Winterlinge N0 5

28 „Winterlinge“ wollten sich den vorerst letzten Spieltag nicht entgehen lassen. Tagessieger wurde Bodo Dringenberg (3/+28), gefolgt von Carsten Jürgens (3/+25), Max Koch (3/+23), Hans-Jürgen Brix (3/+20) und Marvin Rathe (3/+15). Bleibt zum Schluss zu hoffen, dass es bald in diesem Theater weitergeht. WRL_29102020(Quelle. Susanne Weisbach)

Winterlinge N0 4

Die erste Runde Super Mêlée wurde von den 31 anwesenden Bouler*innen bei lauschigen fast 20 ° gespielt. Die zweite Runde erhellte dann das eingeschaltete Flutlicht, aber auch ein schaurig schönes Wetterleuchten am pechschwarzen Abendhimmel. Die Befürchtung – jetzt kommt es dicke – bewahrheitete sich nicht. Vielmehr konnten die anstehenden Runden locker zu Ende gespielt werden. Fünf Fehlerfreie waren es zum Schluss, mit Susanne Weisbach (+18), Torsten Göllinger (+15), Sati Albayrak (+14), Moni Kaufmann (+13) Und Hans Joachim Bock (+9). (Quelle: Tabellen von Susanne Weisbach)

WRL_22102020

Winterlinge N0 3

Die Winterlinge N0 3 wurden am 15. Oktober beim SV Odin von den anwesenden 30 Spieler*innen mal wieder flott über die Bühne gebracht. Das bleibende Ergebnis war, das sich mit je drei Siegen Hermann Brandes (+19) und Torsten Göllinger (+17) prima ins Rampenlicht setzen konnten.  WRL_15102020 (Quelle: Tabellen Susanne Weisbach)

Winterlinge N0 2 im Dauerregen

Wenn es denn nur Schietwetter gewesen wäre, wäre es ja OK gewesen. Aber die Wirklichkeit war, das es ab 18:00 bis 21:00 Uhr durchgängig ziemlich dicke von oben runter kam. Das störte schon die 19 aufgelaufenen Unverbesserlichen etwas, aber sie hielten tapfer durch und absolvierten die drei vorgegebenen Runden. Brüderlich teilten sich Achille Santangelo und Azim Nabi mit je drei Siegen und +15 Punkten den Tagessieg. Zu berichten ist weiterhin, das Azim nachträglich – mit viel Applaus – zum König der Winterlinge der Serie 2019/2020 gekürt wurde und zufrieden die gewonnenen Euros einsteckte.

 

Coupe Tati – der Allee-Klassiker

Gewonnen und verloren wird ganz alleine (!) – die „Geselligkeit“ beim Spielen fehlt (?) – die Möglichkeit mancher taktischen Varianten fehlt (?) – und und und. Werden daher nur sehr selten Tête à Tête – Turniere angeboten – der Alle-Klassiker CUPE TATI ist jedenfalls eines davon. Bei goldigem Sonnenschein konnte Claudia Hesse (Siegerin von 2019) zusammen mit Wolfgange (der 13. von 2019) immerhin 32 Tête-Begeisterte begrüssen und auf 4 Runden (Formule X) schicken. Danach standen mit Wassim Trabelsi und Horst Lysk die Finalisten fest. Viele erwartungsfrohe Zuschauer konnten ein Endspiel auf hohem Niveau geniessen, das geprägt war, von einer offensiven Spielweise mit prachtvollen Schüssen einerseits und einer auf das Legen konzentrierte Spielweise mit zwingenden Kugeln andererseits. Die geschossenen Löcher und die besser gelten Kugeln waren dann ausschlaggebend, das Horst das Spiel mit 13 : 7 gegen Wassim gewann. Der Applaus ging jedoch an Beide. Neben Horst – eben als Sieger – dürfen Achile und Manne – jeweils als 12. – 20221 den Jubiläums-Coupe N0 30 ausrichten. Am Rande: Während des Endspiels bad die Polizei um Rücksichtnahme auf eine kommende Demonstration, die in Bälde ihren Weg über die Allee nehmen wird. Sie kam leider nicht zur rechten Zeit, denn das Anliegen „Sauerstoffmangel als Folge des Klimawandels“ wäre sicherlich von Allen unterstützt worden – zumal die Gestaltung der Demo durch eine Gruppe des Glocksee-Theaters  ein richtiger Hingucker war. Coupe Tati 2020

Winterlinge N0 1 beim SV Odin

Der 1. Oktober – der Beginn der Serie  „Winterlinge 2020/21“ – war ein relativ milder Abend, an dem alle interessierten Boulespielen*innen mal wieder beim SV Odin die wohl präparierten Bahnen nutzen konnten. Letztendlich waren es 35 (ein paar mehr waren schon erwartet worden), die – trotz ein paar Corona-Regeln – drei Runden locker und flockig spielen wollten und gespielt haben. Den ersten Dreier dieser Saison ergatterten Horst Lysk (+26), Adi von Meyenn (+24) und Margot Trott (+1/9). Nicht zu vergessen ist, das Adi – unser Vorsitzende der Allee – Sandra Sellmann/Susanne Weisbach/Oliver Sellmann-Langer für ihre langjährige Turnierleitung – bei anhaltendem Applaus – ein kleines Präsent überreichte.

