barbara Both/Renate Bäßmann/Petra Klitschke/Hanns-Jörg Dahl/Klaus Jöhrens/Kersten Röhr

Platz 3:  „Angelo“ mit Claudia Dobrik/Alexander Gruh/Hans-Jürgen Brix/Bekkai Hammouti/Achille Santangelo/Jürgen Winkler

DSC08104DSC08102

 

2. Boulefête – Nocturne

2014 zum ersten Mal auf der Herrenhäuser Allee gestartet und schon gleich ein großer Erfolg. 37 bis 60 SpielerInnen waren bisher anwesend und davon viele neue Gesichter, denn alle, die Lust hatten, konnten mitmachen. Diesmal – bei herrlichem Wetter – waren es 52. Gespielt wurden drei Vorrunden Triplette/Super-Mêlée – wer mit wem spielt, wurde nach jeder Runde neu ausgelost.

Mehr

Bezirksmeisterschaft Jugend auf der Allee im Rahmen der 2. Boulefête

Noch ist Boule keine Trendsportart bei den Kindern und Jugendlichen. Umso wichtiger ist es, mit der Bezirksmeisterschaft Jugend diese erfolgreiche Turniertradition auch auf dieser Boufête mit einem attrakven Angebot zu sichern. Wie man sieht, arbeitet der Pétanque-Verband Großraum Hannover und die angehörigen Vereine – insbesondere Renate Bäßmann und Lea Mitschker mit ihren Helferlein – daran. 15 Kinder und Jugendliche waren diesmal auf der Allee erschienen um nach zwei Spielrunden je eine Urkunde zu empfangen. Nach zwei Runden gab es keine „VerliererInnen“, aber drei Sieger-Teams:

Platz 1:  Johanna Preuß und Jolina Partsch

Platz 2:  Siri Preuß und Marina Abel

Platz 3:  Pepe Preuß und Leonie Höhle knapp gefolgt von Clara Rösch und Emely Lajta

Schnupper-Boule für Senioren auf der 2.Boulefête

Die Initiative „Gesundheitsförderndes Verhalten“ der SportRegion Hannover wird von den Sportverbänden der Region unterstützt und getragen. Der Pétanque-Verband hat nun im Rahmen dieser Initiative ein „Schnuppertraining für Senioren“ angeboten, denn gerade das Boulespielen kann insbesondere für ältere Menschen eine schöne Freizeitbeschäftigung sein. Unter der fachkundigen Leitung von Renate Bäßmann wurde 5 Interessierten die ersten Grundregeln des Boulespiels vorgeführt, um dann in zwei kleinen Spielrunden schnell die eigenen Fähigkeiten zu verbessern. Lebhaft wurde jeder Wurf kommentiert und es war ersichtlich, dass das Spiel Spass machte. Gewünscht hätten wir uns natürlich, das die Resonanz etwas grösser gewesen wäre. Die Buschtrommeln haben scheinbar zu zaghaft getrommelt.

Grand Prix Hannover bei der 2. Boulefête

Nun war es endlich soweit. Begonnen wurde am 25.05. die 2. BOULEFÊTE 2017  mit dem GRAND PRIX HANNOVER – Triplette. Carsten Fitschen (1. Vorsitzender Petanque-Verband Großraum Hannover) und Petra Klitschke (1. Vorsitzende der SG Allez Allee Hannover e.V.) gaben dazu das Startsignal, begrüssten  die 64 anwesenden Teams, die Turnierleitung (Hanns-Jörg Dahl/Jörg Landmann/Petra Klitschke), die Schiedsrichter (Hans Alves/Dieter Musielak/Joachim Szekular)  und wünschten insbesondere den SpielerInnen einen erfolgreichen/entspannten Turnierverlauf. Gespielt wurden 2 Vorrunden und danach 4 KO-Runden in den A,B,C,D-Gruppen, mit folgenden Ergebnissen:

A-Runde:

Platz  1:  Jan Garner/Mika Everding/Sascha von Pless (VFPS/VFPS/SV Odin)

Platz  2:  Lea Mitschker/Jannis Krüger/Jan-Phillip Krug (VFPS/TSC KK/TSV KK)

Platz  3:  Till-Vincent Goetzke/Tomi-Xaver Goetzke/Hans-Wilhelm Goetzke (VFPS/Tura Braunschweig/Tura Braunschweig) und  Werner Twesten/Mathias Ferenz/Sven Hasberg (TSV Rethen/TSV Rethen/TSV Rethen)  

Mehr
Seite 2 von 3012310>I