Jan Garner und Marco Schuhmacher weiterhin nicht zu schlagen


Foto: Nils Allwardt

Jan und Marco gewinnen im Finale der Hamburger Wasserspiele (80 Teams) gegen die beiden Lübecker Sven und Jonas mit 13:6.

Nobu Matsumura und Kiyo Kanemaki gewinnen das B-Turnier.

Den Tireur-Wettbewerb mit ca. 60 Teilnehmern gewinnt Mahmut aus Berlin.

Leider habe ich bislang noch keine Ergebnisse erhalten. Sorry!

Mehr

Mauritz-/Zeppelin Wanderpokal


Foto: Eberhard Meßmer

Wie im vergangenen Jahr fand das Friedrichshafener Sommerturnier wieder bei herrlichem Wetter statt. Die hohen Temperaturen stellten höchste Anforderungen an die konditionelle Verfassung der Akteure. Boulisten aus dem gesamten süddeutschen Raum und der Schweiz reisten zum Turnierwochenende an den Bodensee.

Bei der Vielzahl an hochkarätigen Formationen war es allerdings schwer sich durchzusetzen. So war es keine Überraschung, dass sich bei beiden Turnieren die Vorjahressieger nicht erneut durchsetzen konnten.
Am Samstag gewann überraschend das Konstanzer Triplette mit Max Graf und Vater und Sohn Gasc im Finale gegen die favorisierte Formation Peter Muschel (Friedrichshafen), Christian Tanneur und Hannes Haller (Zimmern). Insbesondere der Juniorennationalspieler Julien Gasc spielte an beiden Tagen teilweise grandios auf.

Denn auch am Sonntag stand Julien wiederum, diesmal mit seinem Doublette-Partner Heiko Hahnemann aus Stuttgart, im Finale und die beiden sahen mit einer hohen Führung im Rücken schon wie die sicheren Sieger aus. Doch ihre Finalgegener Daniel Dalein und Cedric Schubert erkämpften sich beim Stand von 2:10 das Cochonnet und verlagerten das Spielgeschehen auf dem großen Carré zusehends auf anderes Terrain, auf dem sie besser zurecht kamen und konnten die Finalpartie noch mit 13:11 für sich entscheiden. Die zahlreichen Zuschauer sahen ein hochklassiges Endspiel, das eigentlich keinen Verlierer verdient hatte.

Bericht und Ergebnisse per Mail übermittelt von Eberhard Meßmer

Mehr

Europapokal Helsinging Pétanque Klubi gegen Odin Hannover


Foto: DPV

Da ich zwei Wochen im Urlaub war und sonst keiner das Ergebnis gepostet hat, reiche ich dieses jetzt nach.

SV Odin gewinnt im Achtelfinale des Europapokals gegen Helsinging Pétanque Klubi mit 5 : 2. Damit haben sich die Hannoveraner für das Viertelfinale in Montpellier qualifiziert.

Einen ausführlichen Bericht von C. Roderig findet ihr hier.

11. Harzer Boule Turnier in Bad Sachsa


Foto: Thomas Koch

66 Teilnehmer

1 Pansch, Jürgen Magni Bouler, Braunschweig May, Marc Magni Bouler, Braunschweig
2 Neifeind, Harald Gö 1. PC Burkner, Hans Gö 1. PC
3 Wonsack, Ingo Reinstädt Seime, Thomas Hummelshain
4 Ortlieb, Nils HRC Hamburg Brahe, Uli HRC Hamburg
5 Limam, Malek Göttingen Engelhardt, Norbert Göttingen
6 Chelfi, Abdel Bamboule Halle Schebitz, Axel Bamboule Halle
7 Eberhardt, Sebastian Nordhausen-Nebenboules Mehne, Peter Nordhausen-Nebenboules
8 Hanak, Ralf NDH Nebabouler Wicke Stefanie NDH Nebaboula

Mehr

Bezirksmeisterschaft Doublette Hannover der Frauen

Liebe Boulefreundinnen und -freunde,

anliegend die Ergebnisse der gestrigen BM Frauen (Hannover) bei der SG 74. Im Feld von 10 teinehmenden Teams wurden Renate Bäßmann (SG Allez Allee) und Hilde Piper (SV Odin) Bezirksmeisterinnen. Auch die Plätze 2 und 3 belegten Spielerinnen vom SV Odin

1. Renate Bäßmann/Hilde Piper Allee/Odin
2. Ilse Buche/Mona Hansen SV Odin
3. Ingrid von Pleß/Waltraud Tappenbeck SV Odin
4. Christel Bethmann/Bärbel Zimmerling SG 74