Spielbetrieb der SG Allez Allee in Zeiten der Corona-Pandemie

Die Bundesregierung und die Regierungschefs der Bundesländer haben am 15.04. beschlossen, das – mit ein paar weiteren Ausnahmen – die bisherigen Beschränkungen von sozialen Kontakten im öffentlichen Raum angesichts der Corona-Pandemie zumindest bis zum 03.05. bestehen bleiben. Da der Vorstand der SG Allez Allee davon ausgeht, das auch nach diesem Datum mit mehr oder weniger einschneidenden Beschränkungen zu rechnen sind, wurden am 16.04. folgende Beschlüsse gefasst:

1. Der allgemeine Spielbetrieb der SG AA findet im ersten Halbjahr 2020 nicht statt.

2. Die Turnierserie „Sommerlinge 2020“ (jeweils am Donnerstag) findet im ersten Halbjahr 2020 nicht statt.

3. Das Turnier „Grand Prix Hannover“ findet am 21.05.2020 nicht statt. Der NPV wird gebeten, dieses Turnier als Ranglistenturnier aus den Turnierkalender zu streichen.

4. Der Vorstand wird Mitte Juni darüber beraten/entscheiden, wie es mit unserem Spielbetrieb weitergehen könnte.

Etwas zum aufmuntern: Wenn schon nicht auf dem Bouleplatz, so kann doch ein kleine Liedchen von Hannes Wader – „En Roulant Ma Boule“ – für treffliche Entspannung sorgen https://www.youtube.com/watch?v=ifje5otc5tM&fbclid=IwAR1e24f6-IWFBbrCO_h5lt18IdcIO68iQcBKAuRgPUQiV7c_F-6_uyk_eAU (gefunden bei Ullis www.ptank.de)

 

Die SG Allez Allee stellt den Spielbetrieb ein

Der TSV Krähenwinkel, Hamelner BC, TuSG Wiederwahl, PC Oldenburg, SGF Bremen
haben ihren Spielbetrieb eingestellt (Quelle: ptank.de). Der Landesverband BaWü hat seinen Vereinen empfohlen, den Spielbetrieb einzustellen. U.a. aufgrund der Empfehlungen des LSB kann davon ausgegangen werden, das weitere Vereine in der Region den Spielbetrieb einstellen. Auch der Vostand der SG Allez Hannover e.V. hat nun folgende Beschlüsse gefasst (die Punkte 1 und 2 im Einvernehmen mit dem SV Odin):

1. Die Serie der Winterlinge ist beendet. Die Rangliste vom 12.03.2020 ist nun die Gesamtwertung der Winterlinge 2019/2020. Sieger der Serie ist Azim Nabi, gefolgt von Robert Heise und Oliver Sellmann-Langer auf den Plätzen 2 und 3. Die Ausschüttung des Jack-Pots an die besten 12 erfolgt zu gegebener Zeit.

2. Der Beginn der Serie der Sommerlinge 2020 wird bis zum 01.05. ausgesetzt. Über einen möglichen Start entscheidet der Vorstand Mitte April.

3. Das Turnier „Linden gegen Hannover“ (05.04.) findet nicht statt.

4. Die organisatorischen Vorbereitungen zur Durchführung des RLT-Grand Prix Hannover werden ausgesetzt. Mitte April entscheidet der Vorstand über das weitere Vorgehen.

12.03.2020 Winterlinge N0 24

29 Boulespieler*innen spielten mal wieder ihre drei Runden Super Mêlée. Davon blieben Daniel Rathe (+17), Oliver Sellmann-Langer (+11) und Torsten Kluge (+8) fehlerfrei. WRL_120320  (Tabellen von Susanne Weisbach; Foto übermittelt von Oliver)

