2. Winterrunde: Stürmisch – vor und in der Halle

Weil ein Navi einen falschen Weg wies, begann der zweite Abend in Krähenwinkel mit einer kleinen Verspätung. 37 Boulisten, darunter 10 Frauen, trafen sich zu drei Runden nach vereinfachtem Schweizer System und Zeitbegrenzung. Den besten Start in den Abend hatten Katja und Anette, die gleich eine Fanny verteilten.

Mehr

Calenberger Herbstlinge: Spieler des TUS Empelde erfolgreich

Am 6. Spieltag verirrten sich bei Sturm und Regen nur 10 Spieler nach Empelde! Zwei blieben ungeschlagen! Erste mit 3 Siegen /+ 30 Punkten wurde Anke Lenz (TUS Empelde) links im Bild.  Zweite mit 3 Siegen/+ 27 Punkten wurde Rita Wegener (TUS Empelde) rechts im Bild. Dritter mit 2 Siegen /+15 Punkten wurde Wilfried Grigo (TUS Empelde) Bildmitte.
Die Gesamtwertung nach sechs Spieltagen führt Rita Wegener deutlich vor Ernst Kulisch. Direkte Verfolger der beiden sind Wilfried Grigo und Anke Lenz.

Quelle: Uwe Sommerfeld

Tabelle: Tag_23102018

1. Winterrunde: Gleich zum Auftakt volles Haus

Mit 34 Spielern, davon 9 Frauen war die Halle in Krähenwinkel zum Auftakt der Winterrunde 2018/19 auf allen 8 Bahnen belegt: Volles Haus! Die Turnierleitung konnte zu ihrer Freude neben bekannten Gesichtern auch neue Boulisten in Krähenwinkel begrüßen. Alle fanden die Halle Dank Tobi und Dirk in einem guten Zustand vor, allein manch einer haderte mit dem Boden, der noch vorher gut gewässert, an einigen Stellen sich als recht tückisch erwies. Richtig gut in den Abend startete das Team aus der Krähe Max K. und Marvin aus Frielingen, die mit +21 in die dritte Runde gingen, dicht gefolgt von Ulli und Torsten mit +20. Doch im Finish um den ersten Tagessieg ging beiden Teams in der dritten Runde die Luft aus. Verloren Max K.und Marvin denkbar knappt gegen Sati und Ingo B., die mit 3 Siegen /+10 Zweiter des Abends wurden, mußten Ulli und Torsten eine deutliche Niederlage ( zu 4 ) verschmerzen gegen eine der beiden Triplette des Abends, dem Team aus Frank, Max S. und Daniel, die damit auch Tagessieger mit 3 Siegen / +13 wurden. Trotz ihrer Niederlage wurden mit einer sehr guten Kugeldifferenz Max K. und Marvin Dritte ( 2/+20) vor dem Team Renate und Bernd (2/+18). Der Abend bereitete den Teilnehmer so große Freunde, dass sich schon 8 Teams für den zweiten Abend der Winterrunde anmeldeten. Vielleicht war es auch die Hoffnung, dass es wieder so leckere Süßigkeiten gäbe, wie sie Robby und Angela zur Freude aller auf die Tische stellten. Vielen Dank dafür und nachträglich alles Gute für das neue Lebensjahr.Nächste Woche geht es weiter.  Neben der Anmeldung vor Ort ist es auch weiterhin möglich unter: winterrunde-2018@web.de .

