Kein Dreier bei den Montaxbouler

Alle 15 angetretenen BoulerInnen mussten mindestens eine Schlappe erleiden. Ungewöhnlich dabei auch das Abschneiden von Horst Milde – klarer Führender der Gesamtwertung -, der drei Niederlagen „verkraften“ musste. Tageswertung 2016_02_01 Rangliste (Quelle: Dieter Luft)

Winfried Bäcker wurde Vereinsmeister der SG Allez-Allee

Dass das Handballendspiel für Viele eine grosse Bedeutung hat, war natürlich zu erwarten. 18 von 40 erschienen Allee’lerInnen wollten den Beginn des Endspiels um 17:30 Uhr nicht verpassen. Eine noch straffere Zeitbegrenzung (je Runde 45 Minuten) als geplant, führte erfolgreich zum Ziel. Nach vier Runden (Formule X) stand um 17:00 Uhr mit Winfried Bäcker (488 Punkte) der neu Vereinsmeister fest. Die nächsten Plätze belegten Christa Dziony (473), Jürgen Winkler (471), Hartmut Anders (470) und Achile Santangelo (455) – alle ebenfalls mit je vier Siegen. Die Halle der „Krähen“ war oben und unten wieder wohl präpariert und die aufgetischten Schnerzelchen – es ist scheinbar immer noch eine Steigerung möglich – verursachten den einen oder anderen Zungenschnalzer – also insgesamt war es eine gelungene Veranstaltung. (Europameister wurde übrigens Deutschland. Die Jungs schlugen Spanien mit 24 zu 17 – auch prima.) Vereinsmeisterschaft SG Allez-Allee 31.01

FOTOFOTOFOTO

Winterlinge N0 16 beim SV Odin

Von 40 blieben nur 3 fehlerfrei und zwar: Torsten Kluge (+18), Manne Klein (+17) und Michael Berg (+15), der mit 33 Siegen schon jetzt einen stattlichen Vorsprung vor Torsten Göllinger (29) in der Gesamtwertung aufweist. WRL 2016-01-28  (Quelle: Robert Heise)

Eisboule

„Das Wetter wird milder und schon trauen sich mehr Spielerinnen und Spieler auf die Bahnen.
In Rethen hatten wir 37 Boulisten, von denen 7 alle 3 Runden mit drei Siegen überstanden. Daher
das Gedränge auf dem Foto. Die Nase vorn hatte Jürgen Schlaphof mit + 25 Punkten, danach
reihten sich Dieter Musielak (+21), Birgit Sommerfeld (+20), Brunhilde Knorr (+18), Hubert Meereis (+15),
Sven Hasberg (+13) und Ede Kowald mit +9 Punkten ein. Die Gesamtliste führt nach wie vor
Dirk Prätorius an. Ihm dicht auf den Fersen sind Uwe Taubel und Sven Hasberg.“ Eisboule-Zusammenfassung 2015 (Quelle: Marlies Schöbel)

Winterrunde

„Zur heutigen Winterrunde konnte ich 16 Teams mit insgesamt 39 Teilnehmern begrüßen, d.h. die Hütte war schön voll ! Wieder zeigte sich, dass mit der Zeitregelung (1 Stunde Spielzeit, danach die Aufnahme zu Ende spielen und plus eine Aufnahme) für diese Art der Turnierform eine gestraffte Durchführung möglich ist (Beginn 18h – Ende 21:30h). Tagessieger in dem gut besetzten Feld wurden (mal wieder) die Brüder Daniel und Marvin Rathe heute mit Jürgen Peschke, die auf 3 Siege /+27 kamen. Gefolgt von Azim Nabi/Walter Lang 3/+18 und Dirk Holz/Gunther Dieterich 2/+19.“ (Bericht/Foto: Jürgen Schröder)

Montax-Bouler

17 unermüdliche Montax-Bouler bewarben sich um den Tagessieg. Diesen erspielte sich Klaus Kersten (3/+26), gefolgt von Gerd Ross (3/+19) und Hans-Dieter Lange (3/+15). Ergebnis Rangliste (Quelle: Dieter Luft)