Bodo Dringenberg – Sieger der Harten im Garten 2019/2020

Vorweg: Am internationalen Frauentag machten mit Christa Dziony und Ilse Kulf natürlich zwei Frauen die Turnierleitung und beglückten zum Schluss der Veranstaltung Susanne Weisbach – die erfolgreichste Frau dieser Serie – mit einem kleinen Extrapreis. Zur Abschlussveranstaltung der Harten im Garten waren 29 Akteure erschienen. Wie immer stand je einer Runde Tête à Tête, Doublette (SM) und Triplette (SM) auf dem Programm, aber auch die Gratulation an die Besten dieser Serie mit ein paar Präsenten dazu, die von Christa und Ilse liebevoll ausgewählt und verpackt worden waren. Nach den besagten 3 Runden wurden zum letzten Mal die Tagessieger  Markus Zieseniss (+28), Bodo Dringenberg (+23) und Alina Fischer (+18) (Horst Milde (+22) und Hermann Brandes (11) waren schon auf dem Heimweg ) auf das Sieger-Foto gebannt. Ebenfalls auf dem Sieger-Foto festgehalten wurde  Bodo Dringenberg – der Erfolgreichste der Harten im Garten 2019/2020 – zusammen mit Jürgen Winkler und Michael Berg,  die auf den Plätzen 2 und 3 folgten. Dafür erhielten sie reichlich Beifall und natürlich auch noch  passende Präsente dazu. Abschliessend ein kurzes Resümee: Die Harten im Garten sahen früher ganz anders aus – dieses Mal wieder kein Frost/Schnee/Hagelschlag, sondern Spiele ohne Handschuhe, Wintermäntel etc. Ein Dankeschön geht an die 72 „Freund*innen der Winterspiele“, die 1 bis 5 Mal vor dem Wilhelm-Busch-Museum – einem der schönsten „Bouleplätze“ in Hannover – aufspielten und ein noch grösseres Dankeschön geht an die Turnierleitungen mit Claudia Hesse/Jürgen Winkler, Sandra Sellmann/Oliver Langer-Sellmann, Ursula Töpfer/Peter Beier und Christa Dziony/Ilse Kulf , die jeweils locker durch die Turniere führten. Harten im Garten N0 1+2+3+4+5

12. Dreier für Asim Nabi

Es ist geschafft!!! Asim Nabi konnte seine Krone (als noch ungekrönter König der Winterlinge 2019/2020) mit dem letzten noch fehlenden Stern schmücken – dem 12. Dreier – prima. Ebenfalls drei Siege – von 29 Spieler*innen – erzielten Oliver Sellmann-Langer (+25), Wassim Trabelsi (+25), Daniel Rathe (+22) und Jürgen Winkler (+18). WRL_050320 (Tabellen Susanne Weisbach; Foto von ?; übermittelt von Oliver Sellmann-Langer)

Winterlinge N0 22 beim SV Odin

Wie immer die blitzschnellen Infos von Susanne Weisbach (Tabellen) und Hans-Jürgen Brix (Foto). 28 waren vor Ort und 4 kamen auf das Foto: Jürgen Winkler (3/+22), Sati Albayrak (3/+21), Herman Brandes (3/+20) und unser Oldy Rudi klinge (3/+8). WRL_270220

8 aus 33 mit einem 3er

Stolze 8 von 33 erzielten mit jeweils 3 Siegen die maximale Ausbeute an diesem „feuchtwarmen Februarabend“ und zwar waren das: Siggi König (+31), Daniel Rathe (+27), Robert Heise (+22), Hans-Dieter Lange (+21), Natascha Rathe (+20), Bettina Fischer (+19), Horst Lysk (+17)  und Jürgen Winkler (+14). WRL_2000220 (Tabellen von Susanne Weisbach)

13.02.2020 Winterlinge N0 20

Die 4 Abgelichteten von 22 Anwesenden machten einen 3er: Daniel Rathe (+30); Bekkai Hammouti (+27), Hans-Dieter Lange (+23) und Bodo Dringenberg (+22) WRL_130220  Übrigens: Da nur noch von 5 Spieltagen die Ergebnisse in die Wertung einfliessen  ist Azim Nabi mit 35 gewerteten Siegen und +283 gewerteten Punkten schon jetzt – uneinholbar – der König der Winterlinge 2019/2020 geworden, z.Z. gefolgt von Robert Heise (29/+164) und Bodo Dringenberg (28/+141) auf den Plätzen 2 und 3. Azim fehlt nur noch ein 3er, um seine Krone so richtig zum leuchten zu bringen. (Foto: Hans-Jürgen Brix: Tabellen; Susanne Weisbach)

Harten im Garten N0 4 vor dem Wilhelm-Busch-Museum

Was war los? Das Sturmtief „Sabine“ bescherte uns milde 12° und sogar ein paar Sonnenstrahlen und deutete erst in der dritte Rund an, was so zu erwarten ist – also Schwein gehabt. 24 Boulespiele*innen konnten also ungestört (aber zügig) ihre Runden Tête à Tête/Doublette/Triplette spielen. Mit je drei Siegen kamen auf das Foto Wassim Trabelsi (+29), Carsten Jürgens (+22), Frank Schrader (+11) und Ursula Beier (+5), die zusammen mit Peter Beier locker durch das Turnier führte. Der abschliessende Turniertag N0 5 findet unter der Leitung von Ilse Kulf und Christa Dziony am 09. März statt, um auch ein paar Präsente zu verteilen. Harten im Garten N0 1+2+3+4  (Foto: Anita Fabig)