Foto: Smartphone

2. Oker-Leine-Derby: Pokal geht nach Hannover

Die anlässlich einer Weihnachtsfeier der Braunschweiger Löwenwall Bouler geborenen Idee, wider die stumpfe Gegnerschaft zwischen den beiden Städten Braunschweig und Hannover, zur Freude und zum Nutzen aller einen sportlichen Wettkampf in friedlicher und fröhlicher Runde auszutragen, fand gestern auf dem Vereinsgelände von TuRa Braunschweig das  2. Oker-Leine-Derby statt. Bei  spätsommerlichen Temperaturen und strahlender Herbstsonne trafen sich 32 Teilnehmer zu 4 Runden Super-Mêlée. Doch schon nach der dritten Runde war man sich einig, es wird heute noch eine weitere Runde geben. Auf dem anspruchsvollen Gelände entwickelten sich spannende Spiele, manchmal mit mehr als überraschenden Wendungen. Nicht jeder Favorit blieb am Ende siegreich. Bei erfolgreichen Würfen, die vorher angesagt wurden, konnte sich der Spieler des Beifalls der Zuschauer sicher sein.
Nach einem originell und redlich erdachten Bewertungsmodell wurden die Spiele aller Spieler bewertet und diese Erfolge dem jeweiligen Team zugeordnet.
Am Ende siegte, wie schon im Frühjahr in Hannover, das hannöversche Team.

In der Einzelwertung teilten sich Honoré und Cord mit je fünf Siegen den 1.Platz, beste Frau des Tages auf Rang 10 wurde Jutta (H).

Neben den Spielen war auch genug Zeit sich an den vorbereiteten und mitgebrachten Speisen und Getränken zu stärken. Jeder trug dazu bei, daß es auch kulinarisch ein toller Tag wurde.

Besonderer Dank gilt Peter, Mr. Royal Mail, von TuRa, der souverän durch das Turnier führte, Hännschen als Tippgeber für den Modus à la française, Andreas von den Löwenwallern für sein stupendes Bewertungsmodell und seine ausgezeichnete Rechenleistung bei der Auswertung und Thorsten, der alle Fäden sicher in seinen Händen hielt. Mehr Informatioen und Bilder auf der Sonderseite von Boule in Braunschweig: https://boule-braunschweig.jimdo.com/neuigkeiten-1/
Am Ende des Tages ging man zufrieden und in der Gewissheit einer nächsten Begegnung 2019 auseinander. Vielen Dank für diesen herrlichen Tag nach Braunschweig!

Quelle: Boule in Braunschweig, Fotos: Nikon und Smartphone

Zwickelfinale: Abonnementsieger Till

Mit seinem sechsten Sieg in Folge beendete Till Vincent die 20. Saison des beliebten hannöverschen Zwickelturnieres. Im letzten Spiel des über vier Runden als Tête-à-Tête gespielten Finales setzte er sich deutlich mit 13:1 gegen Leon durch. Hatte dieser im letzten Jahr Till beinahe um den Einzug ins Finale gebracht, so ließ er dieses Mal Leon nicht den Hauch einer Chance. Sichtlich zufrieden empfing Till aus der Hand von Matthias den Pokal.

Mehr

Rethen verteidigt den Stadtpokal

Laatzener Stadtmeisterschaft 2018

Bei der 6. Laatzener Stadtmeisterschaft konnte der TSV Rethen seinen Titel verteidigen. Unter der Leitung von Hubert Meereis trafen sich heute 32 Teilnehmer der drei Laatzener Boulevereine zum alljährlichen Wettstreit, der in diesem Jahr beim BSV Gleidingen stattfand. Nach 4 Runden Supermelee waren noch zwei Spieler ungeschlagen. Peter sicherte sich nach Punkten den 1. Platz vor Siggi. Den 3. Platz belegte Erik.

Zu den Fotos

Calenberger Herbstlinge: Führung gefestigt

Am 5.Spieltag setzen sich die beiden führenden in der Gesamtwertung durch!
Erste mit 3 Siegen und 30 Punkten Rita Wegener (TUS Empelde) Bildmitte.  Zweiter mit 3 Siegen und 19 Punkten Ernst Kulisch (TSV Langreder) rechts im Bild. Dritte mit 3 Siegen und 14 Punkten Herma Rönna (TUS Empelde) links im Bild.
Die Gesamtwertung nach fünf Spieltagen führt Rita Wegener vor Ernst Kulisch und Erika Philipp an.

