Winterlinge mit 7 Fehlerfreien

7 Fehlerfreie von 34 – das war eines der Ergebnisse des 14. Spieltages. Diese drei Siege hatten Hans-Jürgen Brix (+32), Robert Heise (+29), Michael Thol (+25), Manne Klein (+22), Wilfried Bast (+17), Torsten Göllinger (+13) und Azim Nabi (+12) . An der Tabellenspitze der aktuellen Rangliste tummeln sich z.Z. mit  jeweils 28 gewerteten Siegen Manne Klein, Azim Nabi, Torsten Göllinger und Torsten Kluge bei einem relativ sicheren Abstand zu den Nächsten, die 23 Siege und wenigere aufweisen. WRL_2019_01.03  (Quelle: Robert Heise)

Winterlinge N0 12

Diesmal schafften es nur Thomas Bergmann (+20) und Bekkai Hammouti (+16) glatt über die Runden zu kommen. Alle anderen 34 Boulespieler+innen kassierten mindestens eine Niederlage. WRL_2018_12.20  (Quelle: Tabelle Robert Heise; Foto Hans-Jürgen Brix)

14.12.2018 Winterlinge N0 11

Das war mal wieder eine prima Versorgung vom neuen Wirt beim SV Odin – vielen Dank von den „Winterlingen“. Ohne Fehl und Tadel überlebten von den 42 Anwesenden folgende Boulespieler+innen den Abend ohne spielerische Blessuren: Der „Altmeister“ Manne Klein (+29), Werner Kilian (+27), Lutz Krämer (+24), Natascha Rathe (+21), Wolfgang Zikownia (+21) und Carsten Jürgens (+14). WRL_2018_12.13 (Quelle: Robert Heise)

top – Cord Schulz – top

Die Wetterprognose war durchwachsen – und so war es dann auch in der Wirklichkeit. Ein kühler steifer Wind, ein paar Sonnenstrahlen und ein paar Schauer war die Begleitmusik für die Harten im Garten. Die Turnierleitung mit Karin und Wilfried hatte ihre Freude, die 25 anwesenden Boulespieler+innen durch das Turnier mit je einer Runde Tête à Tête, Doublette (SM) und Triplette (SM) zu führen. Ungeschlagen blieben Cord Schulz mit satten 31 Punkten, gefolgt von Oliver Langer (+24), Wilfried Sell (+22), Denis Marchioto (+20), Achile Santangelo (+18) und Mihret Sarka (+10). Harten im Garten N0 1+2

 

Winterlinge N0 10 am Nikolaustag

Winterlinge N0 10 – am 06.12.2018 – beim SV Odin – mit 33 Boulespieler+innen – zwei Gewinner – zwei Gewinnerinnen – Hans Dieter Lange (3/+23) – Bärbel Kilian (3/+16) – Moni Kaufmann (3/+14) – Achile Santangelo (3/+12) – die besten 3 der Gesamtwertung waren also nicht dabei. WRL_2018_12.06  (Quelle: Robert Heise; Foto Hans-Jürgen Brix)

Fehlerfrei blieben Manfred-Hermann-Torsten-Werner-Achille

Die Winterlinge N0 9 begannen mit  einer prima Nachricht! Der SV Odin hat einen neuen Wirt und schon gab es wieder ne Pulle Bier zu kaufen und es gab noch Glühwein mit Schuss oben drauf. 31 angetretene Boulespieler+innen fanden das natürlich spitze. Zum Spieltag selbst: Tagessieger wurde Manfred Homann (3/+18) gefolgt von Hermann Brandes (3/+16), Torsten Göllinger (3/+15), Werner Kilian (3/+15) und Achille Santangelo (3/+12). WRL_2018_11.29  (Quelle: Robert Heise)

Winterlinge N0 8

Ein trüber nasskalter Novemberabend lockte 36 Boulespieler+innen zum SV Odin. Den Tagessieg holte sich Wolfgang Perrey (3/+21) gefolgt von Sati Albayrak (3/+19), Horst Lysk (3/+17), Ron Hake (3/+16), Torsten Kluge (+13) und Azim Nabi (3/+11). WRL_2018_11.22  /Quelle: Tabelle Robert Heise/Foto Hans-Jürgens Brix)

Was war mit der Flutlichtanlage los?