Daniel Rathe on top bei den Winterlingen N0 19

32 kamen in die Boule-Arena beim SV Odin. Nach drei Runden SM konnten 4 davon 3 Siege auf ihrem Konto verbuchen und zwar waren das Daniel Rathe (+30), Hermann Brandes (+24), Wolfgang Zikownia (+15) und Oliver Sellmann-Langer (+14).  WRL_060220  (Tabellen wie immer  von Susanne Weisbach; Foto übermittelt von Oli)

30.01.2020 Winterlinge N0 17 beim SV Odin

Kurz und bündig: Von 36 Boulespieler*innen schafften 3 einen 3er – Robert Heise (+22) – Wassim Trabelsi (+20) – Bärbel Kilian (+14). WRL_300120 (Tabellen: Susanne Weisbach; Foto: Hans-Jürgen Brix)

Torsten Göllinger – Vereinsmeister 2020 der SG Allez Allee

Auch am Anfang dieses Jahres rief die SG Allez Allee Hannover ihre Mitglieder*innen zur Teilnahme an der Vereinsmeisterschaft 2020 auf. Das Ergebnis war eine Rekordbeteiligung mit 49 Allee’ler*innen (bei einer aktuellen Zahl an Mitglieder*innen von 104; davon 76 mit Lizenz). Wie immer waren die Bahnen in der Halle und außerhalb der Halle von den „Krähen“ wohl präpariert, der Aufenthaltsraum auf der Empore kuschelig temperiert, der Anrichtetisch mit den mitgebrachten Leckereien gut bestückt und die Kaffeemaschine lief dazu fehlerfrei. Adi von Meyenn (von der Turnierleitung, zusammen mit Horst Lysk und Carsten Jürgens) fand somit hervorragende Voraussetzungen für einen interessanten Turniertag vor. Gespielt wurde nach dem System Formule X, Triplette/Doublette und zwar die erste Runde frei ausgelost und in den folgenden Runden dann Sieger*innen mit jeweils nicht so Erfolgreichen. Nach 4 Runden waren 4 Allee’ler – Helge Haseloff (+485), Torsten Göllinger (+478), Bodo Dringenberg (+469) und Herbert Windmann (+468) – fehlerfrei über die Runden gekommen. Das folgende spannende Endspiel zwischen Torsten und Helge konnte dann Torsten für sich entscheiden und wurde somit Vereinsmeister 2020, gefolgt von Helge (Platz 2 – Titelverteidiger von 2019)) und Bodo Dringenberg (Platz 3). Für Ilse Kulf war es heute nicht so prall gelaufen. Ein Flasche Eierlikör – gespendet von Dirk Nitsche – sollte als kleiner Tröster hilfreich sein. Neben dem wohl verdienten Applaus erhielten zum Schluss des Turniertages Torsten, Helge und Bodo von Adi für ihre erfolgreichen Bemühungen noch ein kleines Präsent mit einem Gutschein überreicht. Vereinsmeisterschaft 2020 SGAA  (Gruppenfoto: Renate Bäßmann)

Platz 1 und 3 bei Natascha und Daniel Rathe

In Stichworten von den Winterlingen N0 17: es wurde zunehmend frostig – der Boden wurde knüppelhart – 39 Boulespiele*innen mussten sich daran gewöhnen – Tagessiegerin wurde Natascha Rathe (3/+20) – gefolgt von Horst Lysk (3/+19), Daniel Rathe (3/+17), Wolfgang Zikownia (3/+15), Wassim Tabelsi (3/+14) und Oliver Langer (3)+12). WRL_230120 (Tabellen von Susanne Weisbach; Foto von Hans-Jürgen Brix)

Azim Nabi wieder on top bei den Winterlingen N0 16

43 waren beim SV Odin aufgelaufen – mal wieder eine ganz schöne Ansammlung von Boule-Begeisterten auf einem Haufen. 5 davon blieben fehlerfrei, mit dem Tagessieger Azim Nabi (+30) on top, gefolgt von Hans-Jürgen Brix (+22), Wolfgang Zikownia (+21), Oliver Langer (+15) und Torsten Kluge (+11). WRL_160120 (Quellen: Tabellen Susanne Weisbach – Foto natürlich nicht von Hans-Jürgen Brix, aber von wem?  Z.Z. noch unbekannt; Korrektur vom 19.01.)

 

Seite 1 von 3712310>I