Quelle: Uwe Sommerfeld

Tabelle: Gesamtstand_5

Supermêlée in Hämelerwald

Hämelerwald

Boulisten des FC Neuwarmbüchen räumen ab

Ein schöner Herbsttag, ideale Bedingungen für ein spannendes Bouleturnier; über 40 BoulespielerInnen waren der Einladung des THC Hämelerwald zu vier Runden Supermêlée gefolgt. Nach zwei Runden am Vormittag gab es bereits 12 SpielerInnen mit zwei Siegen. Nach der mittäglichen Stärkung mit Kassler, Salat und Kartoffelsalat zeichnete es sich in der zweiten Tageshälfte bald ab: die Neuwarmbüchener hatten die Nase vorn: Patz 1 belegte Bernd Sieber, gefolgt von Anne Wolff auf Platz 2, Udo Schwuchow auf Platz 3 und Peter Trott auf Platz 5. Die Turnierleitung lag den bewährten Händen von Eckhard Reichl und Cordula Langendijk.

Quelle: E-Mail von Margot Trott

Calenberger Herbstlinge: Auch Männer haben hier eine Chance

Am 4. Spieltag siegt auch mal ein Mann bei den Calenberger Herbstlingen! Erster mit 3 Siegen und 25 Punkten Wilfried Grigo (TUS Empelde) links im Bild.  Zweite mit 3 Siegen und 22 Punkten Rita Wegener (TUS Empelde) Bildmitte. Dritter mit 3 Siegen und 15 Punkten Ernst Kulisch (TSV Langreder) rechts im Bild.
In der Gesamtwertung nach vier Spieltagen führt Rita Wegener vor Ernst Kulisch und Angelika Kopenhagen.

Tabelle: Gesamtstand nach 4 Spieltagen

Bericht und Foto: Uwe

montaxxbouler – Dreikampf um Silber

Am Ende eines langen Bouleabends finden sich auf den Plätzen hinter Daniel Rathe, der seit Wochen als Gesamtsieger feststeht, 3 Spieler mit je 37 Siegen. Das sind Horst Milde (+222), Gerd Ross (+197) und Dieter Luft (+188). Geringe Chancen auf Edelmetall kann sich auch nocht Peter Borchert mit 36 Siegen und 174 Punkten ausrechnen.
Am gestrigen Abend entdeckten 30 BoulistInnen ihre Leidenschaft für Kugelwerfen in der Finsternis. Fünf davon hatten am Ende 3 Siege auf dem Konto: Hinter Daniel Rathe (+22) kamen Klaus Kersten (+19), Dieter Lange und Monika Weingartner (je +16) und Cherif Oucherif ins Ziel. Das schlechte Foto bitte ich zu entschuldigen, aber mehr gab das Licht nicht her.

Zum Abschluss der Serie treffen wir uns nächste Woche in Bordenau.“

Bericht und Foto: Heinz-Dieter Luft

Tageswertung: Tageswertung

Rangliste: Rangliste_aktuell

Zwickel: Matze und Dieter legen noch einmal nach

Zum Abschluss der Zwickel Turnierserie fanden sich 16 Teams auf der Bouleanlage der Biss’n Bouler bei eher mäßigem Wetter ein. Nach drei Runden hatte das Team Heidi, Hans-Dieter und Matthias die Nase klar vorn, sie wurden Tagessieger mit 3/+19.

Mehr

Montaxxbouler: Manfred knackt Daniels Rekord. Ab jetzt zu schlagen >plus 35< !

Kalt war’s und nass und während sich einige schon in der warmen Stube ihre Schmalzbrote mit Harzkäse belegten, mühten sich auf dem Boulodrom Edith Grupe und Dieter Luft darum einen 3:12 Rückstand in einen 13:12 Sieg zu drehen. Insgesamt gab es sechs Dreier und zwar von: Manfred Grupe (3 / +35), Daniel Rathe (3 / +26), Dietmar Schmietendorf (3 / +20), Zarko Jovesic (3 / +20), Peter Matheja (3 / +14) und Edith Birkenfeld (3 / +13).
In der Rangliste sind die Plätze 2 bis 5 nochmal enger zusammengerückt. Noch hat Horst Milde die Nase vorn mit 37 Siegen, aber dicht auf den Fersen folgen Gerd Ross mit 36 sowie Dieter Luft und Peter Borchert mit je 35 Siegen. In der nächsten Woche geht das Ringen in Mecklenhorst weiter. “

Tageswertung: Tageswertung

Rangliste: Rangliste_aktuell

montaxxbouler: Die Letzten werden die Ersten sein.