übermittelt von Erich Braun

Mehr

3. Essener Boule-Ouvert in der Stadtgarten-Allee (16.07. – 18.07.)


Foto: Rolf Schütt

Auch in diesem Jahr fanden sich wieder zahlreiche Teams im Essener Stadtgarten ein, um ihre Kräfte bei der nunmehr dritten Auflage des Essener Boule-Ouverts zu messen.
Es gelang nicht nur, Spieler aus dem gesamten Bundesgebiet zu mobilisieren, sondern auch aus den Nachbarländern. So freuten sich die Veranstalter besonders, dass sie am Samstag auch sieben hochkarätige Teams aus Belgien und deren zwei aus den Niederlanden begrüßen durften. …

Mehr

14. Mittelrheinturnier Bacharach

Triplette, So. 25.07.2004, 182 Tripletten
A1 Marco Schumacher/Jan Garner/Sascha von Pless (Hannover / Hannover / Hannover)
A2 Larvelle Raymond/Philippe Meuwissen/Fabian Arena (Belgien/Belgien/Belgien)
A3 Jan Delmotte/Olivier Willmann/Stippe Mamic (Steinenbronn / France / Grünwinkel)
A3 Schweighart Stephane/Michael Schwer/Claude Kohler (Gambsheim / Neudorf / Holtzheim)

Doublette, Sa. 24.07.2004, 287 Doubletten
A1 Jan Garner/Sascha von Pless (Hannover / Hannover)
A2 William van der Biest/Jean-Marie de Witte (Joli-Bois / Elite)
A3 Cedrik Schubert/Richard Glattfelder (Lützelsachsen / Rastatt)
A3 Flo Obst/Denise Pektor (Köln / Karlsruhe)

Mehr

SV Odin im Europacup gegen Helsinki

Am Samstag den 31.Juli ab 14.00 Uhr spielt der SV Odin Hannover zu Hause gegen Helsingin Klubi (FIN) im Europacup. Der Gewinner darf dann auswärts gegen Team Nicollin (FRA1) antreten.

Die voraussichtliche Aufstellung:
Lea Kleinspehn
Jan Garner
Bernd Hoffmann
Sascha von Pless
Marco Schumacher
Marcel Franke

Weitere Infos: Dänischer Pétanque Verband

Scandinavian Juniors Challenge


Deutschland im Finale gegen Dänemark
Foto: DPV

09.07.-12.07.2004 in Malmö

Team 1: Tilman Gottwald, Martin Barr und Florian Korsch
Team 2: Fabian Schneider, Till Goetzke und Florian Kemmer

Früh morgens am Freitag fuhr der Zug in Richtung Malmö los. Nach dreimaligem Umsteigen und einem unfreiwilligen Aufenthalt in Malmö Süd ( ab dort konnte der Zug nicht mehr weiterfahren, die Scheibe im Führerstand war zu Bruch gegangen, Weiterfahrt mit dem Taxi) kamen wir an der Central Station gegen 20:00 Uhr an. Der Jugendcoach der Schweden, Bengt Ydnäs, holte uns am Bahnhof ab und fuhr uns zu unserer Unterkunft. Nach dem Abendessen machten wir noch einen Abendspaziergang zum Spielterrain der Juniors Challenge, dass wir nach einer _ Stunde Fußmarsch erreichten. Die Jugendlichen warfen noch ein paar Kugel, bis wir uns wieder auf den Rückweg machten und müde in unsere Betten fielen.
Nach dem Frühstück ging es wieder zu Fuß zum Petanqueplatz. In zwei 4er Gruppen wurden die Mannschaften aufgeteilt.

Mehr

9. Deutschen Meisterschaft Doublette Mixte 2004


Deutsche Meister mixte: Gudrun Detering und Kim Rieger
Foto: DPV

Gudrun Deterding und Kim Rieger sind neuer Deutscher Meister im Doublette mixte. Im Finale besiegten sie mit 13:1 Hessen 1, bestehend aus Sascha Koch und Lara Eble.

Im Halbfinale ausgescheiden sind Bayern 8 (Sandrine Tiers / Albin Raux) und NRW 4 (Gusti Funken / Erichi Soufiane).