KK 1 fährt nach Berlin

Es war schon ne knappe „Kiste“ bei der HallenCup-Zwischenrunde A in Krähenwinkel-Kaltenweide. Letztendlich setzte sich die Bundesligamannschaft KK 1 durch und fährt nach Berlin – Glückwünsche und viel Erfolg!!. Knapp dahinter landete das ersatzgeschwächte Team von Allez-Allee 2, gefolgt vom TSV Rethen und dem Göttinger PC. Ein dickes Lob geht natürlich an das Veranstaltungsteam der Krähen, die vorher die Bahnen hervorragend „geharkt“,  den „Kuschelraum“ auf der Empore vorgewärmt sowie für das leibliche Wohl vorgesorgt haben.

DSC05018

 

Winterrunde N0 15 beim SV Odin

Trockenes Winterwetter bei anfangs -4° anziehend auf -7° zum Schluss – also das erste Mal so richtige Winterlinge. Immerhin 30 waren erschienen, um auf den festgewalzten Schneebahnen drei Runden Super Mêlée zu spielen und sich an einer Bockwurst im Warmen zu stärken. Tagessieger wurde Siggi König (3/+19), gefolgt von Thorsten Kluge (3/+18), Carsten Jürgens (3/+16), Michael Berg (3/+13) und Hartmut Anders (3/+6).

Eisboule in Rethen auf Schneebahnen

„Gestern trauten sich 19 Boulisten auf die Eisbahn in Rethen. Vorher wurde wieder Schnee abgetragen und platt getreten, so dass die Bahnen gut bespielbar waren. Karin Taubel meinte, sie wäre für das Eisboule geboren und erspielte sich 3 Siege und 25 Pluspunkte. Ebenfalls auf Platz 1 kam Werner
Groß mit der gleichen Punktzahl. Dritter wurde Michael Zickler mit 3 Siegen und 12 Pluspunkten.“ Eisboule-Zusammenfassung 2015 (Quelle: Marlies Schöbel)

Winterrunde in der Halle

10 Teams tummelten sich auf den wohl präparierten Bahnen in der doch recht kühlen Halle der „Krähen“. Sie wurden jedoch zusätzlich belohnt durch heissen Kaffee, gereicht in dem molligen „Wartesaal auf der Empore“. Tagessieger wurde ungeschlagen das Team Hans Alves/Wolfgang Fischer/Michael Thol (+15), gefolgt von Usch und Jürgen Schröder (2/+24) und Ulli Meier-Limberg/Thorsten Kluge (2/+12).

5 spielten „Montaxboule“

Kurzfristig wurde das Event abgesagt. Trotzdem waren 5 erschienen. Hier der ungekürzte Bericht von Wolfgang Fischer“

„Hallo liebe Montaxbouler,
gestern war mal wieder so ein Ausnahmetag, von dem man sagen kann „absolut gelungen, alles hat gestimmt und war passig“ !

Trotz anfänglicher Widrigkeiten konnten sich letztendlich doch noch 5 winterfeste Spieler…. namentlich genannt… Dietmar Schmietendorf, Daniel Rathe, Oliver Birkenfeld (Herr der Ringe u. Leiter vor Ort), Horst Milde und schlussendlich Wolfgang Fischer auf dem Bouledrome in Stelingen einfinden. Es wurden ein paar Bahnen ohne große Mühe freigeschippt und alsbald konnte durchgestartet

Mehr

2016 gibt es leider kein Boulefestival Hannover

Wir erinnern uns: Das Boulefestival Hannover startete im Jahr 1996 als Boule & A-Capella-Spektakel und wurde seit dem von Jahr zu Jahr beliebter. Es ist sicherlich eines der Top-Events für die Bouleszene in Hannover, Niedersachsen und darüber hinaus geworden. Organisiert und durchgeführt wurde es in den letzten beiden Jahren vom Verein BOULEfestival Hannover e.V. und dem Kreisverband Hannover mit seinen angehörigen Vereinen.