Zu spät gekommen, aber doch noch reingerutscht, stürmte Hans-Jürgen Brix mit 3 Siegen / +31  das oberste Treppchen. Auf Rang 2 kam Monika Weingartner mit 3 Siegen /+30 ins Ziel, vor Daniel Rathe mit 3 Siegen /+25) auf Platz 3. Ebenfalls auf 3 Siege kam Norbert Timm. Doch bei nur + 8 reichte es nur zu Platz 4.

In der nächsten Woche geht es beim TSV Horst weiter, wie gewohnt am letzten Tag mit Schmalzbrot und Harzkäse (wer’s mag).

Bericht und Foto: Dieter Luft ( „Nur“ das Smartphone hatte an diesem Abend ein Bier zuviel und bittet das nebelige Siegerfoto zu entschuldigen. )

Tageswertung: Tageswertung

Rangliste: Rangliste_aktuell

Femme Fatale 2018

Bei schon herbstlichen Temperaturen veranstalte die SG Allez Allee an diesem Samstag ihr alljährliches Turnier „Femme Fatale“ am Milchhäuschen auf der Herrenhäuser Allee. Dagmar Fischer und Petra Klitschke als Turnierleiterinnen konnten in ihrem Namen zu diesem traditionsreichen Event im hannoverschen Boulekalender 25 Teams begrüßen. Neben den üblichen „Verdächtigen“ konnte Petra auch neue Gesichter auf der Allee begrüßen, ein Beweis für die Beliebtheit dieses Allee – Turnieres.

Mehr

Zwickel: Auf der Zielgeraden

Wie schon vor 2 Wochen begrüßte die SG Letter 05 die Zwickelrunde, an diesem Abend 51 Teilnehmer, auf ihrem Boulodrome am Leinestadion. Wie gewohnt fand die Runde alles gut bereitet vor. Besonders das Catering der Letteraner braucht keinen Vergleich zu scheuen und hier kann man immer noch von „zivilen“ Preisen sprechen. Es ist leider keine Selbstverständlichkeit mehr dieses vorzufinden.
Außer dass sich die Dunkelheit noch schneller über dem Platz ausbreitete waren die Bedingungen bei spätsommerlichen Temperaturen vielversprechend.
Willi Sell, der auch diesmal das Turnier routiniert leitete, konnte pünktlich die 1. Runde mit 10 Partien anpfeifen.

Mehr

7. Calenberger Ei 2018 in Egestorf

siegerbild-2018-c-ei

Die Gewinner des diesjährigen Calenberger Ei kommen aus Hannover. Nach 5 Runden Schweizer System mit 38 Teams (2:2) und einem sommerlichen Tag siegten Manne Klein und Sascha v. Pless im Finale gegen Rene Beister und Arnd Richarz mit 13:8. Das Finale war bis zum 8:8 ausgeglichen. Dann gelangen den Odinern 5 Punkte in einer Aufnahme und die Sieger des Turniers standen fest.

Mehr

Calenberger Herbstlinge: Auch am dritten Spieltag siegen die Frauen!

Tagessiegerin mit 3 Siegen /+14 wurde Eva Koblitz (Bildmitte). Den zweite Platz mit 3 Siegen /+10  erreichte Jutta Gerber ( rechts im Bild ). Nur knapp geschlagen mit ebenfalls 3 Siegen /+9 wurde Angelika Kopenhagen  Dritte. ( links im Bild ). Die Gesamtwertung nach drei Spieltagen führt Rita Wegener an.

Tabelle: Gesamtergebnis_20180911

Bericht und Foto: Uwe Sommerfeld

Zwickel: Upps!