In den Viertelfinals standen NRW 6 (Lea Kleinspehn / Nico Kirchhof), Berlin 2 (Andrea Schirmer / Wolfgang Engelskirchen), NiSa 2 (Dagmar Wucherpfennig / Jan Garner) und Hessen 4 (Hilde Winkler / Kader Amrane)

Mehr

noch mehr zur Damen WM

Im Netz gibt’s jetzt einen ausführlichen Bericht zum Finale und Fotos von der Veranstaltung.

Unser Damenteam besteht übrigens aus Daniela Thelen, Gudrun Deterding, Lara Eble und Annik Hess.

Der Bericht des DPV hier

Die Fotos hier

Mehr

22. Münchner Hofgartenturnier


Foto: Christian Kunz

Titelverteidiger Detleg Krüger und Michel Lauer gewinnen erneut das Münchner Hofgartenturnier.

1. Detlev Krieger, Michel Lauer, BC Sandhofen
2. Valentin Tafel, Steven Hofmann, Lützelsachsen
3. Patrick Fournier, Albin Raux, PCNC Nürnberg
3. Christopher Bognon, Steffen Kleemann, Lützelsachsen / Landau
5. Andreas Kreile, Sascha Raux, Schweinfurt Kugelleger / PCNC Nürnberg
5. Djung Tran, Chai Thongkham, BC Augsburg
5. Alex Matthes, Mohamed Eschonaf, Dornstadt
5. Werner Junge, Stipe Mamic, Viernheim
9. Dimi Taufekoulas, Adrian Matthes, Neckargerach / Heidelberg
9. Markus Schwope, Johannes Schwope, Les Maitres F
9. Antoine Foti, Sebastien Porcher, Menton F
9. Didier Cura, Doume Quintais, Montpellier F
9. Gabi Brose, Wolfgang Brose, BC Sandhofen
9. Rick Bergmann, Nicola Landert, MKWU München / Winterthur CH
9. Markus Herrmann, Lola Herrmann, PCNC Nürnberg
9. Peter Orter , Hao Nguyen, PCNC Nürnberg / BC Augsburg

Mehr

Großer Preis von Berlin

Doppelerfolg für Jan Garner und Marco Schumacher. Nachdem die beiden Spieler bereits am Samstag das Doublette für sich entscheiden konnten, gewannen sie in einem dramatischen Finale zusammen mit Dadine Sidlazara gegen Kim Rieger Kamel Bourouba und Gerad Begue mit 13:11 ebenfalls das Triplette.

Beim Stande von 12:11 hatte Jan Garner zwei Aufnahmen hintereinander die Sau gegen Schlus schießen müssen. In der darauffolgenden Aufnahme schaffte Kim Rieger im 2. Versuch gleiches, um eine Niederlage vorerst abzuwenden. Letztlich reichte sein Engagement jedoch nicht aus und nach 2 Stunden und 20 Minuten ging ein spannender Boule-Krimi zu Ende.

Das vom Club Bouliste de Berlin ausgerichtete Ranglistenturnier erwies sich einmal mehr – auch wegen der internationalen Beteiligung aus Spanien, Holland und Frankreich – als einer der herausragenden Saisonhöhepunkte. Kaum zu verstehen, dass dieses Jahre „nur“ 118 Doublettes und 70 Triplettes den Weg auf die herrliche Anlage in Berlin-Tegel gefunden hatten. Dort werden, was Preisgelder, Verpflegung, Ambiente und Sanitäranlagen betrifft, nach wie vor Maßstäbe gesetzt.

Übrigens, der in früheren Jahren zu beobachtende Großstadt-Protz scheint wirtschaftlicher Vernunft gewichen zu sein: kein Rolls-Royce mehr, der den Weltmeister auf die Anlage kutschiert, keine weggeschenkten Buttons und T-Shirts mehr. Rationalität lenkte nun auch die Turnier-Organisation, durch Bahnen-Vorlosen kam ordentlich Schwung und damit ein reibungsloser Ablauf ins sportliche Geschehen.

Noch zwei Personalien: Ex-WM-Teilnehmer Sascha von Pless ist nach langer Verletzungspause in den Turnierzirkus zurückgekehrt. Der Belgier Joël Marchandise war nicht von der Partie – ihm hat der belgische Verband wegen persönlicher Verfehlungen die Lizenz entzogen.

Für Ergebnisse auf „weiter“ klicken.