Nun gibt es die bedauerliche Nachricht, das es 2016 kein Boulefestival Hannover auf der Herrenhäuser Allee geben wird.

Der Vorstand des Vereins BOULEfestival hatte schon frühzeitig darüber informiert, das er 2016 seine Ämter niederlegen wird und das Festival nur dann stattfinden kann, wenn eine neue Vorstandsbesetzung gefunden wird.

Trotz umfangreicher Bemühungen ist dies nicht gelungen. Am 14.01.2016 hat der amtierende Vorstand erklärt, dass vom Verein BOULEfestival kein Boulefestival in 2016 organisiert und durchgeführt wird. Das bedeutet auch, das die SG Allez-Allee ihre Bewerbung beim NPV für die Durchführung des Ranglistenturniers „Grand Prix Hannover-Doublette“ zurückzieht.

Das muss, darf und soll aber nicht zwangsläufig bedeuten, das für 2017 und die Folgejahre Schluss mit dieser erfolgreichen Tradition ist. Ganz im Gegenteil, ALLE, vornehmlich die Boulevereine in Hannover und der Region, der Kreisverband Hannover, die interessierten BoulespielerInnen sind nun aufgerufen, ihren aktiven Beitrag zu leisten, damit wir uns ab 2017 wieder auf ein neues Boulefestival freuen können.

Um die Kontinuität u.a. der sehr erfolgreichen Schüler- und Jugendturniere und von weiteren Turnieren des Kreisverbandes zu sichern, bemühen sich die Vorstände des Kreisverbandes und der SG Allez Allee euch ein kleineres (Ersatz-)Event anzubieten. Aufgrund der fehlenden Infrastruktur am bisherigen Standort, sollen die Turniere auf der Herrenhäuser Allee beim Milchhäuschen stattfinden. Ein erster Programmvorschlag liegt vor (offen für weitere Vorschläge/Ideen):

12.05. 15:00 Uhr Schulmeisterschaft (auf 14 abgesteckten Bahnen – auf der Allee)
12.05. 18:00 Uhr Sommerlinge (mit Zeitbegrenzung)
13.05. 15:00 Uhr Bezirksmeisterschaft Jugend (auf abgesteckten Bahnen – auf der Allee)
13.05. 17:00 Uhr Nocturne (mit Zeitbegrenzung)
14.05. 10:00 Uhr Femme Fatale – Doublette Mixte (Begrenzung auf 32 bzw. 48 Teams)
15.05. 10:00 Uhr SparkassenCup-Quartett; alternativ RegionsPokal
16.05. ?? ??
Vordringliches Ziel bleibt für uns, die zukünftige Neuausrichtung des Boulefestivals Hannover gemeinsam anzugehen. Jeder der daran mitwirken möchte, kann sich an den Kreisverband wenden. Auf der nächsten Kreisverbandssitzung am 29. Februar soll dann möglichst ein Projekt-Team gebildet werden.

Mit eurer tatkräftigen Mithilfe werden wir dann sicherlich 2017 wieder ein BOULEFESTIVAL auf der Herrenhäuser Allee erleben und feiern – also packen wir es an! (Quelle: Carsten Jürgens; Carsten Fitschen; Petra Klitschke)

Zwei Tagessieger bei den Winterlingen

Die 4 mit je 3 Siegen trennten nur 2 Punkte voneinander. Tagessieger wurden gemeinsam Ulli Meier-Limberg und Bernd Lalla mit je 14 Punkten, gefolgt von Hans-Dieter Lange (+13) und Hans Utermark (+12). 30 SpielerInnen waren übringens zum SV Odin gepilgert. WRL 2016-01-14 (Quelle: Robert Heise)

Montaxbouler

Diesmal nur einmal Rathe bei den Motaxboulern: Tagessieger von 14 wurde Daniel Rathe (3/+24), gefolgt von Edith Grupe (3/+22) und Horst Milde (3/+22), der in der aktuellen Gesamtwertung mit 31 Siegen einen satten Vorsprung vor Peter Warnecke (24) und Peter Borchert (24) hat. Tageswertung 2016_01_11 Rangliste 11.01.2016 (Quelle: Dieter Luft)