Zum 19. Zwickelabend versammelten sich 19 Teams auf dem Gelände des SV Koldingen.
In der Auftaktrunde gab es gleich eine Riesenüberraschung: Auf heimischen Terrain mußte sich Lea mit ihrem Partner Torsten G. dem Team von Anita und Wolfgang Z. zu 11 geschlagen geben. Und als wenn es in der Vergangenheit nicht genug Begegnungen zwischen dem Team Ede K. / Hubert M. und Cord / EA, heute verstärkt durch Jutta, gegeben hätte, so trafen sie kurioserweise auch heute wieder aufeinander, eine besondere Art von Losglück. Einen starken Auftritt hatten Daniela und Holger, die einem Koldinger Team nur einen Punkt ließen.
In der zweiten Runde lief es für Lea und Torsten G. besser, sie verteilten die einzige Fanny des Abends. Völlig indisponiert zeigten sich Beta, Ingo und Werner in der zweiten Runde; sie verloren überraschend gegen Martin und Norbert, welche nach der 2. Runde schon die zwischenzeitliche Tabelle anführten. Zu einem zähen Ringen, die dritte Runde war schon wieder ausgelost, entwickelte sich die Begegnung zwischen Team Daniela / Holger und dem Team Cord /Jutta / EA. Letzteres Team holte noch einen 4 : 10 Rückstand auf und gewann denkbar knapp 13:12 gegen zwei an diesem Abend bestens aufgestellte, spiel- und ideenstarke Gegner, denen am Ende auch noch etwas das Glück fehlte.
Das brauchten Daniela und Holger in der dritten Runde nicht mehr, denn sie schlugen Team Torsten K. / Ulli klar zu 6 und belegten damit am Ende Platz 3, den sie sich aber dann doch noch mit Lea und Torsten G. teilen mußten (je 2 Siege/+18). Cord /Jutta / EA ließen sich in der letzten Runde von Bettina und Alexander nicht mehr aufhalten, beendeten das Spiel mit + 12 und wurden Zweiter mit 3 Siegen /+18. Das „Finale“ bestritten die Alleeler Viktor und Hermann gegen die Neuwarmbüchner Norbert W. und Martin. Nur der Sieger aus der Partie konnte um den Tagessieg noch mitmischen. Nach anfänglich ausgeglichenem Spiel kam es nach einem zwischenzeitlich Vorteil für Martin und Norbert zu einem Kopf an Kopf Rennen. Gefühlt um kurz vor Mitternacht und unter dem Beifall noch zahlreicher Zuschauer setzten sich Norbert und Martin letztlich mit 13 : 12 durch und wurden Tagessieger ( 3 Siege /+20 ).
Vor den letzten 3 Turnierabenden ist die Spitze der Rangliste noch etwas enger zusammengerückt. Den weitesten Sprung nach vorne machte Cord, der auf Platz 5 gerückt ist und damit einen Platz im Zwickelfinale am 20. Oktober  bei Eintracht Hannover wohl sicher hat.

 Die wohl einzigen armen Würstchen des Abends          

 

Fotos: Smartphone ( Unter dem Hut steckt ein „Vollblut“-bouler 😉)

Calenberger Herbstlinge: Frauenpower pur!

Am 2. Spieltag der Calenberger Herbstlinge blieben drei Spielerinnen ungeschlagen. Tagessiegerin mit 3 Siegen /+20  wurde Anita Scharwenka ( Bildmitte ). Den zweiten Platz belegte mit 3 Siegen /+ 19  Erika Philipp ( links im Bild ). Gefolgt von Sieglinde Jäger mit 3 Siegen /+ 8 Punkten ( rechts im Bild ).
Die Gesamtwertung nach zwei Spieltagen führt Erika Philipp an.

Tabelle: Spieltag_2_Stand

Bericht und Foto: Uwe Sommerfeld

 

montaxxbouler: Der Drops ist gelutscht.

Bereits sechs Spieltage vor Schluß steht der Sieger 2018 fest. Daniel Rathe ist nicht mehr einzuholen. Aber um Silber und Bronze gibt es noch ein spannendes Rennen. Gestern siegte einmal mehr Daniel (3/+34) vor Torsten Kluge (3/+28), Natascha Rathe (3/+23) und Peter Borchert (3/+22).

Das Rennen geht am nächsten Montag in Bordenau weiter.

Bericht und Foto: Dieter Luft

Tageswertung: Tageswertung

Rangliste: Rangliste

Seite 3 von 27I<23410>I