48 Boulespieler+innen pilgerten mal wieder zu den Winterlingen auf die Flutlichtbahn vom SV Odin, um ihre 3 Runden Super Mêlée zu spielen. Doch dann – so gegen 20:10 Uhr – fiel ein Teil der Flutlichtanlage aus und es breitete sich eine „Teilfinsternis“ aus, d.h. ein paar Bahnen konnten nicht vernünftig genutzt werden. Nach kurzer Beratung wurde entschieden, dass nach der zweiten gespielten Runde Schluss ist, da nicht mehr genügend Bahnen zur Verfügung standen und ein paar Spieler unter diesen Bedingungen auch nicht spielen wollten. Extra benannt werden sollen noch die beiden Tagessieger Robert Heise und Hans-Dieter Lange, die zwei Siege und 17 Punkte verbuchen konnten. WRL_2018_11.15  (Quelle: Robert Heise)

11.11. Harten im Garten N0 1

Ein laues Lüftchen mit ein paar Sonnenstrahlen rundete die herbstliche Stimmung vor dem Wilhelm-Busch-Museum ab und 41 Boulespieler+innen erfreuten sich zusätzlich an der Farbenpracht der Laubbäumen. Das sorgte für gute Stimmung und Claudia Hesse konnte daher auch eine lockere Turnierleitung durchziehen. Nach drei Runden – Tête/Doublette/Triplette – stand mit Peter Strömert (+27) der Tagessieger fest, gefolgt von Mirett Sarka (3/+21), Jochen Rademann (3/+15), Hans Joachim Bock (3/+15) und Ulf Janik (3/+11), Harten im Garten N0 1

Azim war Spitze

Der SV Odin ist es ja schon gewohnt, dass sein Terrain gut besucht wird – 49 waren  es jetzt am Donnerstag. Den Spitzenplatz nach drei Runden belegte Azim Nabi (3/+28), gefolgt von Torsten Göllinger (3/+24), Walter Sterz (3/+21), Harald Helms (+3/+19), Claudia Hesse (3/+19), Torsten Kluge (3/+18) und Natascha Rathe (3/+8). WRL_2018_11.08  (Quelle: Robert Heise)

Michael und Jürgen on top bei den Winterlingen N0 5

Zwei tummelten sich mit drei Siegen und 23 Punkten auf dem ersten Platz – Michael Berg und Jürgen Winkler. Ebenfalls drei Siege verbuchten Azim Nabi (+22), Sati Albayrak (+15), Bernd Osterhus (+13) und Torsten Kluge (7). Die übrigen anwesenden 44 Boulespieler+innen mussten mindestens eine Niederlage verkraften. WRL_2018_10.25 (Quelle: Robert Heise)

Tagessieg bei Manne Klein

44 waren am 25.10.2018 vor Ort und Manne Klein war mit drei Siegen und 27 Punkten der Beste, gefolgt von Thomas Bergmann (+19, Torsten Göllinger (+13), Horst Lysk (+12) und Azim Abi (+11). WRL_2018_10.25 (Quelle: Hans Jürgen Brix)

21.10.2018 COUPE TATI der SG Allez Allee Hannover

Die Alle zeigte sich mal wieder von ihrer Schokoladenseite. Wunderbares sonniges Herbstwetter, leuchtende Farbenpracht, eine vom Herbstlaub frei gefegte „Boule-Arena“, 37 gut gelaunte Tête à Tête Spieler+innen, eine perfekt funktionierende Turnierleitung mit Hans-Jürgen Bock und Jürgen Winkler, sowie das prall gefüllte Buffet mit den mitgebrachten Schnerzelchen – also prima Voraussetzungen für fünf Runden, die nach dem System Formule X ausgelost wurden. Vor grossem fachkundigen Publikum wurde  zum Schluss – zeitlich versetzt – das Endspiel zwischen Achille Santangelo und Manne Klein ausgespielt. In seiner bekannten ruhigen Art mit zauberhaft gelegten sowie geschossen Kugeln behielt Mann letztendlich die Nase vorn, nahm den einzigartigen Wanderpokal in Empfang und darf nun 2019 – zusammen mit Dagmar Fischer, die den beliebten 13 Platz ergatterte – den 28. Coupe Tati ausrichten. Rangliste Coupe Tati 2018