Eisboule in Rethen

„Gestern hatten wir 30 Teilnehmer auf unserem Boulodrome. Den ersten Platz erreichte Ernst-August König
mit 3 Siegen +14 Punkten. Den zweiten Plätz erspielten sich jeweils Hannelore Malecha und Hartmut Anders ( 3/+8), gefolgt von Werner Groß (3/+7). Die Gesamtliste führt nun wieder Dirk Prätorius an.“ Eisboule-Zusammenfassung 2015 (Quelle: Marlies Schöbel)

Tagessieger wurden die Rathe-Brothers

35 BoulespielerInnen formierten sich zu 16 Teams und füllten erstmalig in diesem Jahr die Hütte der „Krähen“. Tagessieger wurden die Rathe-Brothers Daniel und Marvin mit drei Siegen und 28 Punkten und griffen dadurch ein paar Euros mehr ab als Usch und Jürgen Schröder (3/+14) sowie Jürgen Peschke und Joachim Spacel (2/+14).

Harten im Garten N0 3 mit Sonne

Wen hat das schon gross gewundert, das die Sonnen ab Mitte der Tête à Tête Runde zum Vorschein kam und die 28 „Harten“ durch das Turnier am Wilhelm-Busch Museum begleitete. Den Tagessieg erspielte sich Ulf Janik (3/+26), gefolgt von Horst Milde (3/+20), Bodo Dringenberg (3/+20), Carsten Jürgens (3/+19) und Achile Santangelo (3/+15). Harten im Garten 10.01.2016  (Foto: Wolfgang Fischer)

FOTOSFOTOSFOTOS

Der Herr der Apfelsinen tritt ab

25 Jahre hat Armand Pampovs (Foto: Ernst buckschat) mit seinem Team die interessierte Bouleszene aus Hannover und darüber hinaus mit Apfelsinen und sonstigen Zitrusfrüchte verwöhnt – ein grosses Dankeschön dafür. Selbst der Wettergott schloss sich dem an und verwöhnte die 64 angereisten Doubletten mit Sonnenschein. Bevor Jede/r seine wohl dosierte Dosis Vitamine in Empfang nehmen konnte, wurden 4 Runden nach dem System Formule X gespielt. Wer hier eine oder mehrere Schlappen einstecken musste, konnte ab 17:30 Uhr seinen wohl verdienten Lohn in Empfang nehmen. Die 4 ungeschlagenen Teams konnten dagegen – vor zahlreichen Zuschauern – noch ihr Quantum an Vitamine erhöhen. Nach zwei weiteren Ausscheidungsspielen stand mit Frank Seehausen/Roland Krings das Siegerteam fest, gefolgt von Eggert Osterloh/Kay Wenske und Wilfried Falke/Martin Kuball. Rangliste vom Apfelsinenturnier (Quelle: Wilfried Bast)

20160109_182033

 

FOTOSFOTOSFOTOS

Torsten und Michael, die ersten Winterlinge 2016

Das ist doch wohl ganz was Neues – Winterlinge im Schnee! Mit dem größten Erfolg von den anwesenden 20 SpielerInnen meisterten dies Torsten Göllinger (3/+26) und Michael Berg (3/+16). WRL 2016-01-07 (Quelle: Robert Heise)

Eisboule im Schnee

„Gestern wurde Einsboule „im wahrsten Sinne des Worts“ gespielt. Alle 18 Teilnehmer haben
geholfen, einige Plätze vom gröbsten Schnee zu befreien, so dass endlich angefangen werden
konnte. Hervorragend über die drei Runden ist Jutta Miede als einzige mit sagenhaften 33 Pluspunkten
gekommen. Ihr folgten mit 2 Siegen Ralf Schirmacher +15 und Uwe Taubel +10. Uwe führt weiterhin
die Gesamtliste mit den meisten Plupunkten vor Dirk Prätorius an.“ Eisboule-Zusammenfassung 2015 (Marlies Schöbel)

Seite 10 von 31I<9101120>I