Mehr

10. Göttinger Gänselieselturnier (23 Triplettes)

A1 Ralf Hanak, Jörg Belka, Peter Mehne, Nebenbouler Nordhausen,
A2 Hilda Oppermann, Harald Neifeind, Hans Bürkner, PC Göttingen
A3 Kurt Schöbel, Ulli Schröder, Peter Zipperling Koldinger SV A3 Dieter Aßmus, Rainer Freitag, Eberhard Sperling PC Göttingen

B1 Dorothea Kastner, Heiko Kastner, Dieter Kropp, Bamboule Halle
B2 Norbert Engelhardt, Jürgen Oppermann, Malek Limam PC Göttingen
B3 Lutz-R. Busse, Hans-W. Goetzke, Marc May, MB Braunschweig, Tura Braunschweig, Odin Hannover
B3 Heike Deutschmann, Werner Schinkel, Martin Buche, TuS Kleefeld, TuS Kleefeld, Odin Hannover

Deutsche Damen sind Vize-Weltmeister


Warten auf die Eröffnung und Auslosung
Foto: Klaus Eschbach

Bei der Damen WM 2004 auf Gran Canaria schaffen die deutschen Damen den Einzug ins Finale. Leider geht dieses gegen Thailand mit 3:15 verloren.

Ausführlicher Bericht vom Finale hier

Mehr

LM mixte Niedersachsen am 3. Juli 2004


Die Niedersächsischen Landesmeister mixte kommen aus Hannover und Oldenburg. Gratulation!
Foto: Nils Allwardt

1. Lichtenberg, Oliver / Gehm, Elisabeth
2. Koszewski, Olaf / Berganski, Judith
3. Garner, Jan / Wucherpfennig, Dagmar
4. Balie, Honoré / Balie, Christa
5. Hildebrandt, Dirk / Meyer, Hella
6. Zekiri, Mohamed / Skuppin, Ursel
7. Wriedt, Claus / Janik, Martina

Mehr

Sommerlinge auf der Herrhäuser Allee

1. Bernd Hoffmann 3 Siege 36 Spielpunkte
2. Wolfgang Schröder 3 Siege 20 Spielpunkte
3. Kersten Röhr 2 Siege 16 Spielpunkte
3. Manfred Klein 2 Siege 16 Spielpunkte
5. Hartmut Anders 2 Siege 12 Spielpunkte

Störtebeker Pokal in Wilhelmshaven


Foto: Doris Kohlhoff

17. Störtebeker-Pokal – 39 Doubletten
A-Turnier:
1. Gerard Zylstra + Gretha Sluyter
2. Rita Asseier + Jens Sörensen
3. Roel Eleveld + Anke Eleveld
3. Doris Kohlhoff + Nico Seedorf
5. Katrin Morof + Ulla Brülls
5. Boris Ahmann + Nobu Matsumura
5. Antonia Heym + Volkmar Heym
5. Norbert Godehardt + Gaby Godehardt

B-Turnier:
1. Hendrik Baum + Oliver Lichtenberg
2. Hilda Oppermann + Jürgen Oppermann
3. Elke Polaschek + Johannes Polaschek
3. Wouter + Mareyke Ketting
5. Bader Gatti + Timo Keller
5. Ulf Janik + Thomas Hucke
5. Harald Lukaschek + Birgit Silberborth
5. Hermann Koster + Marsha Gerritsen

Mehr

Tide Cup in Wilhelmshaven

17. Tidecup – 69 Doubletten
A-Turnier:
1. Jürgen Leksas + Günther Lünstedt
2. Nils Allwardt + Atabak Ghotby
3. Marco Schumacher + Anna Bohnhoff
3. Martin Bakker + Mark Norder
5. Dardine Sidlazara + Jutta Bachmeier
5. Christa Balié + Honoré Balié
5. Elfi Baluch + Hans-Peter Berndt
5. Gitta Mügge + Jürgen Mügge

B-Turnier:
1. Stephan Eilers + Alfred Sandvoß
2. Evelyn Wielstra – Michael Frantz-Wielstra
3. André Cuvelette + Uwe Kulik
3. Christof Steinbrecher + Martina Atzmüller
5. David Bahri + Norbert Asseier
5. Hubertus Vähning + Hedwig Schlotterbeck
5. Lars Schirmer + Mahmut Tufan
5. Renate Bäßmann + Hans-Jörg Dahl

Quelle: D. Dirks

Mehr

Sommerlinge auf der Herrenhäuser Allee

Donnerstag, 24.06., 21 Teilnehmer
1. Bodo Dringenberg 3 Siege 35 Spielpunkte
2. Rainer Bode 3 Siege 25 Spielpunkte
3. Heinrich Bode 3 Siege 15 Spielpunkte
4. Manfred Klein 2 Siege 22 Spielpunkte

Seite 121 von 123I<10120121122>I