Winterlinge N0 3

Die Winterlinge N0 3 beim SV Odin mit 51 Leuten – das ist doch schon mal was. Den Tagessieg – mit drei Siegen und 20 Punkten – ergatterte Torsten Göllinger, gefolgt von Host Milde (+17), Carsten Jürgens (+17), Thomas Bergmann (+16), Manne Klein (+15) und Torsten Kluge (+7). WRL_2018_10.18 (Quelle mit Tabelle und Foto: Hans Jürgen Brix)

3 Tagessieger bei den Sommerlingen beim SV Odin

46 Boulespieler+innen waren nach dem Wechsel von der Allee erstmalig zu den Sommerlingen beim SV Odin erschienen und konnten mit der Unterstützung des Flutlichts etwas entspannter in den Abend hinein spielen. Den Tagessieg mit drei Siegen und +27 Punkten sicherten sich gemeinsam Thomas Bergmann, Manne Klein und Achille Santangelo, gefolgt von Torsten Göllinger (+19), Dirk Nitsche (+17), Sati Albayrak (+16), Barbara Both (+15), Hans-Jürgen Brix (+15) und Moni Kaufmann (+14).

Abschied der Sommerlinge 2018 von der Allee

Bei durchwachsenem Wetter spielten 40 Sommerlinge drei Runden Super Mêlée in die doch schon recht früh einsetzende Abenddämmerung hinein und verabschiedeten sich für dieses Jahr von der Allee. Den Tagessieg  – mit natürlich drei Siegen – sicherte sich Thomas Bergmann (+16), gefolgt von Achille Santangelo (+14), Ilse Kulf (+13), Ulf Janik (+11) und  Bärbel Kilian. Weiter geht es nächsten Donnerstag beim SV Odin mit prima präparierten Bahnen, Flutlicht, kühlen Getränken etc. SRL_2018_08.30 (Quelle: Robert Heise)

Sommerlinge N0 20 auf der Allee

Es war mal wieder ganz schön warm unter den Alleebäumen. 47 Boulespieler+innen erfreuten sich daran und spielten – meist locker – ihre drei Runden Super Mêlée in die Abenddämmerung hinein. (Der Sonnenuntergang war schon für 20:29 Uhr angesagt.) Stolze 11 Sommerlinge waren diesmal fehlerfrei geblieben und zwar: Torsten Göllinger (+27), der damit auch die Tabellenspitze der Gesamtwertung übernahm,  Achile Santangelo (+27), Frank Metzner (+24), Manne Klein (+23), Zarko Jovesic (+20), Bettina Fischer (+16), Ron Hake (+13), Walter Sterz (+12), Bärbel Kilian (+11), Jan Mügge (+11) und Carsten Jürgens (+9). SRL_2018_08.23 (Quelle: Robert Heise; Foto: Hans-Jürgen Brix)

Thomas Bergman – top

Und so sah es um 19:10 Uhr auf der Allee aus, beleuchtet durch die strahlende Abendsonne bei ca 30° Celsius. Die Wetterprognose war prima und deshalb wurde mit 54 Spieler+innen die Hütte auch mal wieder so richtig voll und es konnten stressfrei drei Runden Super Mêlée gespielt werden, wobei es bei den letzten Kugeln um 21:15 Uhr doch schon recht schummrig war. Mit drei Siegen und 33 Punkte konnte Thomas Bergmann den Tagessieg einfahren, gefolgt von Hans-Dieter Lange (+31),  Bettina Fischer (+10), Sigurd Göbel (+10) und

Mehr

Sommerlinge N0 18

So sah es gestern um 17:52 Uhr auf der Allee aus, begleitet von Blitz und Donner. Die Blitze und besonders die schlechte Wetterprognose  waren die Argumente für die 8 Unentwegten, die Veranstaltung zu knicken. Das war wohl etwas zu kurz bzw. zu schnell gesprungen, denn die angekündigte „Schwarze Wand“ schrammte die Allee nur kurz und zog östlich vorbei, sodass doch noch ein paar „Lustspiele“ für die Dagebliebenen möglich wurden.

 

Tagessieg bei Sati Albayrak

Kurz und knapp von den Sommerlingen No 17: 34 waren es bei über 34° auf der Allee – auf dem Programm von Ilse Kulf standen 3 Runden Super Mêlée – 4 erzielten dabei drei Siege – und zwar Sati Albayrak (+28), Hans-Jürgen Brix (+16), Ron Hake (+14) und Barbara Both (+11)  Sommerlinge_17_2018-08-02_Liste_Tabelle (Quelle und Foto von Hans-Jürgen Brix)

Seite 1 von 3312310>I